Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

„Gallery for Good“ eröffnet in Berlin-Mitte

Reisen und Gutes tun: Berliner Fotoausstellung zeigt Frauen im Tourismus

Pünktlich zum internationalen Frauentag am 8. März 2016 und zeitgleich zur ITB, der größten Tourismusmesse weltweit, eröffnet unter dem Motto „Gallery for Good“ eine Pop-up Fotoausstellung in Berlin-Mitte: Eine Woche lang können Besucher eindrucksvolle Frauenporträts aus Ländern wie Tansania, Nepal, Haiti oder Peru sehen, deren Alltag sich durch verantwortungsvollen Tourismus positiv verändert hat.

An einem kleinen Marktstand können handgefertigte Waren aus verschiedenen Sozialprojekten  oder Kaffee aus einer Kooperative in Costa Rica gekauft und damit Frauen aus den Reiseländern direkt unterstützt werden. Wer eines der gezeigten Bilder erwerben möchte, kann ein entsprechendes Gebot abgeben. Die Erlöse der Auktion fließen zu 100 Prozent in die Sozialprojekte von „G Adventures for Good“. Zudem haben Besucher die Möglichkeit, eine Nepal-Reise von G Adventures zu gewinnen.

„Vor dem Hintergrund der aktuellen Diskussionen um Frauenquoten, Gleichberechtigung und kulturelle Unterschiede möchten wir zeigen, wie der Tourismus Frauen in aller Welt neue Türen und Möglichkeiten öffnen kann, für sich selbst und für ihre Familien zu sorgen. In vielen Reiseländern ist dies immer noch keine Selbst-verständlichkeit“, erklärt Jamie Sweeting, Vice President of Sustainability bei G Adventures. „Erst vor wenigen Tagen hat die Welttourismusorganisation UNWTO ein wichtiges Zeichen gesetzt, indem sie das von G Adventures unterstützte nepalesische Sozialprojekt ‚Sisterhood of Survivors‘ mit dem Innovationspreis 2016 ausgezeichnet hat.“ Im Rahmen dieser Initiative erhalten Frauen, die dem in Nepal weit verbreiteten Mädchenhandel zum Opfer gefallen sind, eine Ausbildung im Gastgewerbe. Auch die ITB widmet sich in diesem Jahr in besonderem Maße dem Thema Frauen im Tourismus.

Die Kuratoren der Ausstellung, Daniel Noll und Audrey Scott vom Reiseblog Uncornered Market, heben hervor: „Wir erleben unterwegs immer wieder, wie Reisen Menschen zusammenbringen und Verständnis füreinander schaffen können.“

Gareth Hamilton, Marketing Manager für Europa bei G Adventures, ergänzt: „Als Reiseveranstalter haben wir uns zum Ziel gesetzt, mit unseren Trips nicht nur das Leben unserer Gäste, sondern auch das der Menschen in den Reiseländern positiv zu verändern. Deshalb unterstützen wir bereits jetzt über 25 Sozialprojekte in aller Welt und wollen in den kommenden fünf Jahren weitere 50 aufbauen. Wir integrieren diese bewusst in unsere Reiseverläufe, damit die Touristendollars tatsächlich den lokalen Gemeinden zugutekommen. Im Fokus der Projekte stehen dabei in besonderem Maße Frauen und Mädchen, die häufig in der touristischen Wertschöpfungskette übergangen werden.“

Die Pop-up-Ausstellung „Gallery for Good“ befindet sich in der Linienstraße 148 in Berlin-Mitte. Öffnungszeiten sind vom 8. bis 11. März zwischen 10 und 20 Uhr, am 12. und 13. März von 11 bis 17 Uhr.

Fotos: G Adventures, Uncornered Market

 


Veröffentlicht am: 12.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit