Startseite  

27.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Amerikaner mit Italien im Herzen und im Glas

Robert Parker, Wine Spectator und James Suckling

Robert Parker, Gründer des weltweit anerkannten Wine Advocate, hat sich in diesen Tagen mit bedeutsamen Worten über die Qualität italienischer Weine zu Wort gemeldet: „Italien“ erklärte Parker in einem Interview mit der ital. Online-Weinpublikation winenews.it „ist das Land mit den meisten autochthonen Rebsorten in Westeuropa, und das ist eine Stärke, die anerkannt und bewahrt werden sollte. (…) Ich bin überzeugt, dass sich die besten italienischen Weine mit den besten Franzosen messen können, gleiches gilt für die Küche, für die historischen Städte und die Kunst, für alle Gründe, aus denen Touristen nach Italien reisen.  (…) der Nebbiolo im Piemont, der Sangiovese in der Toskana, die autochthonen Rebsorten Süditaliens wie der Nero d'Avola, der Piedirosso, der Aglianico. Kein anderes Land der Welt kann all das bieten“.

Gerade hat das amerikanische Weinmagazin Wine Spectator seine TOP 100 WINES 2015 veröffentlicht darunter befinden sich 19 italienische Weine und als bester auf dem vierten Platz der Brunello di Montalcino DOCG 2010 Il Poggione. Unter den Regionen ist die Toskana der Spitzenreiter mit insgesamt 11 Weinen, davon fünf Brunello, die anderen Weine sind ein Amarone aus Venetien, 2 Barolo aus dem Piemont, 1 Primitivo di Manduria aus Apulien, 1 Aglianico del Vulture aus der Basilikata, 1 Wein aus dem Friaul und 2 aus Sizilien.

In seiner diesjährigen Liste der TOP 100 WINES sieht auch der berühmte Weinkritiker James Suckling Italien mit 34 Weinen an vorderster Front vor Frankreich mit 20 Weinen, Spanien und den USA mit 10 und dann in abnehmender Reihenfolge Argentinien, Australien, Chile, Neuseeland und Portugal. 

In Italien schneidet bei ihm die Toskana am besten ab mit 24 Etiketten unter den TOP 100 und darunter mit dem denkwürdigen Jahrgang 2010 allein 10 Brunello di Montalcino DOCG, zu denen auch der Spitzenwein der Liste gehört, der Castelgiocondo. Herausragend bewertet wurden aus der Brunello-Zone auch Siro Pacenti, Casanova di Neri und der Brunello-Cru Manachiara von Tenute Silvio Nardi. Bei den Supertuscans hat der Saffredi der Fattoria Le Pupille aus der Maremma den 10. Platz erobert, Luce della Vite (ein Blend aus  Sangiovese und Merlot aus Montalcino) den 14. Rang und der Masseto, ein reinsortiger Merlot und der neue Ornellaia Bianco 2013, der bestplatzierte italienische Weisswein, glänzen ebenfalls in der Rangliste.

Aus dem Piemont sind 7 Weine vertreten, davon fünf Barolo DOCG (auf Platz 21. der bestplatzierte, der Monfortino Riserva 2010 von Giacomo Conterno), während die übrigen Regionen Italiens vertreten sind mit Livio Felluga aus dem Friaul, dem Taurasi Riserva von Quintodecimo aus Kampanien und auf dem 100.  Platz dem Terlaner I Grande Cuvée 2012 der Kellerei Terlan aus Südtirol.

Am besten gleich eine gute Flasche aufmachen!

 


Veröffentlicht am: 22.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit