Startseite  

18.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Instrument Collection – DSTB Red gold 2016

Limitiert auf 125 Exemplare

Arnold & Son präsentiert eine neue limitierte Edition der DSTB (Dial Side True Beat seconds) im Rotgoldgehäuse mit einer Zifferblattplatine, die im traditionellen englischen Stil mattiert ist.
 
Die sichtbare Zifferblattplatine der neuen DSTB hat eine graue NAC-Beschichtung mit einer Mattierung nach traditioneller, englischer Art. Sie verfügt über Schrauben mit anglierten sowie blank polierten Köpfen. Die mattierende Finissage erzeugt eine markante geperlte Oberfläche, wie sie für die traditionelle englische Uhrmacherkunst typisch war. Normalerweise wird diese Art der Mattierung bei der Vergoldung mit Gelbgold durchgeführt.

Arnold & Son hat einen anderen Ansatz gewählt und wendet sie in Verbindung mit einer grauen NAC-Beschichtung an, um ein moderneres und außergewöhnliches Erscheinungsbild zu erzielen. Die Mattierung wird durch den vorsichtigen Einsatz einer Drahtbürste auf der Oberfläche erzeugt. Diese Art der Finissage ist einzigartig und sehr aufwendig, da sie erfolgen muss, bevor die Platine maschinell bearbeitet wird. Erst nachdem die Mattierung der Neusilber-Rohplatine erfolgt ist, werden alle funktional notwendigen Bohr- und Fräsarbeiten durchgeführt. Dieses Vorgehen erfordert höchste Sorgfalt bei der Durchführung, da die Mattierung während des ganzen Prozesses geschützt werden muss.
 
Das Modell DSTB ist Teil der Instrument Collection. Die Uhr verfügt – wie alle neuen Modelle von Arnold & Son - über ein mechanisches Uhrwerk aus der hauseigenen Manufaktur. Die springende Sekunde (True beat seconds) ist eine traditionelle Komplikation und charakteristisch für Uhren von Arnold & Son. Die DSTB ist eine Hommage an die historischen Zeitmesser, die einst in der zweiten Schaffensphase des legendären, englischen Uhrmachers John Arnold entstanden. Er und sein Sohn waren zu jener Zeit die ersten, die Marinechronometer entwickelten, welche in hoher Stückzahl zu einem adäquaten Preis produziert werden konnten. Diese damals technisch überlegenen, weit verbreiteten Chronometer spiegelten Arnold & Sons Streben nach außergewöhnlicher Präzision wider und trugen dazu bei, das Problem der Längengradberechnung auf See zu lösen.
 
Diese Tradition erhalten die Spitzen-Uhrmacher der Marke Arnold & Son bis heute lebendig, indem sie erfolgreich Kaliber mit spannenden Komplikationen für außergewöhnliche Uhren kreieren. Als technisch innovatives und vom Aufbau her spektakuläres Modell ist die DSTB ein gutes Beispiel dafür. Der Mechanismus der springenden Sekunde (True beat seconds) ist als eindrucksvolle Komponente des in der hauseigenen Manufaktur entwickelten Werks mit Automatikaufzug komplett auf der Zifferblattseite sichtbar. Nicht nur die Zeiger, auch der Anker, die Räder und drei palladierte Brücken der springenden Sekunde finden sich in ihrer vollen Schönheit auf der Zifferblattseite. Der Anker der springenden Sekunde ist kunstvoll wie ein stilisierter Schiffsanker geformt, was als Hommage an Arnolds maritime Errungenschaften gedacht ist und die Uhr noch reizvoller macht.
 
Die springende Sekunde wird über ein großes Unterzifferblatt aus Saphirglas gut sichtbar angezeigt, das den oberen linken Bereich der Zifferblattplatine bei elf Uhr ausfüllt. Auf der Vier-Uhr-Position befindet sich ein gewölbtes, weiß lackiertes Unterzifferblatt, auf dem über gebläute Zeiger Stunden und Minuten abgelesen werden können. Aus diesen großzügigen, sich überlappenden Anzeigen resultiert eine atemberaubende dreidimensionale Zifferblatt-Architektur.
 

Die Uhrenmarke Arnold & Son mit Sitz in La Chaux-de-Fonds zeichnet sich bis heute durch hohe Uhrmacherkunst und Innovationskraft aus. Die exklusiven Modelle der Royal Collection und der Instrument Collection sind durch Zeitmesser aus dem 18. Jahrhundert des Firmengründers John Arnold inspiriert, der zu den maßgeblichen Wegbereitern der modernen Uhrmacherei gezählt wird. Alle Uhren sind an die modernen Zeiten angepasste Weiterentwicklungen voll mechanischer Poesie. Jährlich entstehen in der hauseigenen Manufaktur ein bis zwei neue Arnold & Son-Werke. Mit dieser Ausnahme-Leistung gehört Arnold & Son zu den dynamischsten Uhrenmarken der Branche.

Diese Umstrukturierung des komplexen Mechanismus ist Ausdruck eines in der Uhrenindustrie bisher noch nie dagewesenen Konzepts. Das Automatik-Kaliber A&S6003 besteht aus 229 Komponenten. Das palladierte Werk verfügt über eine Haute Horlogerie-Finissage im unverwechselbaren Stil von Arnold & Son mit von Hand abgeschrägten satinierten Brücken und Anker, polierten Kanten und einer fein gekörnten Struktur sowie strahlenförmigem Genfer Streifenschliff.
 
Die beeindruckende Uhr hat ein 18-karätiges Rotgoldgehäuse mit einem Durchmesser von 43,5 Millimetern. Die Saphirgläser mit Antireflex-Beschichtung auf der Zifferblattseite und auf der Gehäuserückseite geben den Blick auf das wunderschön finissierte Werk mit einer guillochierten Schwungmasse aus 22-karätigem Rotgold frei. Diese Rotgold-Version der DSTB von Arnold & Son ist auf 125 Exemplare limitiert, was den Anspruch der Marke auf Exklusivität und herausragende Leistungen in der Uhrmacherkunst unterstreicht.

 


Veröffentlicht am: 14.01.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit