Startseite  

20.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Da steh ich nun ...

... ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor

Ja, heute geht es mir wie Faust. Dem legte Goethe im berühmten Faust-Monolog diesen Satz in den Mund. Bis auf die Tatsache, dass ich nicht stehe sondern sitze, trifft der heute voll auf mich zu. Ich sitze hier vor meinem großen Bildschirm und blicke auf eine weiße Fläche. Eigentlich will ich meinen Morgengruß verfassen, doch mein Kopf ist leer.

Was macht man da? Ich sehe meine Zettelsammlung durch. Da notiere ich mir immer irgendwelche Ideen. Doch heute finde ich nichts passendes. Auch das Radio sorgt für keine Inspiration. Wenn es so schlimm kommt, sehe ich immer bei Google oder Wikipedia nach, ob heute irgend ein wichtiger Tag ist. Klar gibt es die auch heute. Die Christen begehen Mariä Heimsuchung und es ist Welt-Hurentag. Nein, ich glaube nicht, dass da ein Zusammenhang besteht. Das wäre auch einfach zu weit hergeholt. Dann besteht schon eher eine Verbindung zwischem dem Welt-Hurentag und der Tatsache, dass sich der Bundestag mit dem Thema Prostition beschäftigt.

Ob wohl es ja heißt, dass Sex immer zieht, fällt mir auch zu dem Thema heute nicht viel ein - nicht genug zumindest für einen vernünftigen Kommentar. Was gibt es noch? Vor meinem Bürofester in der Lausitz scheingt die Sonne aus einem blauen Himmel. Das kann ich doch angesichts der Überschwemmungskatastophen mit mehreren Toten auch nicht als Thema wählen. Ich danke nur allen, den man danken kann, dass wir hier von solchen Unwettern verschont gebleiben sind. Die Bilder aus den Überschwemmungsgebieten sind wirklich verheerend. Wobei ich mich schon frage, ob es nicht möglich ist, Bäche und Flüsse, aber auch Kanalisationen zu zu gestalten, dass es nicht immer wieder zu solchen Zerstörungen und gar Toten kommt.

Worüber könnte ich noch schreiben? Klar, über den Fußball. Ich könnte darüber sinnieren, wo von der Bundestrainer so nachts träumt. Ich könnte darüber spekulieren, wer im Laufe der Europameisterschaft noch nachnominiert wird. Ich könnte auch einen Gedanken daran verlieren, ob die EM angesichts der Streikwelle in Frankreich überhaupt regulär über die Bühne gehen kann.

Selbstverständlich könnte ich auch etwas zur Türkei und der Aufregung um einen möglichen Beschluss des Deutschen Bundestags beitragen. Es soll ja heute festgestellt werden, dass der Mord an den Armeniern und anderen Christen Völkermord war. Ehrlich, ich verstehe die Aufregung der Türken nicht so ganz. Ich verstehe allerdings auch nicht, warum man dann nicht auch andere Terrorangriffe auf die Zivielbevölkerung mit Millionen Toten als das was es ist - nämlich als Völkermord - bezeichnet. Doch auch das taugt aus meiner Sicht nicht als Morgengruß-Thema.

Ja, da steh ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor. Wenigstens dieser Satz fiel mir ein. Scheint, als ob mein Deutschunterricht und die Faustlektüre doch nicht ganz umsonst gewesen sind. Es stimmt eben: Lesen bildet. Lesen ist auch noch immer eine vergleichsweise preiswert Art, seine Freizeit zu gestalten. Bücher, vor allem solche auf Papier, gibt es unendlich viele. Man kann sie neu kaufen, in Bibliotheken ausleihen, für wenige Euro auf dem Trödelmarkt kaufen oder sie sich einfach bei Freunden ausleihen. Ich finde es auch spannend, wenn zwei oder mehrere Leute sich verabreden, das gleiche Buch zu lesen und sich dann über das Werk auszutauschen. Man kann ja auch seinen eigenen Leseblog aufmachen.

Wieso bin ich nicht gleich auf das Thema Lesen gekommen? Manchmal steht man eben da wie ein armer Tor. Doch das hat jetzt ein Ende, denn jetzt frühstücke ich. Da weiß ich wieder was ich will.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück und viel Spaß beim Lesen.

 


Veröffentlicht am: 02.06.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit