Startseite  

22.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Die C-Klasse wird zum „Rottweiler“

Verantwortlich dafür ist PIECHA

PIECHA Design aus Rottweil gilt als eine der stilvollsten Adressen für die Veredelung von Mercedes-Benz-Modellen – und das seit über 30 Jahren. Mit optionalem AMG-Stylingpaket oder gar als 476 PS starker AMG C 63 ist das T-Modell der aktuellen C-Klasse bereits ab Werk äußerst sportiv unterwegs. Firmen-Chef Marcus Piecha baut gekonnt auf diesem Design-Fundament auf und ergänzt die letzten stilistischen Lücken im faszinierenden Sportdress.

Das Aerodynamik-Paket von PIECHA Design fügt den eher soften Karosserieschwüngen des W205 einige maskuline Kanten hinzu, ohne das Auto dabei stilistisch zu überladen. Für ein spürbar dominanteres Erscheinungsbild genügen eine Frontspoilerlippe und ein Dachkantenspoiler, der C 63 erhält auf Wunsch auch Front Cup Wings. Zum Einsatz kommen dabei ausschließlich in Deutschland gefertigte Komponenten. Leichtbau und Festigkeit gehen dabei dank einer Carbon-GFK-Sandwich-Konstruktion Hand in Hand.

PIECHA MP1 Monoblock Felgen in 19“ und PIECHA MP5 LXM Felgen in 20“ runden das gelungene Paket ab. Beide Felgendesigns sind wahlweise in einem hell-metallenen oder satinschwarzen Finish erhältlich. So lassen sich die Aluminiumräder perfekt auf Lack und Look des eigenen Autos abstimmen. Schließlich gilt bei PIECHA das Motto TAILOR MADE PERFORMANCE – und das übrigens nicht nur im Hinblick auf die Optik.

Speziell für den AMG C 63 offeriert der Fahrzeugveredler ein Leistungsmodul, das PS und Drehmoment in geradezu epischer Breite zur Verfügung stellt. Aus serienmäßigen 476 PS / 350 kW werden 612 PS / 450 kW und das maximale Drehmoment klettert auf gigantische 840 Nm. Das Resultat: Die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h verkürzt sich von 4,1 auf 3,8 Sekunden. Genauso beeindruckend wie die Fahrleistungen sind die umfangreichen Garantieleistungen, welche ohne die üblichen Beschränkungen im Kleingedruckten auskommen, und die völlig zerstörungsfreie Montage an den Original-Steckern. Auf Wunsch ergänzen hochwertige Gewinde-Fahrwerksfedern das Angebot für den C 63.

Für die zivileren Versionen der C-Klasse sind konventionelle Tieferlegungs-Federn nebst Spurverbreiterungen verfügbar. Auch ohne Leistungssteigerung ein starkes Gefühl vermittelt der von PIECHA exklusiv entwickelte Power Converter, der für eine deutlich direktere Gasannahme sorgt. Und selbst beim Aussteigen zeichnet das leistungsstarke Fahrzeug noch Kreise auf den Asphalt. Denn optional hat PIECHA auch noch eine markante LED-Schwellerbeleuchtung mit vier Einzel-Leuchten je Seite im Programm: Spot on!

Bezugsquelle: http://shop.piecha.com

 


Veröffentlicht am: 17.03.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit