Startseite  

24.08.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Lesen? Lesen!

Ich liebe Bücher und Menschen

(Helmut Harff/Chefredakteur) Gestern hörte ich im Radio folgenden Satz: "Bücher sind auch Menschen - nur in einem anderen Aggregatzustand". Ich habe nicht mitbekommen, wer diesen ebenso klugen wie zauberhaften Satz gesagt hat. Das ist die beste Liebeserklärung an das Buch, die ich je gehört habe.

Der Satz des mir unbekannten Autoren hat mir so aus der Seele gesprochen. Ja, ich liebe Bücher, genau wie ich Menschen liebe. Es gibt Bücher und Menschen, die ich wirklich liebe, es gibt Bücher und Menschen, die ich immer wieder gern treffe, mit denen ich einfach gern zusammen bin. Klar gibt es auch Bücher und Menschen, die ich weniger mag oder die mir egal sind. Doch egal wie ich zu den Büchern oder den Menschen stehe, ich behandele sie zumindest immer mit Respekt.

Dann gibt es da noch ganz, ganz viele Bücher und Menschen, die ich bisher nicht kenne, von deren Existenz ich nichts weis, nicht einmal etwas ahne. Auf diese Bücher, auf die Menschen bin ich ganz besonders neugierig. Unter ihnen sind garantiert sehr viele, die ich gern lesen, die ich gern erleben und sprechen möchte. Da sind garantiert Schätze drunter, die es gilt zu heben, zu erleben und zu genießen.

"Bücher sind auch Menschen - nur in einem anderen Aggregatzustand" - dieser Satz erklärt mir auch mein Verhältnis zu Büchern. Die begleiten mich seit frühester Kindheit bis heute durch mein Leben. Bücher waren und sind - genau wie Menschen - immer sehr wichtig für mich. Während ich die einen noch immer gern lese, unterhalte ich mich gern mit den anderen. Ich bin immer wieder neugierig auf neue Bücher und neue Menschen.

Ich habe aber auch ein Problem, ich trenne mich nur ungern von Büchern und von Menschen. Zu beiden zu sagen, ich brauche dich nicht mehr, ich will dich nicht mehr, das kommt mir nur schwer über die Lippen. Und ist es einfacher, ein Leben lang an Büchern als an Menschen festzuhalten. Letztere verschwinden einfach aus dem Leben, ziehen weg, verfolgen andere Lebenswege oder sterben. Die Menschen im anderen Aggregatzustand bleiben. Das sieht man auch an meinen Bücherregalen. Manchmal habe ich den Eindruck, dass ein schwedischer Möbelbauer sein Bily-Regal nur deshalb entwickelt hat, um meinen Menschen im anderen Agggregatzustand eine Wohnung zu bieten.

"Bücher sind auch Menschen - nur in einem anderen Aggregatzustand" - dieser Satz gilt für mich allerdings nur für gedruckte Bücher. Klar, ich kann auch Bücher auf einem Bildschirm lesen. Ich kann einen Menschen auch auf einem Bildschirm sehen. Ich lese was da steht, ich sehe wie der Mensch aussieht, wie und was er sagt. Doch in beiden Fällen kann ich nichts anfassen, nichts spüren, nichts erleben. Es fehlt der persönliche Kontakt. Den will ich beim Buch und noch viel mehr beim Menschen.

"Bücher sind auch Menschen - nur in einem anderen Aggregatzustand" - der ist für mich schon heute einer der Sätze des Jahres.

 


Veröffentlicht am: 21.05.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit