Startseite  

22.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: 67. Jahrestag

Wer feiert heute...

Allen denen, die heute jünger als 30 Jahre sind, allen denen, die einfach sehr vergesslich sind und allen, die sich für nichts interessieren - heute ist, vielmehr heute war ein Feiertag.

Schön, nicht in allen Teilen Deutschlands fanden am 7. Oktober Jubelfeiern statt, wurden Winkelemente geschwenkt und huldigte man alten Menschen. Eigentlich huldigte man alten Männern. Von schon verstorbenen Männern mit Bart trug man Bilder durch die Straßen. Die anderen alten Männer waren meist bartlos und standen auf Tribünen. Dabei winkten sie - modisch eher uniform gekleidet - den Menschen zu, die wiederum ihnen zuwinkten. Manchmal drückten sie Kinder, die nicht ihre waren. Zumindest hofften das die alten Männer.

Nein, es geht heute nicht um den "Tag der alten Männer", es geht um einen Teil Deutschlands, den es heute nicht mehr gibt - die DDR. Deren Gründung liegt nun schon 69 Jahre zurück. Übrigens, die Bundesrepublik Deutschland ist einige Tage älter. Das nur zur geschichtlichen Einordnung der beiden so ungleichen Nachkriegs-Geschwisterstaaten, die sich wohl nie gemocht haben.

Ja, die alten Männer, die standen bei der Gründung der DDR genau wie bei der Gründung der BRD in vorderster Reihe. Das ist sonst vielfach anders, doch dann ist meist Krieg und Elend nicht weit. Vielleicht lehrt uns unsere Geschichte, dass man so wichtige Dinge durchaus alten oder zumindest älteren Menschen überlassen sollte. Gleiches gilt für das Ende eines Staates. Die alten Männer in der DDR schafften auch das auf eine eher ungewöhnliche Art und Weise. Wo verschwindet schon mal ein Staat einfach so von der Landkarte - ohne einen Schuss, ohne Verletzte?

Vielleicht sollte man in allen Krisengebieten nur noch alte Männer agieren lassen - in Syrien, in Afganisthan, in Russland, in den USA und in noch einigen Staaten mehr. Ob alte Männer die Welt friedlicher machen? Eine schöne Vision ist das auf jeden Fall.

Darüber werde ich nochmal beim Frühstück nachdenken.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 07.10.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit