Startseite  

19.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wer war Stilikone Grace Kelly?

Sie war Schauspielerin, Stilikone und Fürstin

Grace Patricia Kelly war eine amerikanische Schauspielerin und Stilikone, die durch ihre Heirat mit Fürst Rainier III. als Fürstin Gracia Patricia von Monaco bekannt wurde.

Kelly wurde am 2. November 1929 in Philadelphia, USA in eine wohlhabende Familie geboren. Schon in jungen Jahren modelte sie bei örtlichen Modenschauen, spielte leidenschaftlich gern Theater und tanzte. Nach ihrem Schulabschluss strebte sie gegen den Willen ihrer Eltern eine Karriere als Schauspielerin an und wurde tatsächlich an einer New Yorker Schauspielakademie aufgenommen. Schon bald konnte Kelly neben Theaterengagements auch erste Fernsehrollen ergattern.

Langsam wurde auch Hollywood auf die talentierte Amerikanerin aufmerksam; 1952 schloss sie dort einen Vertrag über sieben Jahre ab. Ihr erster großer Kinofilm, „Mogambo“, bescherte Kelly sogleich eine Oscarnominierung als beste Nebendarstellerin. Innerhalb kürzester Zeit drehte sie eine Vielzahl an Filmen, für „Ein Mädchen vom Lande“ (1954) gewann sie schließlich den Oscar als beste Schauspielerin. Mehrmals arbeitete Kelly mit Alfred Hitchcock zusammen, der für sie ein Mentor in der Schauspielindustrie war. 1960 erhielt sie zeitgleich mit der Einweihung des „Hollywood Walk of Fame“ ihren Stern.

1955 lernte Grace Kelly in Cannes Prinz Rainier III. von Monaco kennen. Bereits nach wenigen Monaten verlobte sich das Paar, 1956 fand die pompöse Hochzeit als bisher nie dagewesenes Medienspektakel in Monaco statt. Aufgrund ihrer neuen Rolle als Ehefrau und Fürstin Gracia Patricia von Monaco beendete die Amerikanerin ihre Schauspielkarriere. In den folgenden Jahren fiel ihr dies durchaus schwer; ein von ihr ersehntes Comeback im Hitchcock-Film „Marnie“ wurde von der monegassischen Bevölkerung abgelehnt und deshalb nicht realisiert.

Während Tippi Hedren die Rolle der Titelheldin ergatterte, ging Gracia Patricia schließlich in ihrer neuen Funktion auf, widmete sich ihren drei Kindern und engagierte sich für humanitäre Projekte. Zudem rief sie u.a. viele Wohltätigkeitsveranstaltungen ins Leben und war Vorsitzende mehrerer Organisationen. Nebenbei verhalf die Fürstin Monaco zu neuem Ansehen: Als ehemaliger Filmstar brachte sie Glanz und Glamour in das Fürstentum, was sich schließlich auch in einem touristischen Aufschwung zeigte. Aufgrund ihrer guten Beziehungen reisten auch viele internationale Stars regelmäßig nach Monaco, was das Interesse der Medien auf den mondänen Stadtstaat lenkte.

Am 13. September 1982 verlor Grace Kelly aus bisher ungeklärten Umständen die Kontrolle über ihren Wagen, der von der Küstenstraße abkam und in die Tiefe stürzte. Ihre jüngste Tochter Stéphanie überlebte den Unfall verletzt, die Fürstin erlag jedoch einen Tag später ihren Verletzungen.

Grace Kelly gilt als Stilikone ihrer Zeit. Schon während ihrer Filmkarriere war sie für ihre natürlich-elegante Schönheit bekannt, die nur wenig Make-up trug. Aufgrund ihrer makellosen Erscheinung und unnahbaren Art schien sie jedoch gleichzeitig kühl, anspruchsvoll und aristokratisch. Als Fürstin wählte Gracia Patricia stilvolle, klassische und dezent weibliche Kleidung, die vielen Designern als Inspiration diente. Auf auffällige Muster, Farben und Schnitte verzichtete sie, wählte stattdessen gedeckte Töne, fließende Roben und elegante Blusen. Oftmals trug die Fürstin edle Perlenketten und schicke Seidenschals, die sie sich gerne um den Kopf legte und im Nacken verknotete. Außerdem wurde das Hèrmes-Handtaschenmodell, das sie während ihrer Schwangerschaft demonstrativ schützend vor ihren Bauch hielt, als „Kelly Bag“ bekannt.

Zitat: „Mein Leben stellen sich viele wie ein Märchen vor – doch allein diese Vorstellung ist schon ein Märchen.“

Text und Bild: fashionpress.de

 


Veröffentlicht am: 20.08.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit