Startseite  

26.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: 91 mal

... werden wir noch wach

Ja, auch wenn es draußen noch warm ist, kann man es nicht leugnen - die Weihnachtszeit rückt näher. Heute in drei Monaten schmücken wir den Weihnachtsbaum, stehen in der Küche und packen - oder kaufen - die letzten Weihnachtsgeschenke.

Ich freue mich schon jetzt auf die Advents- und Weihnachtszeit. Ich liebe diese Zeit, ich liebe die weihnachtliche Vorfreude und ich liebe auch den weihnachtlichen Stress. Nein, ich meine nicht den Stress, es allen recht zu machen, irgendwie die ganze Sippe, alle Freunde und Bekannte mit meinem Besuch zu beglücken oder zu empfangen.

Ich liebe den positiven Stress, ich liebe es zu kochen, zu braten und zu backen. Ich liebe es, nicht nur den Weihnachtsbaum, sondern die ganze Wohnung zu schmücken. Ich liebe es, mit meinem Geschenk zu überraschen. All das sorgt zumindest hin und wieder für einen leichten Adrenalin-Schub. Das darf aber nicht ausarten. Nichts mit einem Bungee-Sprung vom Hochhaus. Es reicht einer von 3-Meter-Brett.

Weihnachten, das ist für mich gelebte Tradition. Vieles, was am 24. Dezember, in den Wochen davor und den Tagen danach abläuft, läuft schon seit Jahren oder Jahrzehnten so ab. Und doch, nur in den Traditionen zu leben, ist mir zu wenig, ist auf die Dauer auch langweilig. Ich will auch immer mal was neues ausprobieren.

Doch wie Weihnachten dieses Jahr genau abläuft, weiß ich heute noch nicht. Mal sehen, was mir so einfällt. Sicherlich werde ich mich dabei nicht an vorgegebene Trends halten. Uns wird ja gern erzählt, welcher Weihnachtsbaum gerade angesagt ist und wie man den schmückt, wenn man up to date sein will. Ich will nicht up to date sein, ich will meinen Style, meinen Spaß.

Weihnachten, das ist auch das große Fressen - auch bei mir. In den vergangenen Jahren ist es mir allerdings gelungen, nur so viel einzukaufen, wie wir auch aufessen konnten. Ja, einiges bleibt übrig, wird auch eingefroren. Doch in den Müll wanderte nichts. Nicht verhindern konnte ich allerdings, dass die Waage nach Weihnachten immer etwas mehr ausschlug. Das ist auch nicht schlimm - so lange Ende Januar wieder alles im Lot ist.

Ja, ich freue mich auf Weihnachten. Doch noch sind es 91 Tage bis dahin. Deshalb gehe ich heute in den Wald. Nein, ich suche mir nicht schon einen Weihnachtsbaum aus, ich suche Pilze.

Zuvor wird aber noch gefrühstückt.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Machen Sie auch einen spätsommerlich-herbstlichen Ausflug?

 


Veröffentlicht am: 24.09.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit