Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

PIONIERE DES COMIC

EINE ANDERE AVANTGARD

Spektakulär, groß und in Farbe, so eroberte der Comic ab 1897 sein Publikum. Die Leser, unabhängig von Bildungsgrad und gesellschaftlicher Zugehörigkeit, waren fasziniert von diesem neuartigen, visuellen Medium, das ihnen nun täglich in den US-amerikanischen Zeitungen begegnete.

Hatje Cantz publiziert mit Pioniere des Comic. Eine andere Avantgarde erstmalig ein umfassendes Überblickswerk zu den Anfängen der Comic-Kultur.

Die Verbreitung des Comic basierte auf dem rasanten Erfolg der Tageszeitung im frühen 20. Jahrhundert. Immer leistungsstärkere Druckmaschinen und sinkende Papierpreise demokratisierten dieses Medium und machten es finanziell erschwinglich, sodass mit einer Zeitungsausgabe mitunter ein Millionenpublikum erreicht werden konnte. Um sich von der Konkurrenz abzusetzen, legten findige Verleger wie Joseph Pulitzer ihren Sonntagszeitungen Magazin-Supplements bei, darunter auch solche mit Comics – großformatig und in Farbe gedruckt.

Zusammen mit den Ein-Zeilen-Strips der Werktagsausgaben bildeten diese Comics die Königsdisziplin, der erst in den späten 1930erJahren das heute geläufige Comic-Heft folgte. Im hart umkämpften Zeitungsmarkt bedeutete der Comic Macht: Wachstum oder Niedergang einer Zeitung lagen nicht die Qualität ihrer Leitartikel, der Wirtschaftsnachrichten oder des Sportteils zugrunde, sondern die Popularität ihrer Comic-Strips. Der legendäre Zeitungskrieg zwischen Pulitzer und Hearst Ende der 1890er Jahre beispielsweise wurde über die Comic-Beilagen dieser Verlagshäuser ausgetragen: Der frisch aus San Francisco nach New York gekommene Verleger Hearst warb Pulitzer 1891 kurzerhand dessen gesamten Zeichnerstab ab, um sein eigenes Zeitungsimperium zu stärken.

Der mehr als 250 Seiten und 400 Abbildungen umfassende Band Pioniere des Comic. Eine andere Avantgarde zeigt auf, wie experimentierfreudig und progressiv die künstlerischen und inhaltlichen Maßstäbe des frühen Comic waren. Im Fokus stehen mit Winsor McCay, Lyonel Feininger, Charles Forbell, Cliff Sterrett, George Herriman und Frank King sechs für die Kulturgeschichte des Comic herausragende Zeichner. Unvergessen sind Herrimans absurder Humor in Krazy Kat (ab 1913), die surrealistischen und expressionistischen Bildwelten von McCay (ab 1904) und Sterrett (ab 1912), Feiningers Comic-Serien für die Chicago Tribune (1906/07) sowie der über drei Jahrzehnte in Echtzeit erzählte Comic Gasoline Alley von King (ab 1921). Mit Forbells Gesamtkunstwerk Naughty Pete (1913) wird außerdem ein fast vergessener Zeichner wiederentdeckt.

Pioniere des Comic. Eine andere Avantgarde nähert sich dem Genre »Comic« wissenschaftlich an und spiegelt Comic-Seiten von 1905 bis in die 1940erJahre – darunter viele sehr seltene Originalzeichnungen. Von den ehemals Millionen Comic-Seiten der Pionierjahre sind heute nur noch wenige Exemplare erhalten. Das Überblickswerk. Pioniere des Comic. Eine andere Avantgarde erscheint flankierend zur gleichnamigen Ausstellung (23. Juni – 28. September) der Schirn Kunsthalle Frankfurt.

PIONIERE DES COMIC
Herausgeber: Alexander Braun, Max Hollein
Vorwort: Max Hollein
Texte: Alexander Braun, David Currier, Thomas Scheibitz
Gestaltung: Alexander Braun
Verlag: Hatje Cantz 
Preis: 35,00 Euro
ISBN 978-3-7757-4110-1

 


Veröffentlicht am: 29.06.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit