Startseite  

29.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Weintrend für den Sommer

Provence-Rosés sind gerade gefragt wie nie

 

Man soll es kaum glauben aber auch das Weintrinken unterliegt in jedem Jahr gewissen Trends. Nachdem in den letzten Jahren der Sauvignon Blanc recht gefragt war, steigt gerade das Interesse an Provence Rosés enorm.

Diese Rosés sind lecker, feinfruchtig, mineralisch und dabei sehr erfrischend. Ihre zarte Lachsfarbe zeichnet sie aus und unterscheidet sie schon optisch klar von den vollmundigen und fruchtigen Vertretern dieser Weingattung.

Sind die dunklen Roséweine meist nach der Saignée-Methode hergestellt und somit ein Nebenprodukt der Produktion von konzentrierten Rotweinen, so werden die Provence Rosés hingegen wie Weißweine hergestellt und ohne Schale vergoren. Das ergibt dann zwei ganz unterschiedliche Typen von Rosé.

In Deutschland ist der Marktanteil an Rosés in den letzten Jahren von 2% auf 8% gestiegen. Einen Schub hat der Provence Rosé sicherlich mit dem Miraval Rosé bekommen. Dieser Rosé kommt vom französischen Weingut der amerikanischen Schauspieler Angelina Jolie und Brad Pitt. Der Wein wird dann in einer außergewöhnlichen Flasche werbewirksam an den Mann gebracht. Die bekannte Winzerfamilie Perrin kümmert sich um den An- und Ausbau, somit wird sichergestellt, dass auch die Qualität den Ansprüchen gerecht wird.

Doch auch andere Winzer machen beim Provence Rosé auf sich aufmerksam. So war der Pure Rosé von Mirabeau en Provence der höchst bewertete südfranzösische Rosé von Robert Parker und hat stolze 91 von 100 Punkten erhalten. Sein Provence-Einstieg, der Mirabeau en Provence Classic Rosé hat immerhin noch starke 89 Punkte erhalten. Damit liegt dieser Rosé bei Robert Parker sogar noch vor dem Miraval, der es ein Jahr zuvor immerhin als einziger Rosé in die Top 100 Liste des amerikanischen Wine Spectator Magazins geschafft hatte.

Neben diesen hochbewerteten Rosés aus der Provence gibt es aber auch noch viele Geheimtipps zu entdecken. So verkörpern die Roséweine von Tamary den Provence-Stil hervorragend ohne dabei gleich ein großes Loch in den Geldbeutel zu reißen. Auf Grund der aufwendigen Herstellung sind die Provence Rosés leider meist etwas teurer als die herkömmlichen Saignée Vertreter.

Der Online Weinversender www.genuss7.de vertreibt eine sehr gute Auswahl dieser Rosés. Unter www.genuss7.de/provence-rose findet man die wichtigsten Rosés der Provence im Überblick.

 


Veröffentlicht am: 04.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit