Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sonntagsbrötchen für Genießer

Tipps vom Chefbäcker



Was darf bei einem ausgiebigen Sonntagsfrühstück auf keinen Fall fehlen? Richtig: Ofenfrische Sonntagsbrötchen! Am besten schmecken die naturlich frisch gekauft und möglichst noch warm vom Innungsbäcker um die Ecke.

Aber allen Hobbybäckern, die es dennoch einmal selbst versuchen mochten, gibt niemand Geringerer als der Präsident des Deutschen Bäckerhandwerks e.V., Michael Wippler, folgendes einfaches und genial leckeres Sonntagsbrötchen-Rezept an die Hand.

Vorab einige Tipps und Hinweise fur die Zubereitung: Generell empfiehlt es sich, den Teig bereits am Abend vorher, also am Samstagabend, herzustellen, damit dieser genugend Zeit hat zu gehen und die Teiglinge am Sonntagmorgen nur noch in den Ofen geschoben werden müssen. Zum Abdecken des rohen Teiges eignet sich Frischhaltefolie hervorragend. Zum Backen empfiehlt der Bäckermeister ein schwarz-beschichtetes Blech. Wer die Brotchen etwas rustikaler mag, kann sie vor oder nach dem Backen zusatzlich mit Mehl bestauben.

Weiterhin werden folgende Zutaten in Raumtemperatur benötigt:
1 kg Weizenmehl (Typ 550)
40 g frische Hefe
20 g Butter
20 g Salz
12 g Zucker
575 ml Wasser

Und so wird es gemacht:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und zunächst bei langsamer Knetgeschwindigkeit vermischen. Dabei Dreiviertel der Wassermenge sofort mit in den Teig geben, restliches Viertel nach und nach untergeben. Anschließend mindestens 10 Minuten lang zu einem straffen Teig kneten.

Tipp: Der Teig ist dann ausreichend durchgeknetet, wenn die Schüssel an den Seiten frei von Teigresten ist. Achtung: Ab ca. 20 Minuten besteht die Gefahr, dass der Teig überknetet wird!

Den Teig mit Frischhaltefolie abdecken und 20 bis 30 Minuten gehen lassen.

Nun den Teig auf einer nicht bemehlten Fläche portionieren, formen, die Teiglinge auf ein dünn mit Butter eingeriebenes Backblech setzen, erneut mit Frischhaltefolie abdecken und weitere ca. 30 Minuten gehen lassen.

Ofen auf 240 Grad vorheizen. Weiteres, mit Wasser befülltes Blech oder feuerfestes Gefäß auf den Boden des Ofens stellen.

Sobald der Ofen vorgeheizt ist, die Teiglinge ca. 20 Minuten backen. Nach dem Ausbacken sofort mit Wasser benetzen.


 

Das Verbrauchermagazin www.innungsbäcker.de wurde 2015 zum Tag des Deutschen Brotes gelauncht und ist ein Projekt des Zentralverbands des Deutschen Bäckerhandwerks e.V. Zunehmend ist das Bäckerhandwerk dem Wettbewerb durch Discounter und industrielle Großbäckereien ausgesetzt. Der Zentralverband setzt sich dafür ein, die deutsche Brotkultur in all ihrer Qualität und Vielfalt zu wahren und den Stand der Innungsbäcker zu stärken. Das Brotmagazin www.innungsbacker.de fungiert hierbei als Sprachrohr des Handwerks und gewährt dem Verbraucher exklusive Einblicke in die Backkunst deutscher Innungsbäcker.

 


Veröffentlicht am: 04.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit