Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Guten Morgen

... und andere Floskeln

Gestern berichtete ich hier von meinen Arzterlebnissen und wie man dort mit mir redete. Im Nachgang fiel mir auf, wie viele Floskeln wir so tagtäglich verwenden. Das fängt schon am Morgen an. Wem wünschen wir nicht alles einen guten Morgen? Wünschen wir wirklich allen so gegrüßten einen guten Morgen? Ich habe da so meine Zweifel.

Wenn wir ehrlich wären, würden wir wahrscheinlich so manchen Zeitgenossen eher mit den Worten "Ach, Sie leben doch noch" begrüßen. Wieso sollen wir auch unangenehmen Zeitgenossen, Menschen, die wir nicht mögen, die uns nicht wohl gesonnen sind, einen guten Morgen wünschen? Der Berliner, und sicherlich nicht nur der, greift dann einfach zu einem "Tach". Das ist nicht wirklich unhöflich, aber weit genug weg von einem guten Wunsch.

Besser ist es zur Mittagszeit. Hier kann man ein schnelles "Mahlzeit" als Gruß verwenden. Persönlicher ist ein "Guten Appetit", zumindest wenn es mit einem Lächeln gesagt wird. Es gibt genügend Mitmenschen, die können das so sagen, dass beim Gegenüber ankommt "Ersticke dran". Nicht immer ist das Wort wichtig, vielfach auch die Mimik und die Körpersprache.

Und zum Feierabend? "Tschüss" oder "Bis morgen" sind relativ neutral. Einen schönen Feierabend sollte man nur dann wünschen, wenn man es auch so meint. Man muss ja nicht immer lügen.

Lügen ist ein gutes Stichwort. Das tun wir fast alle sehr gern, wenn uns jemand fragten, wie es uns so geht, wie der gestrige Tag war oder ob wir uns auf den Feierabend freuen. Klar geht es uns gut, auch wenn gerade der Zahn schmerzt oder der Partner fremd schläft. Klar war der gestrige Tag toll, auch wenn man die Bar allein verlassen hat, der Chef unmöglich war und der Handwerker nicht kam. Der Feierabend wird super, man muss nur den Keller aufräumen, ist mit der Treppenreinigung dran und dann ist da noch die Fensterscheibe, die der Nachwuchs auf dem Gewissen hat.

Doch mal ehrlich, wer von uns will wirklich wissen, was der andere wirklich so treibt? Wer will jedem erzählen, wie es einem geht, wie der Tag war und der Feierabend wird? Ehrlich, ich will das nicht. Ich will es aber von den meisten anderen Menschen auch nicht hören. Klar, es gibt Menschen, die sind mir so wichtig, dass ich da sehr genau zuhöre. Ich freue mich auch darüber, wenn mir jemand zuhört. Doch wer das ist, das möchte ich mir schon selber aussuchen.

Doch wie verhalten wir uns nun richtig? Gar nicht mehr grüßen? Das halte ich für die schlechteste Variante. Ich glaube, Floskeln wie "Guten Morgen", "Schönen Feierabend" oder ähnliches tun niemand weh und machen das Leben etwas freundlicher. Wir wissen, dass nicht jeder meint, was er sagt, aber wir werden zumindest wahr genommen.

Es ist übrigens ganz interessant einmal zu beobachten, wie das Gegenüber reagiert, wenn man mal nicht eine übliche Floskel benutzt, sondern sich etwas anderes einfallen lässt. Das Gegenüber sieht in der Regel hoch, hört genauer hin, fühlt sich persönlicher angesprochen.

Ich mache mir wie jeden Tag mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Das meine ich wirklich so. Wieso sollten Sie etwas frühstücken, was Sie nicht genießen?

 


Veröffentlicht am: 02.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit