Startseite  

24.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

MINI feiert 15 Jahre Premium-Fahrspaß, made in Oxford

Am 26. April 2001 rollte am traditionsreichen Fertigungsstandort der erste MINI vom Band

Die Beschäftigten im britischen MINI Werk Oxford blicken heute auf den 26. April 2001 zurück. Vor exakt 15 Jahren begann an dem damals schon traditionsreichen Produktionsstandort eine neue Zeitrechnung. Der erste nach dem Relaunch der Marke gefertigte MINI lief vom Band – ein MINI Cooper in Chili Red mit weißer Kontrastlackierung für das Dach und die Außenspiegelkappen.

Mit dem Produktionsanlauf für den weltweit ersten Kleinwagen im Premium-Segment startete sowohl für den Standort als auch für die Marke eine einzigartige Erfolgsgeschichte. Mehr als 2,5 Millionen MINI wurden seit 2001 in Oxford produziert und in mehr als 110 Länder weltweit verkauft.

Das MINI Werk Oxford gehört heute zu den modernsten Automobilproduktionsstätten der Welt. Die Zahl der Beschäftigen wuchs von anfänglich 2 400 auf inzwischen mehr als 4 500 Mitarbeiter, die in drei Schichten täglich rund 1 000 Fahrzeuge montieren. Zu den Besonderheiten des Standorts gehört die außergewöhnlich hohe Flexibilität. Aktuell werden in Oxford vier Modelle gefertigt, jedes Fahrzeug entsteht zudem exakt nach Kundenwunsch auf Basis der für MINI typischen großen Auswahl an Sonderausstattungen, Lackierungen, Innenraumfarben und Dekorvarianten. Und auch die extrem sportlichen John Cooper Works Modelle der jüngsten Generation sind „made in Oxford“. „Täglich 1 000 individuell konfigurierte Premium-Automobile zu produzieren, ist eine große Herausforderung, die unsere Belegschaft mit außergewöhnlicher Leidenschaft und Kompetenz meistert“, sagt Werkleiter Frank Bachmann.

Die Geschichte des Automobilbaus in Oxford reicht bereits mehr als 100 Jahre zurück. Schon 1913 begann dort die Fertigung des Morris Oxford, der aufgrund seiner Kühlerform den Beinamen „Bullnose“ erhielt. Der erste Millionen-Seller aus diesem Werk war der 1948 vorgestellte Morris Minor, der bis 1971 gebaut wurde.

Der classic Mini entstand von seinem Geburtsjahr 1959 an bis 1968 als Morris Mini-Minor in Oxford. Die Entscheidung, den modernen MINI ebenfalls von Beginn an dort zu produzieren, fiel im Frühjahr 2000. Nach einem umfangreichen und in Rekordtempo vollzogenen Modernisierungsprozess war 13 Monate später alles für eine erneute Revolution im Kleinwagen-Segment bereit. Als britisches Original für das 21. Jahrhundert legte der MINI einen furiosen Start hin. Schnell wurden die ursprünglich geplanten Produktionszahlen übertroffen und eine zweite Karosserievariante ins Programm aufgenommen. Rechtzeitig zum Frühlingsanfang 2004 verließen die ersten Exemplare des MINI Cabrio das Werk Oxford.

Mit dem Generationswechsel im Herbst 2006 erfolgte die vollständige Integration der Fertigungsstätten Oxford (Karosseriebau, Lackierung und Montage), Swindon (Presswerk) und Hams Hall (Motorenbau) zum MINI Production Triangle. Kontinuierliche Erweiterungen und Modernisierungen ermöglichten in der Folgezeit sowohl die Steigerung der Produktionskapazitäten als auch den Ausbau der Modellpalette. Insgesamt hat die BMW Group seit dem Jahr 2000 mehr als 1,75 Milliarden GBP in die Fertigungsstandorte auf der britischen Insel investiert.

Das Startsignal für die Modelloffensive der Marke ertönte im Herbst 2007 in Oxford, als dem MINI in der ursprünglichen Karosserieform der MINI Clubman mit verlängertem Radstand, erweiterten Transportkapazitäten und innovativem Türkonzept an die Seite gestellt wurde. Die Neuauflage des MINI Cabrio lief erstmals 2009 und damit pünktlich zum 50-jährigen Bestehen der Marke vom Band. 2011 folgte das MINI Coupé, und im Jahr darauf wurde in Oxford erstmals ein zweiter offener Premium-Kleinwagen, der MINI Roadster, produziert.

Auch die aktuelle Auswahl der in Oxford gefertigten MINI Modelle bietet ideale Möglichkeiten, unterschiedliche Zielgruppen für Premium-Fahrspaß, made in Oxford, zu begeistern. Die aktuelle Generation des Kleinwagens umfasst den MINI 3-Türer und den MINI 5-Türer. Darüber hinaus ist das MINI Werk Oxford seit dem Sommer 2015 der exklusive Entstehungsort für den neuen MINI Clubman, mit dem die Marke auch das Premium-Kompaktsegment erobert. Diesem Modell verdankt der Standort auch die jüngste Ergänzung im Produktspektrum. Seit Beginn des Jahres rollt der neue MINI Clubman in Oxford nicht nur mit markentypischem Frontantrieb vom Band, sondern auch mit dem Allradsystem ALL4.

 


Veröffentlicht am: 27.04.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit