Startseite  

01.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Tag der gesunden Ernährung

Ballaststoffe sorgen für einen gesunden Darm

Idealerweise stehen Vollkornprodukte, fünf Portionen Obst und Gemüse pro Tag und wenig Zucker und Fett auf dem Speiseplan. Damit sind die empfohlenen 30g Ballaststoffe täglich kein Problem.

Doch bei vielen sieht die Realität anders aus: Fertigprodukte lassen sich schneller zubereiten und Schnitzel und Kuchen locken stärker als Gemüse-Gerichte. Wenn Obst und Gemüse wieder einmal zu kurz gekommen sind, unterstützen ballaststoffhaltige Nahrungsergänzungen wie SymbioIntest® eine gesunde Ernährung.

Ballaststoffe dienen den nützlichen Bakterien im Darm als Nahrung. Die kleinen Helfer bauen die unverdaulichen Kohlenhydrate unter anderem zu kurzkettigen Fettsäuren ab, die den Darm ansäuern und so Krankheitserreger bekämpfen. Als wichtigstes Produkt gilt die Buttersäure, die die Zellen der Darmschleimhaut ernährt. Denn nur wenn die Schleimhaut gut versorgt ist, kann sie Nährstoffe gezielt aufnehmen und Giftstoffe und Krankheitserreger abwehren. Ein niedriger Buttersäurespiegel führt zu einer krankhaft veränderten Darmschleimhaut, auch bilden sich die Darmzotten zurück. Fremdstoffe und Bakterien können in das Gewebe eindringen und das Risiko für chronisch-entzündliche Darmerkrankungen und auch für Darmkrebs erhöhen.

Außerdem regen Ballaststoffe die Darmbewegung an. So beugen sie einer Verstopfung vor, denn die Nahrung passiert den Darm rascher. Sie verbessern auch die Stuhlbeschaffenheit und sättigen schneller. Da Ballaststoffe das Volumen der Nahrung vergrößern, sinkt die Energiedichte. Das hilft, das Gewicht besser zu kontrollieren. Der Körper nimmt die Kohlenhydrate aus ballaststoffreicher Nahrung langsamer auf und der Blutzuckerspiegel steigt nicht so stark an. Diabetiker profitieren deshalb von einer ballaststoffreichen Ernährung.

Zu den Ballaststoffen zählen wasserlösliche Kohlenhydrate wie Inulin, resistente Stärke, Pektin und Oligofruktosen und wasserunlösliche Kohlenhydrate wie Zellulose. Resistente Stärke Typ 3 ist ein sehr bedeutender Ballaststoff, da sie eine große Ausbeute an Buttersäure liefert. Sie ist in geringen Mengen in gekochten Nudeln, Kartoffeln, Erbsen, Bohnen und gebackenem Brot enthalten, sobald sie abgekühlt sind.

Um die Ballaststoff-Zufuhr zu erhöhen, bietet sich das Nahrungsergänzungsmittel SymbioIntest® an. Es enthält resistente Stärke und Glucomannan als Ballaststoffe. Es hilft, die buttersäurebildenden Bakterien im Darm zu stärken und die Darmschleimhaut gesund zu erhalten. Der Hersteller SymbioPharm GmbH ist seit 1954 auf bakterienhaltige Arzneimittel, Medizinprodukte und Nahrungsergänzungsmittel spezialisiert.

 


Veröffentlicht am: 07.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit