Startseite  

27.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Jaguar Land Rover auf dem Pariser Salon 2016

Weltpremieren und -Rekorde, Grüne Lichter und schwarz-weiß-karierte Flaggen

Eine Weltpremiere, ein Weltrekord, eine überraschende Ankündigung und ein Motorsport-Debüt – Jaguar Land Rover sorgt am ersten Pressetag des Pariser für zahlreiche Schlagzeilen.

Höhepunkt auf dem Messestand ist der neue Land Rover Discovery, der nach seiner spektakulären Enthüllung unter einer LEGO-Nachbildung der Londoner Tower Bridge aus England an die Seine gekommen ist. Im Segment der Premium-SUV setzt das Modell neue Standards in punkto Geländetauglichkeit und Vielseitigkeit – eingekleidet in ein fortschrittliches Design inklusive hoch variabler Sitzlandschaft für bis zu sieben Insassen.

Bei Jaguar sorgt die Präsentation des neuen Elektrorennwagens Jaguar I-TYPE für Furore, der am 9. Oktober bei dem Formel E Auftaktrennen in Hong Kong zum ersten Mal an den Start geht. Er dokumentiert das Ziel des Unternehmens, für die nächste Generation von Fahrzeugen verstärkt in neue Technologien zu investieren. Ein weiteres Kapitel in der Jaguar Erfolgsgeschichte wird das neue Kombimodell XF Sportbrake aufschlagen, dessen Einführung für das kommende Jahr bestätigt wurde.

Dr. Ralf Speth, Chief Executive Officer, Jaguar Land Rover: „Wir haben eine in Design und Substanz außergewöhnliche Produktpalette entwickelt, die unseren Kunden viele neue Möglichkeiten bietet und ihren Lebensstil perfekt ergänzt.”

Ein in jeder Beziehung moderner Discovery

Der neue Land Rover Discovery kommt nach der aufsehenerregenden Enthüllung unter einer 13 Meter hohen Nachbildung der Londoner Tower Bridge zur „Mondial de l’Automobile“. Das eindrucksvolle Brückenmodell, das aus 5,8 Millionen LEGO-Steinen besteht, bekommt einen Eintrag ins Guinness Buch der Weltrekorde als größte jemals errichtete LEGO-Struktur.

Ort der ungewöhnlichen Vorabpremiere war der nahe des Land Rover-Stammwerks Solihull gelegene Herrensitz Packington Hall in Warwickshire. Bei der Zeremonie anwesend waren unter anderem prominente Land Rover-Kunden wie Bear Grylls, Sir Ben Ainslie und Zara Phillips OBE.

Land Rover Chefdesigner Gerry McGovern sagt: „Der Discovery ist in jeder Hinsicht ein modernes Auto und groß genug, um bis zu sieben Erwachsene mitzunehmen. Als souveräner und extrem vielseitiger Geländewagen setzt er neue Standards innerhalb der Land Rover Familie.”

Zu den erstmals im neuen Premium-SUV von Land Rover umgesetzten Technologien zählt das intelligente Sitzverstellungssystem „Intelligent Seat Fold“. Über diese Funktion können Kunden per Smartphone jederzeit und von überall die Sitze der zweiten und dritten Reihe einstellen.

Die digitale Facette des neuen Discovery unterstreichen bis zu neun USB Schnittstellen, sechs 12-Volt Ladepunkte und ein bordeigener Wi-Fi-Hotspot für bis zu acht mobile Endgeräte. Zusätzlich kommt auch der Discovery in den Genuss der neuen, demnächst für alle Jaguar Land Rover Modelle verfügbaren Spotify App. Sie eröffnet „Musik für jeden Augenblick”, auf Wunsch in Form personalisierter Wiedergabelisten auf Basis persönlicher Musikvorlieben und Hörgewohnheiten im Auto.

Der neue Discovery setzt eine 27 Jahre lange Geschichte voller Innovationen fort. Jaguar Land Rover fungiert heute an vorderster Front der Software-Entwicklung, was auch durch die binnen fünf Jahren von 99 auf 301 Millionen Pfund Sterling (113 auf 345 Millionen Euro) gestiegenen Investitionen im Elektronik-Bereich belegen.

Jaguar: Bau des neuen Jaguar XF Sportbrake bestätigt
Sales Operations Director Andy Goss, hat in seiner Rede auf dem Messestand das „Grüne Licht” für ein neues Jaguar Serienmodell angekündigt. „Die Jaguar Familie darf sich 2017 über einen Kombi-Zuwachs freuen – den neuen XF Sportbrake”, sagte der Vertriebschef vor den versammelten Journalisten.

Getarnte Prototypen des neuen Kombimodells werden bereits auf britischen Straßen erprobt. Nach Abschluss der letzten Entwicklungsschritte folgt schon im nächsten Jahr die Markteinführung.

Goss wies darüber hinaus auf die Verfügbarkeit von Allradantrieb und anderen fortschrittlichen Technologien quer durch die gesamte Jaguar Palette hin. Damit sei ein Jaguar das perfekte Modell für alle Märkte und alle denkbaren Wetterverhältnisse.

„Unsere Kunden können maximales Vertrauen in die Fähigkeiten ihres Jaguars haben, bei hoher Leistung und bei jedem Wetter. Mit neuen Assistenzsystemen und Antriebstechnologien, wie z.B. dem intelligenten Allradantrieb und dem Adaptive Surface Response, bauen wir unser Repertoire an innovativen Technologien kontinuierlich aus,“ so Andy Goss.

Der britische Schauspieler Nicholas Hoult, bekannt durch seine Rollen im Blockbuster Mad Max, den Filmen der X-Men-Serie oder im Jaguar Werbevideo zur Einführung des XE, fuhr einen Jaguar XF AWD R-Sport auf den Pariser Messestand, nachdem er ihn schon zuvor im Rahmen der europaweiten Jaguar Art of Performance Tour persönlich getestet hatte.

I-TYPE 1: Publikumsdebüt des ersten elektrisch angetriebenen Jaguar Rennwagens

Jaguar nutzt die Bühne an der Seine darüber hinaus zur globalen Publikumspremiere des neuen I-TYPE 1. Schon am 9. Oktober wird Panasonic Jaguar Racing mit zwei Modellen des rein elektrisch angetriebenen Monopostos beim Auftakt zur Formel E-Saison in Hong Kong an den Start gehen.

Der I-TYPE 1 steht sinnbildlich für Jaguars Entwicklungsziel „Race to innovate”, das die Wahrnehmung elektrischer Fahrzeuge positiv verändern, neue Lösungen zur Elektromobilität vorantreiben und künftige Generationen inspirieren soll.

Ingenium Antriebe: die fortschrittlichsten Jaguar Land Rover Motoren aller Zeiten

Auch auf dem Gebiet neuer Antriebe steht die Entwicklung bei Jaguar Land Rover nicht still. Beispiel: die neuen Benzin-Motoren aus der Ingenium-Motorenfamilie.

Die fortschrittlichen Vierzylinder sind das Herzstück der Strategie zur weiteren Senkung der Abgasemissionen. Analog zu den Diesel-Aggregaten werden die neuen Benziner ebenfalls im neuen und mit Investitionen von 1,1 Milliarden Euro errichteten Motorenwerk bei Wolverhampton produziert. Die komplett im Vereinigten Königreich entwickelten Aggregate sind die fortschrittlichsten der Unternehmensgeschichte und glänzen im Vergleich zur Vorgängergeneration mit bis zu 25 Prozent höherer Leistung bei zugleich bis zu 15 Prozent niedrigeren Verbräuchen.

 


Veröffentlicht am: 03.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit