Startseite  

21.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Cao Fei und John Baldessari gestalten BMW Art Cars

Fortsetzung der Renntradition mit dem BMW M6 GT3

John Baldessari und Cao Fei, die neuen BMW Art Car Künstler, beim Verkündungsevent im Guggenheim Museum, New York

Nach Jenny Holzer (1999), Olafur Eliasson (2007) und Jeff Koons (2010) wird die BMW Art Car Reihe fortgesetzt. Anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Serie wurden zwei international renommierte Künstler von einer Expertenjury namhafter Museumsdirektoren und Kuratoren nominiert, jeweils ein Fahrzeug zu gestalten: die Chinesin Cao Fei (*1978) und der Amerikaner John Baldessari (*1931) – jeweils jüngste Künstlerin und ältester Künstler der Collection.

Ian Robertson, Mitglied des Vorstands der BMW AG, hat am 19. November im Solomon R. Guggenheim Museum in New York die Zusammenarbeit vor 150 geladenen Gästen unter Anwesenheit der Künstler bekannt gegeben. Beide Künstler werden im nächsten Jahr einen BMW M6 GT3 gestalten, der 2017 museal präsentiert wird und sich ebenfalls auf der Rennstrecke bewähren muss. „Zum 40. Geburtstag der BMW Art Car Collection ist es an der Zeit, in die Zukunft zu schauen. Die Sammlung ist das Aushängeschild des kulturellen Engagements der BMW Group – die Fahrzeuge stehen für die Kombination von neuester Technologie mit inspirierender Kunst. Wir sind sehr stolz, sie so namhaft weiter zu führen“, sagte Ian Robertson bei der Verkündigung.

Das BMW Art Car von Alexander Calder (1975) beim Verkündungsevent der beiden neuen BMW Art Car Künstler Cao Fei und John Baldessari im Guggenheim Museum, New York

Künstlerstatements 

„Es ist mir eine große Freude, in die großartige Riege der BMW Art Car Künstler aufgenommen zu werden. Beschleunigung ist ein Konzept, das mich an meinen Wunsch nach Schnelligkeit zu meiner Zeit als Läuferin bei den Jungen Pionieren erinnert. Es ist tief mit den miteinander verwobenen heutigen Beziehungen zwischen Geschwindigkeit, Energie und meinem Land selber verbunden.“ Cao Fei

„Ich fühle mich geehrt, von vielen meiner hochgeschätzten Wegbegleiter als BMW Art Car Künstler vorgeschlagen worden zu sein. Kunst außerhalb von Museen zu schaffen, ist mir sehr wichtig und sollte allen Künstlern ein Ziel sein. Dies wird ganz sicher mein bislang schnellstes Kunstwerk.“ John Baldessari

Cao Fei und John Baldessari reihen sich mit ihrem Engagement in die Riege namhafter Künstler wie Alexander Calder, Frank Stella, Roy Lichtenstein, Andy Warhol, Robert Rauschenberg und David Hockney ein.

Die Jury 

Die Jury setzte sich wie folgt zusammen: Richard Armstrong, Direktor, Solomon R. Guggenheim Museum (New York); Chris Dercon, Direktor, Tate Modern (London); Juan Gaitán, Direktor, Museo Tamayo Arte Contemporáneo (Mexiko-Stadt); Gabriele Horn, Direktorin, KW Institute of Contemporary Art (Berlin); Udo Kittelmann, Direktor, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin; Dr. Matthias Mühling, Direktor, Städtische Galerie im Lenbachhaus (München); Hans-Ulrich Obrist, Co-Direktor, Serpentine Gallery (London); Shwetal A. Patel, Kochi-Muziris Biennale (Indien); Beatrix Ruf, Direktorin, Stedelijk Museum (Amsterdam); Bisi Silva, Direktorin, The Centre for Contemporary Art (Lagos); Philip Tinari, Direktor, Ullens Center for Contemporary Art (Peking) und Adam D. Weinberg, Direktor, Whitney Museum of American Art (New York).

Das Statement der Jury zur Nominierung: „Wir sind davon überzeugt, dass die nominierten Künstler mit ihren jeweils unverwechselbaren Ansätzen neue und einzigartige Facetten in die bestehende BMW Art Car Sammlung einbringen werden. Cao Fei ist eine der vielversprechendsten und kühnsten chinesischen Künstlerinnen ihrer Generation. Bei ihrer Arbeit am 18. Art Car sind wir besonders gespannt darauf, wie sie das Fahrzeug zu einem phantasievollen Teil ihrer Parallelwelt werden lässt. John Baldessari ist Vorreiter und Pate einer ganzen Kunstszene in LA. Als „serieller Erfinder“ versetzt er uns immer wieder in Staunen und wir erwarten mit großer Spannung die Überraschung, die das 19. Art Car sicher sein wird.”

Der BMW M6 GT3, das Trägermodell für das 18. und 19. BMW Art Car, beim Verkündungsevent der neuen BMW Art Car Künstler Cao Fei und John Baldessari im Guggenheim Museum, New York

Der BMW M6 GT3

Der BMW M6 GT3 ist 2016 die Speerspitze im Angebot des BMW Kundensport Programms. Er  wird angetrieben vom 4,4-Liter-V8-Motor mit M TwinPower Turbotechnologie, der für den Renneinsatz geringfügig modifiziert wurde. Das Triebwerk verfügt über eine Trockensumpfschmierung und leistet bis zu 585 PS – bei einem Fahrzeuggewicht von weniger als 1.300 Kilogramm. Weitere technische Merkmale sind das Transaxle-Antriebskonzept, ein sequenzielles Sechs-Gang-Renngetriebe und eine leistungsstarke Motorsport-Elektronik. Das Chassis wurde im BMW Windkanal aerodynamisch optimiert. Die Ingenieure verfeinerten die ohnehin schon perfekt für den Einsatz auf der Rennstrecke geeignete Basis des BMW M6 Coupé in intensiver Detailarbeit.

Jens Marquardt, BMW Motorsport Direktor: „Es ist fantastisch, dass die Tradition der BMW Art Car Reihe nun mit dem BMW M6 GT3 fortgesetzt wird. Der Motorsport und die BMW Art Cars sind seit jeher eng miteinander verbunden. Unsere Rennwagen im besonderen Design von renommierten Künstlern haben in der Öffentlichkeit Kultstatus. Ich bin überzeugt, dass dies auch bei den Werken von Cao Fei und John Baldessari der Fall sein wird. Natürlich wollen wir mit den BMW M6 GT3 Art Cars um Siege kämpfen. Diese Kombination aus Kunst und Performance auf der Rennstrecke ist wirklich einzigartig.“

Die BMW Art Car Collection

Seit 1975 haben Künstler aus aller Welt Art Cars auf Basis von aktuellen BMW Automobilen gestaltet. Die Sammlung entstand, als der französische Rennfahrer und Kunstliebhaber Hervé Poulain im Schulterschluss mit dem damaligen BMW Motorsportchef Jochen Neerpasch seinen Künstlerfreund Alexander Calder bat, ein Automobil zu gestalten. Das Ergebnis war ein BMW 3.0 CSL, der im Jahr 1975 das 24-Stunden-Rennen von Le Mans bestritt und dort zum Publikumsliebling avancierte. Dies war die Geburtsstunde der BMW Art Car Collection. Mit dem Fahrzeug von Jeff Koons wurde 2010 der jüngste Beitrag zur Serie im Centre Pompidou in Paris vorgestellt.

Die BMW Art Cars werden nicht nur in ihrer Heimat, dem BMW Museum in München, gezeigt, sondern sind im Rahmen internationaler Ausstellungen und Museumsauftritten mit Stationen in Asien, Europa und Amerika unterwegs. 2014 erschien die erste umfassende Publikation zur Serie.

 


Veröffentlicht am: 22.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit