Startseite  

25.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Stay tuned

ABT gratuliert Audi A3 zum 20-jährigen Produktionsjubiläum

Schneller soll er fahren, besser soll er liegen – dreimal schon! ABT Sportsline gratuliert dem Audi A3 ganz herzlich zum 20. Geburtstag: Denn seit 1995 läuft der erfolgreiche Kompaktwagen in Ingolstadt bereits vom Band – mittlerweile in der dritten, „8V“ bezeichneten Generation.

Die Urversion 8L auf Golf-IV-Basis markierte seinerzeit einen echten Quantensprung, schließlich war sie der erste Premiumkompakte im ganzen Konzern und sollte in den kommenden Jahren auch für ABT Sportsline eine wichtige Basis werden. Zumal die Karosserievarianten immer zahlreicher wurden: Nachdem bereits der erste A3 ab 1999 auch als Fünftürer angeboten wurde, wuchs dieser in der Nachfolgegeneration 8P zum geräumigeren Sportback heran. Auch ein Cabriolet wurde angeboten. Die aktuelle Generation 8V glänzt darüber hinaus mit einer dynamischen Stufenhecklimousine.

ABT Sportsline beschäftigte sich von Anfang an mit all diesen Derivaten, wobei der rasante S3 schon immer eine Sonderstellung einnahm. Mit dem 8P kam dann der noch schnellere RS3 ins Spiel, der den Allgäuern und ihren Fans natürlich nie rasant genug sein konnte. Dank ABT Power S mit eigenem Steuergerät leistet die aktuelle Version auf Basis des Generation „8V“ bis zu 450 PS/ 331 kW statt 270 kW/ 367 PS, wobei das Drehmoment von 465 auf 550 Nm steigt. Um das Ganze einmal mit Maßstäben von vor 20 Jahren zu messen: Das sind Werte, wie sie im Jahr 1995 ein Porsche 911 Turbo aufwies – und dies auch nur mit Werksleistungssteigerung. Und auch in puncto Beschleunigung kann der ABT Audi RS3 mit seinen 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h gut mithalten, 300 km/h Top Speed sind derzeit möglich.

In puncto Straßenlage ist dem RS3 sowieso kaum etwas vorzuwerfen – optionale ABT Fahrwerksfedern verhelfen ihm und seinen etwas schwächeren Artgenossen zu noch mehr Perfektion und einem atemberaubenden Look. Die „bürgerlicheren“ A3-Varianten werden von den Karosserie-Schneidern der Allgäuer zudem auch noch sportlicher eingekleidet: Während der RS3 wahlweise eine klangstarke Schalldämpferanlage und coole Kotflügeleinsätze erhält, gibt es für sie auch Front- und Heckspoiler, einen Frontgrill sowie das markante Heckschürzenset inklusive 4-Rohr-Endschalldämpfer. Eine reiche Auswahl an Leichtmetallrädern steht für alle A3-Derivate zur Auswahl.

Der Vollständigkeit halber sei noch erwähnt, dass die konventionellen Benziner und Diesel unabhängig vom Treibstoff durch Hilfe von ABT Sportsline auf bis zu 210 PS/ 154 kW erstarken – das sind die Werte des allerersten S3. Der moderne S3 hingegen wird vom führenden Veredler von Fahrzeugen des VW- und Audi-Konzerns von 300 PS/ 221 kW auf bis zu 400 PS/ 294 kW leistungsgesteigert.

Und wie immer sorgen bei ABT Sportsline umfangreiche Testfahrten auf dem Rollenprüfstand und öffentlichen Straßen sowie eine umfangreiche Garantie für maximale Zuverlässigkeit und Sicherheit.

 


Veröffentlicht am: 11.12.2015

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit