Startseite  

29.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 23. Juli 2016

Michael Weyland informiert

Foto: GM Company

Dudenhofens damaligem Ortsbürgermeister Ludwig Kratz flatterte 1963 ein dicker Umschlag auf den Tisch, adressiert an den „Bürgermeister zu Dudenhofen“ – eine Postleitzahl fehlte. Gemeint war wohl eigentlich Dudenhofen bei Speyer.

Kratz las also interessiert in dem Schreiben des Maklers, dass ein internationaler Automobilhersteller mit der Gemeinde Dudenhofen in der Pfalz seit einiger Zeit über ein Gebiet für ein neues Prüffeld verhandele. Der kluge Bürgermeister ergriff die Initiative und bot kurzerhand ein Gelände im Wald seines Ortes – Rodgau-Dudenhofen – im Kreis Offenbach an. Nachdem sämtliche Unklarheiten beseitigt waren, stimmte die Opel AG dem Deal zu. Am 15. Oktober 1964 wurde der Kaufvertrag geschlossen. Die Erfolgsgeschichte des Test Centers begann und mit ihr die bis heute unverändert gute und enge Zusammenarbeit mit der Stadt Rodgau. 56

Foto: GM Company

Vor 50 Jahren eröffnet dann das Opel-„Prüffeld“ in Dudenhofen, wie es damals noch heißt. Bis heute mussten sich hier Millionen von Opel-Fahrzeugen härtesten Prüfungen auf dem Weg zur Serienreife unterziehen. Von Beginn an wird das Areal ständig erweitert und modernisiert, so dass es sich zum größten und wichtigsten Test Center von Opel in Europa entwickelt hat.

Foto: GM Company

Das halbe Jahrhundert in Dudenhofen feiert Opel mit Fans und Mitarbeitern: Am 10. September gibt es bei einem Tag der offenen Tür die exklusive Möglichkeit für alle Besucher, einen Blick hinter die Kulissen des spannenden Testbetriebs zu werfen. Darüber hinaus präsentiert Opel den 20.000 erwarteten Gästen – darunter auch viele Prominente aus Politik, Sport und Wirtschaft – auf dem Gelände ein buntes Programm rund um die Modelle und das Motorsport-Engagement der Marke.

Foto: GM Company

Zum Start im April 1966 umfasste das 2,6 Quadratkilometer große Gelände im Wald bei Rodgau-Dudenhofen eine Kombination aus unterschiedlichen Straßen und Wegen mit einer Gesamtlänge von 33 Kilometern.



Foto:
GM Company


Sukzessive wurde das Gelände erweitert. 2004 kam eine ovale Strecke mit einem Be- und Entwässerungssystem für Schleuderversuche und Slalomfahrten hinzu. 2006 folgten ein Allrad-Rollenprüfstand sowie eine moderne Großtankstelle mit 32 Zapfpistolen für 16 verschiedene Kraftstoffe. Und seit der zweiten Rundbahnerneuerung im Jahr 2012 können Testfahrer mit 250 km/h querkraftfrei die Steilkurve entlangfahren – und dabei theoretisch auch die Hände vom Lenkrad nehmen. 

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20160722_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 23.07.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit