Startseite  

22.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Scissor Doors

... die neue MINI-Sonderausstattung

Mit der neuen Sonderausstattung „Scissor Doors“ bietet die britische Marke nun eine effiziente Option im Hinblick auf die bevorzugte Nutzung des legendären MINI Konzepts im städtisch-urbanen Raum.

Zuerst nur für den MINI 3-Türer, den MINI Paceman und das neue MINI Cabrio erhältlich, wird diese Option zum Modelljahr 2017 auch für den MINI 5-Türer, den sechstürigen MINI Clubman und den MINI Countryman für EUR 1.959.- bestellbar sein.

Die „Scissor Doors“ bedienen sich eines besonders cleveren Karosseriekonzeptes, das mit seinen beiden senkrecht nach oben öffnenden Flügeltüren der stetig zunehmenden Parkplatzproblematik, insbesondere in Parkhäusern, optimal Rechnung trägt.

Unter der Entwicklungsprämisse „Clever use of space“ konnte die benötigte Parkplatzbreite inklusive des Platzbedarfs zum Ein- und Aussteigen auf der Fahrer- und Beifahrerseite durch den Einsatz der elektrohydraulisch betätigten Flügeltüren um fast 30 Prozent von vormals 2.681 auf lediglich 1.930 Millimeter reduziert werden. Damit passt der 1.727 Millimeter breite MINI 3-Türer in nahezu jede noch so enge Parkbucht und ermöglicht besonders bequemes Ein- und Aussteigen.

Aus Ingenieurssicht wurde das Flügeltürenkonzept bereits mit zahlreichen serienmäßigen Komfort-Features, aber auch gezielten technischen Vorhaltungen für den zukünftigen Einsatz neuer Technologien ausgelegt, sagt Dalf Rietmann, Leiter Sonderausstattungsmanagement bei MINI. „Serienmäßig öffnen und schließen die Türen über die Fernbedienung. In Verbindung mit dem aufpreispflichtigen Komfortzugang lässt sich der MINI über einen Knopf am Türgriff öffnen und schließen, ohne die Funkfernbedienung zur Hand nehmen zu müssen. Es genügt, wenn sich der Zündschlüssel zum Beispiel in der Hosentasche befindet. Für die Zukunft angedacht ist zudem das Öffnen und Schließen bequem via Smartphone und MINI Excitement App.“

"Im Sinne größtmöglicher passiver Sicherheit sind die Flügeltüren nicht nur mit einem besonders steif ausgebildeten Seitenaufprallschutz ausgestattet“, so Malph Rahler, Leiter Produktinnovationen MINI, „sondern auch mit einem pyrotechnischen Notöffnungssystem ‚Pyrotechnic Emergency Exit‘, kurz PEE.“ Hierbei sorgen kraftvolle Treibladungen im Notfall für ein zuverlässiges Absprengen der Türen im Millisekundenbereich und ermöglichen beispielsweise Hilfskräften den schnellstmöglichen Zugang zu den Passagieren.

 


Veröffentlicht am: 03.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit