Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Noch einen Monat

Hektik? Nicht mit mir!

Nun ist es noch genau einen Monat hin bis zum Heiligen Abend. Dann feiern wir den Geburtstag eines Jungen aus Nazareth. So ein Geburtstag, auch wenn der schon 2.016 Jahre zurück liegt, ist eine aufregende Sache. Da ist sooooo viel vorzubereiten, sooooo viel zu bedenken.

Schon der 24. November, da geraten regelmäßig weite Teile der Bevölkerung in Panik. Warum eigentlich? Es ist doch nicht das erste Weihnachtsfest, das es gilt vorzubereiten. Ich zumindest weiß, was zu tun ist. Vieles läuft seit Jahren, läuft seit Jahrzehnten nach dem gleichen Muster ab.

Klar, steht jedes Jahr die Frage, was kommt Weihnachten auf den Teller. Doch egal ob Ente, Gans, Fisch oder etwas anderes – ein Grund deshalb in Hektik zu verfallen ist das nicht. Gott sei Dank – und das meine ich diesmal auch so – leben wir in einem Land, in dem man auch noch am 24. Dezember so ein Federvieh bekommt.

Dann ist da noch der Weihnachtsbaum. Die gibt es auch überall wohlgeformt zu kaufen. Es wird – ich liebe diese Bäume – wieder eine Nordmanntanne sein. Bleibt die Frage, wie der Baum dieses Jahr geschmückt wird. Mal sehen, was die beste Frau der Welt so für Ideen hat. Doch egal welche das ist, im Keller stehen genug Kisten mit Weihnachtsdeko, um damit mindestens drei Bäume schmücken zu können. Wenn ich nun noch die Lichterketten rechtzeitig checke, ist auch hier keine Hektik angesagt.

Etwas kribbliger wird das Thema Weihnachten, wenn es um Geschenke geht. Ja, eigentlich schenken wir uns nichts. Doch mal ehrlich – Weihnachten ohne eine kleine Überraschung, das ist nicht Weihnachten. Doch deshalb in Hektik verfallen? Schließlich ist mir noch jedes Jahr etwas eingefallen.

Was steht sonst an? Backen! Da ist Hektik ohnehin fehl am Platz. Ich backe gern und meistens kann man das auch essen. Die Stollen sind schon fertig und Plätzchen muss ich schon neu backen. Das ist etwas, was mir ebenfalls Spaß macht und alles andere als ein Grund, hektisch auf das Datum 24.12. zu starren.

Ja, dann sind da noch die Weihnachtsmärkte. Ich bummele gern über die verschiedenen Weihnachtsmärkte, voraus gesetzt, es regnet nicht. Mein Lieblingsmarkt ist der auf dem Berliner Gendarmenmarkt. Da tritt übrigens auch mein Lieblings-Sternekoch und Rocker Kolja Kleeberg vom Nobelrestaurant Vau auf. Rock and Roll ja – Hektik nein.

Sollte ich doch einmal Symptome von Hektik verspüren, mache ich mit der besten Frau der Welt eine Kerze an, setzte mich vor dem prasselnden  Kamin, esse Plätzchen oder einen Bratapfel und genehmige mir ein Glas Rotwein oder einen Grog. Das sind die besten Mittel gegen die Weihnachtshektik.

Ich finde ohnehin, dass man es Weihnachten nicht übertreiben sollte. Ja, es ist für die meisten der wichtigste Feiertag des Jahres. Ja, man will es da schön haben. Doch das heißt ja nicht, dass man jedes Jahr noch eines drauf setzen muss, dass man den Krieg um das tollste Weihnachtsfest unbedingt für sich entscheiden muss. Weihnachten, das ist eigentlich ein Kindergeburtstag. Wer jemals Kindergeburtstage ausrichten dufte, weiß, dass der nicht perfekt sein muss. An einem Kindergeburtstag stehen Geschenke, Spaß und viel Süßes im Mittelpunkt. Das Geburtstagskind lädt seine Freunde ein. Alles andere ist Nebensache.

Machen wir es Weihnachten genauso. Vielleicht denken wir auch mal daran, Menschen in unsere Nähe mit einer kleinen Aufmerksamkeit zu bedenken. Das dankbare Lächeln ist viel mehr wert, als ein hektisch vorbereitet Weihnachtsfest, mit dem man um den Weihnachtsoscar kämpfen könnte.

Ich mache mir jetzt mein Frühstück – ganz ohne Hektik.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und eine entspannte Weihnachtsvorbereitung.

 


Veröffentlicht am: 24.11.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit