Startseite  

12.12.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Alles Bio

... und alles selbst gezogen

Ich kann den Bio-Essen-Gurus nicht folgen. Ich glaube nämlich nicht, dass alles wirklich Bio ist, was uns als solches angeboten wird. Wie soll das beispielsweise bei Ketten möglich sein, die sich so gern Biomarkt nennen? Welcher Bio-Landwirt ist schon in der Lage beispielsweise 20 oder mehr Filialen zu beliefern? Davon gibt es wohl kaum welche. Doch woher kommen dann all die schönen oder auch weniger schönen Bioprodukte?

Ich frage mich auch, wo all die Produkte biologisch und nachhaltig gelagert werden, über wie viele Kilometer sie transportiert werden. Ich glaube einfach nicht, dass da, wo Bio drauf steht, auch immer Bio drin ist. Wenn ich das nicht glaube, warum soll ich dann für solche Produkte deutlich mehr Geld ausgeben, als ich beispielsweise dafür auf Wochen- oder in Supermärkten bezahle?

Doch was ist die Alternative, wenn ich gesund leben will? Zuerst einmal ist es wichtig, mich nicht verrückt machen zu lassen. Wenn ich jedesmal, wenn ich ein konventionelles Produkt esse daran denke, dass ich jetzt Ausschlag bekommen kann, dass ich jetzt krank werden kann, dann passiert genau das. Ich kann, nein ich soll weitestgehend auf Fastfood oder vorgefertigte Produkte - Ausnahme sich sicherlich viele Tiefkühl-Waren, aber auch Tomaten aus der Dose - verzichten. Die sind in zu vielen Fällen wirkich problematisch. Selber kochen ist die Devise. Wenn ich dabei einige wenige Grundsätze beachte - ich denke an die Verwendung von Kräutern und dem sparsamen Umgang mit Salz und Zucker - so tue ich schon eine ganze Menge für mich.

Was kann ich noch tun? Selber Lebensmittel produzieren. Klar, ich kann wie die meisten von uns weder Kühe, Schweine, Hühner noch Hasen selber halten. Auch kann ich (noch) nicht Kartoffeln selber anbauen. Doch da bleibt noch viel. Wer einen Garten hat, kann da ganz vorn dabei sein. Obst und Gemüse kann man aber nicht nur auf der eigenen Scholle anbauen. Das geht auch auf dem Balkon oder sogar auf dem Fensterbrett. Ich kenne auch Großstadtbewohner, die auf dem Hausdach beispielsweise Tomaten pflanzen. Ob die allerdings Bio sind, wage ich angesichts von Feinstaubbelastung und ähnlichem zu bezweifeln.

Doch das mal hinten angestellt, ist es einfach toll, wenn man selbst gezogenens Grünzeug, das auch andersfarbig sein kann, ernten und sofort verzehren oder verarbeiten kann. Dann und eigentlich nur dann kann man sicher sein, dass man unbelastete Lebensmittel vor sich hat. Vorausgesetzt, man griff nicht selber zur chemischen Keule. Sieht man sich mal in Gartencentern um, so wird deutlich, dass man diese chemische Keule nicht mehr schwingen muss. Man braucht aber die teuren Produkte gar nicht, wenn man sich die Mühe macht, seinen eigenen Dünger herzustellen. Das macht etwas Arbeit und ist nicht immer angenehm, aber es ist eben Bio.

Ich, alles andere als ein Gartenfan und nicht im Besitz eines grünen Daumens bin ja seit diesem Jahr Mitbesitzer eines Gartens. Eigentlich als Grillchef anerkannt, finde ich es toll, wenn ich die ersten selbst gezogenen Himbeeren oder Gurken essen kann. Ich bin mir sicher, dass die besser schmecken, als alles gekaufte. Selbst wenn das nur Einbildung sein sollte, es schmeckt und macht Spass. Bio ist es allemal - auch dank meiner Düngung mit selbst hergestellter Brennnesseljauche.

Jetzt mache ich Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 28.07.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit