Startseite  

24.01.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Konzert der Philharmonie der Animato Stiftung

... im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin

85 junge Musiker aus 25 Ländern geben am Samstag, 5. November als Philharmonie der Animato Stiftung ein Konzert im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin. Der Auftritt findet im Rahmen einer Tournee durch die wichtigsten Musikmetropolen Europas statt.

Unter dem französischen Dirigenten Pierre Bleuse spielen sie bedeutende Werke der europäischen Orchestertradition von Alexander Borodin, Jean Sibelius und Piotr Iljitsch Tschaikowski. Die junge aufstrebende Violonistin Alexandra Soumm begleitet das Orchester als Solistin. Das Konzert findet in Kooperation mit Young Euro Classic statt.

Die jungen hochqualifizierten Musiker stehen fast alle kurz vor Ihrem Abschluss an europäischen Musikhochschulen. Sie kommen unter anderem von der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin, der Zürcher Hochschule der Künste, der HEM Genf und Lausanne sowie dem Conservatoire National Supérieur de Musique et de Danse de Paris. Das jüngste Orchestermitglied ist 18 Jahre alt, das älteste 27. Sie wurden von Frühjahr bis Herbst für das Projektorchester ausgewählt. Der Konzerttournee nach Bratislava, Budapest, Berlin, Prag und Wien ging eine intensive neuntägige Akademie-Phase auf Schloss Zeillern in Österreich voran. Arrivierte Orchestermusiker leiteten die jungen Talente während der Proben an.

Durch die Europa-Tournee haben die Mitglieder der Philharmonie die Möglichkeit, die wichtigsten Konzerthäuser Europas kennen zu lernen, unter Profi-Bedingungen zu spielen und interkulturelle Erfahrungen durch die Zusammenarbeit mit Orchestermitgliedern aus aller Welt zu machen.

Der französische Dirigent Pierre Bleuse, der seine musikalische Laufbahn als Geiger begann, gibt mit dem Konzert am 5. November sein Berlin-Debüt. Erst 2010 nahm er sein Studium im Fach Dirigieren bei dem Finnen Jorma Panula auf. 2012 stand er erstmals am Pult des Orchestre National du Capitole de Toulouse, mit dem er seitdem immer wieder zusammenarbeitet, u.a. für die Musika Orchestra Academy, ein internationales Musikfestival, europäische Akademie und Plattform für Musikschaffende. Im Juli 2016 gab er sein Debüt in den USA mit dem Utah Symphony Orchestra. Im Januar 2017 wird er die Oper „Cassandre“ von Michael Jarrell im Grand Théâtre de Provence in Aix-en-Provence, mit Fanny Ardant und dem Lemanic Ensemble, dirigieren. Die Philharmonie der Animato Stiftung begleitete er als Dirigent bereits im Jahr 2014.

Die international erfolgreiche Violonistin Alexandra Soumm spielt gemeinsam mit der Philharmonie der Animato-Stiftung das weltberühmte Violinkonzert in d-Moll op. 47 von Jean Sibelius, mit dem der Komponist hohe Virtuosität bewies. Geboren wurde sie 1989 in Russland, ihren ersten Unterricht erhielt sie von ihrem Vater im Alter von 5 Jahren. Im Jahr 2000 begann sie in Wien und Graz zu studieren. Heute lebt Alexandra Soumm in Frankreich und arbeitet mit führenden Orchestern auf aller Welt zusammen, u.a. dem Detroit Symphony Orchestra, dem London Philharmonic Orchestra und dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin.

Alexandra Soumm ist nicht nur eine Geigerin mit einer internationalen Karriere. Mit der von ihr gegründeten Initiative ESPERANZ’ARTS führt sie soziales und musikalisches Engagement zusammen. Ziel der Organisation ist es, Kunst und Kultur an diejenigen heranzutragen, denen ein Zugang verwehrt ist. „Nur in schönen Konzertsälen zu spielen, hat mir nicht gereicht“, sagt Soumm über ihr Engagement.

Die Philharmonie der Animato Stiftung wird seit 2006 im Rhythmus von zwei Jahren immer wieder neu aus jungen Nachwuchstalenten gebildet. Akademie und Tournee finden 2016 zum sechsten Mal statt. Über 400 Musiker haben seit 2006 bereits am Programm teilgenommen. Die Animato Stiftung leistet mit diesem Projekt einen Beitrag zur Verständigung unterschiedlicher Nationen und Kulturen in Europa über das Medium Musik.

Termin/Ort
5. November 2016, 19.30 Uhr im Konzertsaal der Universität der Künste Berlin

Dirigent / Solistin
Pierre Bleuse – Dirigent             
Alexandra Soumm - Violine

Programm
Alexander Borodin, „Polowetzer Tänze“ (1909)
Jean Sibelius, Violinkonzert d-Moll op. 47 (1904/1905)
Piotr Iljitsch Tschaikowski, Symphonie Nr. 4 f-Moll op. 36 (1878)

Tickets
Tickets 16 € auf allen Plätzen – ermäßigt 12 €  (zzgl. VVK-Gebühr) für Schüler, Studenten & Rentner
Tickethotline: 01806 999 0000 (0,20 € Anruf aus dt. Festnetz / max. 0,60 € pro Anruf aus dt. Mobilfunknetz)

Karten erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie bei der Konzertsaalkasse der UDK Berlin - Hardenbergstraße/Ecke Fasanenstraße, Dienstag-Freitag, 15-18 Uhr

 


Veröffentlicht am: 03.11.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit