Startseite  

23.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kia Optima

... getestet von Michael Weyland

Seit Januar 2016 ist die aktuelle Generation des Kia Optima auf dem Markt. Es ist weltweit die vierte, allerdings wurden die beiden ersten in Europa nicht angeboten. Und auch diese vierte Generation des Optima hat sich das sportliche Image bewahrt, das den Kia Optima zu einem der international erfolgreichsten Kia-Modelle gemacht hat.




Darum geht es diesmal!

Also wenn ein Auto schon im Namen den Begriff „optimal“ versteckt, dann muss sein Hersteller, wie man so schön sagt, auch optimal liefern. Ich nehme mal an, Sie haben schon herausgehört, dass es heute um den Optima von Kia geht. Konkret um denKia Optima 1,7 CRDi in der Spirit-Ausstattung.

Das Outfit!

Das Design des Optima wurde von den internationalen Kia-Designteams unter Aufsicht des schon fast legendären Designers Peter Schreyer entworfen. Schon vor dem Marktstart gab es für die Limousine den weltweit renommierten iF Design Award.



Power und Drive!

Derzeit hat man die Wahl zwischen zwei Motoren, einem 2,0-Liter Benziner und einem 1,7-Liter-Turbodiesel, die beide vom Vorgängermodell übernommen wurden. Der Diesel wird vermutlich das meistgefragte Triebwerk werden, daher wurde er für den Einsatz im neuen Kia Optima umfassend überarbeitet. Genau den haben wir für den Test ausgewählt. Der neue 1,7 CRDi hat 104 kW (141 PS;) und ein Drehmoment von 340 Nm. Mit diesem Leistungspaket beschleunigt der Diesel in 10,0 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer. Mit Schalt¬getriebe verbraucht er durchschnittlich 4,2 Liter pro 100 Kilometer und hat eine CO2-Emission von lediglich 110 Gramm pro Kilometer – das sind 14 Prozent weniger als der Vorgänger und bedeutet die Einstufung in die beste Energieeffizienzklasse A+. Beide Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6 und sind standardmäßig mit einem Sechsgang-Schalt¬getriebe kombiniert. Die Dieselversion ist darüber hinaus optional mit einem neuen siebenstufigen Direktschaltgetriebe (DCT) erhältlich.

Die Innenausstattung!

Zu den Optimierungen des Optima – Sie verzeihen mir das kleine Wortspiel – gehört der Innenraum. Er verfügt über ein fahrerfokussiertes Interieur auf Premium-Niveau und eine erstklassigen Verarbeitung bis ins Detail. Dies und viele Komfortelemente und Technologien verbindet man sonst eher mit größeren Fahrzeugklassen.



Die Kosten!

Den Kia Optima gibt es als Diesel in zwei Ausstattungsstufen. Der preiswertere Vision kostet 29.990 Euro, der höherwertig ausgestattete Spirit liegt bei 33.990 Euro.



Das Gesamtbild!

Ich finde, Kia hat durchs „optimal geliefert“. Aber Sie können sich ja gerne selbst mal davon überzeugen. Probefahrten bieten schließlich alle Autohändler – auch die bei Kia!

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter http://www.was-audio.de/aatest/2016_kw_15_Kia_Optima_Autotipp_kvp.mp3

Fotos: © Kia Motors

 


Veröffentlicht am: 14.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit