Startseite  

23.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Klein und frech: „Kleiner Mönch“

Alpirsbacher Klosterbräu präsentiert zur Intergastra die Club-Edition

(wg) Die Alpirsbacher Klosterbrauerei bringt eine neue Bierspezialität auf den Markt. Im Rahmen der Messe Intergastra vom 20. bis 24. Februar 2016 in Stuttgart präsentiert die traditionsreiche Familienbrauerei aus dem Schwarzwald die Club-Edition der beliebten Biersorte „Kleiner Mönch“.

Klein, frech und ganz schön WILD wird der „kleinste Mönch“ nicht nur in einem neuen, feinen Gewand strahlen; erstmalig und ganz unüblich gibt es die Club-Edition in einer 0,25 Liter Mehrwegflasche. Aber nicht nur die Flaschengröße macht auf den Trendsetter neugierig: auch die Optik mit dem im Siebdruck angebrachten Alpirsbacher Logo hebt sich von den klassisch etikettierten Bierflaschen deutlich ab und stellte eine Besonderheit auf dem Biermarkt dar.
 
„Hier handelt es sich um die kleine, freche Variante unseres gerade bei der jungen Generation und unseren weiblichen Kunden beliebten ‚Kleinen Mönchs’", erklärt Carl Clauner, Geschäftsführender Gesellschafter der Alpirsbacher Klosterbräu Glauner GmbH & Co. KG, die Besonderheit der neuen Bierspezialität. Sein jugendlicher Übermut lasse sich auch weiterhin nicht strengen Regeln unterordnen: „Der Kleine Mönch darf deshalb ganz unkompliziert aus der Flasche getrunken werden – und bleibt durchaus gesellschaftsfähig“, sagt Carl Clauner.

Die Alpirsbacher Biersommelière Anja Faißt beschreibt den neuen „Kleinen Mönch“ wie folgt: „Leuchtendes Gold, glanzklar mit feinporiger, stabiler Schaumkrone. Im Duft überwiegen, malzaromatische Aromen mit einem Hauch nach grünem Apfel. Einem angenehm spritzigen Antrunk folgt ein voller und runder Körper mit milder Hopfenbittere im Hintergrund. Weicher Abgang mit leichter Honignote. Auch für den kleinen Durst zwischendurch ideal!".
  
Für Geschäftsführer Markus Schlör ist der „Kleine Mönch“ ein absolutes „Must-Have“ in Clubs, Diskotheken, Bars, Grill-Partys oder tollen Fêten. „Die 0,25 Liter-Flasche, ein Novum in der Branche, sorgt dafür, dass das Bier immer schön frisch ist und durch die geringe Menge auch weniger Alkohol konsumiert wird“, konstatiert Markus Schlör. Das weiche Malzaroma und die strahlend goldgelbe Farbe würden vom „sonnigen Gemüt“ des „Kleinen Mönchs“ zeugen. Seinen abgerundeten Körper verdanke die neue Alpirsbacher Spezialität den „ausgesuchten Karamell-Malzzutaten und dem hohen Stammwürzegehalt“.

Das untergärige Mildbier mit malzaromatischem Geschmack hat einen Alkoholgehalt von 5,4% Vol. Zutaten sind 100 Prozent Naturhopfen, Gerstenmalz, 100 Prozent reines Quellwasser aus dem Naturschutzgebiet Glaswaldwiesen und Hefe aus dem Alpirsbacher Hefestamm. Getrunken werden soll die Club-Edition „Kleiner Mönch“ bei einer Temperatur von 10 Grad.

 


Veröffentlicht am: 18.02.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit