Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ennio Morricone: „60 Jahre Musik - Welttournee“ in 2016

Zuvor ging es mit Quentin Tarantino ins Studio

Ennio Morricone nimmt momentan die lang erwartete neue Musik mit dem Regisseur Quentin Tarantino für den kommenden Film „The Hateful Eight“ (Kinostart in Deutschland ab 28. Januar) auf und das noch vor dem Start seiner Welttournee in 2016. Morricone erhielt vor kurzem bereits  die Auszeichnung „bester Soundtrack“ für den Film bei den „New York Films Critics Awards“. Die neue Filmmusik wird ebenfalls Bestandteil seiner Welttournee sein.

Morricone und Tarantino haben gemeinsam einen nostalgischen Sound und Stil für „The Hateful Eight“ geschaffen mit Hilfe von 70 mm Zelluloid-Filmen und Vinyl-Aufnahmen. In dieser Woche haben sie den Soundtrack live und direkt vor einem geladenen Publikum in Londons legendären Abbey Road Studios auf Vinyl aufgenommen. Über 100 Kinos in Nordamerika und Europa wurden bereits mit 70 mm Projektoren ausgestattet, damit die Zuschauer den Film im klassischen Rahmen genießen können.

Der international bekannte italienische Filmmusik-Komponist wird sein einziges Deutschlandkonzert am 18. Februar 2016 in der LANXESS Arena in Köln im Rahmen einer groß angelegten Welttournee geben und ein komplett neues Programm, anlässlich seines 60 jähriges Jubiläums als professioneller Komponist und Dirigent, präsentieren.

Ennio Morricone hat über 500 Stücke für Kino und Fernsehen komponiert und mehr als 100 Werke absoluter Musik. Er ist einer von nur zwei Komponisten, die jemals in der Geschichte des „Academy Awards“ für ihr Lebenswerk geehrt wurden. Seine bekanntesten Werke sind „Once upon a Time in the West”, „Once Upon a time in America”, „A Fistful of Dollars”, „The Untouchables” und „The Mission“. Morricone’s Werk für „The Good, The Bad and The Ugly” hält noch immer die 2. Position im Ranking der besten 200 Film-Soundtracks, die jemals komponiert wurden.

Die Tournee in 2016 knüpft an die hoch erfolgreiche, im April in Zagreb beendete Arena-Tour an. Über 150.000 Menschen in mehr als 22 europäischen Städten  haben den Maestro in Aktion gesehen. Die Tour begeisterte das Publikum und die Medien,  Standing Ovations und überwältigende Kritiken waren die Folge.

Sein erstes Westernstück seit „Once Uopn A Time In The West“ - nach über 45 Jahren, komponierte Morricone kürzlich für Quentin Tarantinos Film „The Hateful Eight“ und nahm es zusammen mit dem Tschechischen Nationalorchester auf.

Auch für das kommende Liebesdrama „The Correspondence“ - mit dem Schauspieler Jeremy Irons - arbeitet Ennio Morricone wieder mit Giuseppe Tornatore zusammen. 30 Jahre ist das letzte Projekt der beiden, der Film „The Mission“ von 1986, nun her. Eine Zusammenarbeit von Morricone und Tornatores fand vorher ebenfalls bei „Cinema Paradiso“, „Malena“, „The Legend of 1900“, „Baaria“ und „The Best Offer“ statt.

Im Gespräch zur bevorstehenden Tour sagte Morricone:

„Mein Lebenswerk in all diesen unterschiedlichen Städten für so viele Menschen verschiedenen Alters und unterschiedlichster Kulturen zu präsentieren ist eine unglaublich dankbare Erfahrung. Nächstes Jahr feiere ich meine 60 jährige Karriere, in der ich über 600 Stücke komponierte.“

„Nächstes Jahr trete ich mit einem komplett neuen Programm mit neuen Höhepunkten auf, an welchen ich schon arbeite. Natürlich wird es immer auch einen Klassiker geben von den großen Sergio Leone Western und „The Mission“. Aber insgesamt wird das Erlebte dieses Mal anders sein. Ich plane, eine Folge zu integrieren, zum Beispiel mit Musikstücken, die ich für 7 verschiedene Filme, die alle einen Oscar gewinnen konnten, komponiert habe.“

In jüngster Zeit leitete der Maestro sogar eine sehr besondere Messe in Rom, die dem Papst Franciscus gewidmet war. Die Messe war eine einmalige Komposition, die vom Jesuitenorden, in Erinnerung an das 200 jährige Jubiläum ihrer Reformation durch den Papst Pius im Jahr 1814, in Auftrag gegeben wurde. Die Messe fand in der Jesuitenkirche Gesú in Rom an der Piazza del Gesú statt.

Die Welttournee feiert am 15. Januar 2016 in Prag Premiere. Prag ist die Heimat von Morricones geliebten Tschechischen National-Symphonieorchesters, das ihn auf den vorangegangenen Tourneen begleitet hat und mit welchem er Musik für große internationale Filme aufnahm, ein Beispiel dessen ist der 2013 erschienene Film Giuseppe Tornatores „The Best Offer“, für welchen Morricone den „European Film Award“ als bester Komponist gewann. Wie bei den vorherigen Produktionen wirken auch diesmal mehr als 200 Musiker und Sänger auf der Bühne.

ENNIO MORRICONE – 60 JAHRE MUSIK WELTTOURNEE
Einziges Konzert in Deutschland:
18 Februar: KÖLN - LANXESS ARENA Köln

Foto: Muthmedia GmbH

 


Veröffentlicht am: 11.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 



Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
| Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
| geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock der Börseninformationsdienst
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
| Unter der Lupe bewertet Gutes

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit