Startseite  

27.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Feiertag?!

Heute ist Fronleichnam

Wenn ich heute jemand in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz oder im Saarland erreichen will, so habe ich ein Problem, denn dort arbeitet heute keiner. Nein, dort herrschen keine französichen Verhältnisse, niemand streikt. Heute ist Fronleichnam.

Fronleichnam? Sie sind Atheist, Protestant, Moslem oder unwissender Katholik? Hier die Erklärung zu diesem Tag, die wie immer Wikipedia liefert: Das Fronleichnamsfest oder Fest des heiligsten Leibes und Blutes Christi (lateinisch Sollemnitas Sanctissimi Corporis et Sanguinis Christi) ist ein Hochfest im Kirchenjahr der katholischen Kirche, mit dem die leibliche Gegenwart Jesu Christi im Sakrament der Eucharistie gefeiert wird.
Die Bezeichnung Fronleichnam leitet sich von mittelhochdeutsch vrône lîcham für ‚des Herren Leib‘ ab, von vrôn ‚was den Herrn betrifft‘ und lîcham (‚der Leib‘). In der Liturgie heißt das Fest Hochfest des Leibes und Blutes Christi, regional wird es auch Prangertag oder Blutstag genannt.

Alles klar? Mir nicht. Mir ist vor allem nicht klar, warum dies ein allgemeiner Feiertag ist. Mir ist ohnehin nicht klar, warum es in einigen Bundesländern, die als katholisch gelten, Feiertag für alle gibt, ob die nun katholisch sind oder nicht. Nicht, dass ich Gläubigen ihre Feiertag nicht gönne, doch ich frage mich, ob beispielsweise Katholiken mehr Feiertag als Protestanten nötig haben.

Angesichts der Diskussion, ob der Islam zu Deutschland gehört, stellt sich ja auch zwangsläufig die Frage, ob es nicht auch an der Zeit ist, dass wir gemeinsam an hohen moslimischen Feiertag frei haben sollten. Moslems oder andere nichtchristliche Menschen haben ja auch an christlichen Feiertagen frei. Es würde sicherlich zur Akzeptanz des islamischen Glaubens beitragen, wenn wir moslimische Feste gemeinsam mit freien Tagen begehen könnten.

Andererseits ist die Frage, warum Menschen, die sich als nicht religiös bezeichnen oder eine Religionsgemenschaft angehören, die mit den Feiertagen anderer Glaubensrichtungen nichts anzufangen wissen, überhaupt an solchen Tagen frei haben sollen. Alle religiösen Feiertage deshalb streichen? Ja und nein. Weihnachten und Ostern würde ich als das belassen was sie sind - allgemeine Feiertage. Ansonsten würde ich allen, die in ihren Fragebogen - die man schon seit Jahren ausfüllen muss - eine Zugehörigkeit zu einer anerkannten Religionsgemeinschaft angeben und als Mitglied zu einer christlichen Kirche Kirchensteuer zahlen, einige Feiertage nach Wahl ihrer Religionsgemeinschaft zubilligen. Dann könnten alle Katholiken auch an Fronleichnam, alle Protestanten am Reformationstag frei machen. Ähnliches müsste dann für Moslems, Juden oder den Angehörigen anderer Religionen gelten.
 
Vielleicht würde das ja dazu führen, dass wir uns wieder mehr um unsere christlichen Wurzeln kümmern.

Ich kümmere mich jetzt erst einmal um mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und allen Katholiken ein gesegnetes Fronleichnam-Fest.

 


Veröffentlicht am: 26.05.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit