Startseite  

28.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Durchboxen

Eine Fernseherfahrung

Haben Sie gewusst, dass man selbst vom Privatfernsehen etwas lernen kann? Nein, ich meine keine x-fache Wiederholung einer Dokumentation über das Liebesleben der südamerikanischen Wandermilben. Ich meine Boxen. Boxer und Boxfans sind ja schon seit langem der Ansicht, dass Boxen als Schule für das Leben taugt.

Gestern standen sich nun der deutsche Vincent Feigenbutz und der Italiener Giovanni De Carolis im Supermittelgewicht gegenüber. Der Deutsche wollte jüngster deutscher Boxweltmeister aller Zeiten werden. Alle, die SAT1 als Boxexperten auflaufen ließ, waren sich sicher, dass der Zwanzigjährige das auch schaffen würde.

Als der dann die Halle betrat - wie immer mit viel Pomp - sah ich einen jungen Kerl, der nicht wirklich austrainiert wirkte und einen auf cool machte. Wäre der so bei mir zu einem Bewerbungsgespräch erschienen, hätte der Superzeugnisse und tolle Empfehlungen mitbringen können - ich hätte ihn nicht eingestellt. Ich sah da einen trotzigen Jungen, dem man gesagt hat, du musst überzeugend und eben cool auftreten.

Noch immer zeigten sich die Experten voll davon überzeugt, der Kleine macht das schon. Im Ring war der junge Deutsche alles andere als überzeugend. Wenn man die ersten Runden als Probezeit wertet, so lautete mein Urteil: durchgefallen.

Das sahen die bezahlten Claqueure am Ring noch immer anders. Allein der einzige mit Boxerfahrung - Axel Schulz - sieht Defizite bei Vincent Feigenbutz und legt die Boxerstirn in Falten. Mein Fazit: Nur wirkliche Experten, Leute die sich wirklich gut auskennen, sagen, was Sache ist.

Wer jetzt, wir befinden uns in der zweiten Hälfte des Kampfes, noch auf einen Sieg des Deutschen setzt, glaubt auch, dass der nächste Berlin-Marathon nicht von einem Afrikaner gewonnen wird. Ich jedenfalls sehe immer noch einen ziemlich von sich überzeugten Deutschen, der zwar die Siegerfaust reckt, aber eigentlich nichts zu bieten hat. Na, er glaubt zumindest an sich. Doch - auch das eine Erkenntnis - reicht nun mal nicht aus.

Vincent Feigenbutz findet einfach kein Mittel gegen seinen an Reichweite und boxerischer Qualität überlegenen Kontrahenten. Er bleibt seinen nicht erfolgreichen Stil treu. Das ist wenig zielführend.

Dann kommt, was ich sogar Giovanni De Carolis nicht wirklich zugetraut habe - er verhaut Vincent Feigenbutz so, dass der Ringrichter abbricht. Nichts ist mit dem jüngsten deutschen Boxweltmeister aller Zeiten.

Nun überrascht mich Vincent Feigenbutz doch noch. Er sieht seine Niederlage ein, spricht sogar davon, dass er nicht richtig fit war. Das muss man dann doch erst einmal bringen.

Ja, was habe ich gelernt von diesem Boxkampf? Cool und von sich überzeugt zu sein, reicht nicht aus. Auf Menschen, die sich gern als Experten bezeichnen, sollte man nur in Ausnahmefällen hören. Wenn man sich Rat holt, dann den von Menschen, die wirklich wissen, wovon sie reden. Vincent Feigenbutz zeigte, dass man auch aus Niederlagen lernen kann, dass man auch oder gerade dann Größe zeigen kann. Der junge Mann versprach im Interview besser trainieren zu wollen und auf jeden Fall zurück zu kommen.

Vielleicht würde ich ihn ja doch einstellen. Darüber denke ich mal beim Frühstück nach.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück und einen schönen Sonntag.

 


Veröffentlicht am: 10.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit