Startseite  

22.05.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Getestet: TravelPilot 74 EU LMU

Navi von Blaupunkt brilliert

Blaupunkt hat sich mit seinem Navigationsgerät TravelPilot 74 EU LMU auf die Fahnen geschrieben, mit diesem Produkt seine Kunden noch effizienten reisen und planungssicherer ankommen zu lassen.

Das Navi liefert maßgeschneidertes Handling und Routing mit einer neuen Software sowie verschiedenen Konfigurationsvarianten. Autofahrer können nunmehr akustisch und visuell optimal navigiert werden. Dabei sind lebenslange Updates des zentral- oder gesamteuropäischen Kartenmaterials von TomTom inklusive. Und auch das ist eine wichtige Botschaft: Kunden, deren technische Talente spärlich ausgebildet sind, sitzen dennoch in der ersten Reihe. Das Navi lässt sich einfach bedienen und montieren. Wirklich!

Ausgestattet ist das TravelPilot 74 mit einem 800 MHz Cortex A7 Prozessor, 256 MB RAM und 8 GB Flash Speicher. Der SD Speicherslot ist bei Blaupunkt bis max. 16GB erweiterbar. Die Prozessorleistung zeigte keine Beeinträchtigungen während der Navigation. Damit kann der Anwender seine individuellen Wünsche anpassen. In bis zu vier Nutzerprofilen können die Ansagestimme, POI-Kategorien, das Kartendesign und Streckenpräferenzen definiert werden. Für das Aktualisieren der Software und dem Kartenmaterial (Europa; Russland) steht das Programm naviextras.com (Toolbox) bereit. Es wird auf den PC heruntergeladen; das Navi mit beiliegendem USB-Kabel verbunden.

Das 7 Zoll Display bietet dem Nutzer große Button, die sich auch ohne an der Halterung befestigten Stift einfach betätigen lassen. Vor der Fahrt war ein bisschen Skepsis aufgekommen, ob das relativ große Display vielleicht die Sicht behindert? Mitnichten! Ein klares NEIN. Keine Sichtbehinderung; eine einfache und zuverlässige Bedienung. Der Fahrer kann vom großen Display die entsprechenden Daten gut ablesen.
Blaupunkts vier trendgerechte designte Geräte mit Bildschirmdiagonalen von 12,7 cm (5 Zoll) und 17,5 cm (7 Zoll) lassen sich in insgesamt sechs verschiedenen Einsatzbereichen verwenden: im Pkw-Modus sowie in den Kategorien Lkw, Bus, Taxi, Fahrrad oder Notfallrettung. Entsprechend werden beim Routing spezielle Strecken-Parameter berücksichtigt. So darf der Krankenwagen gegen die Einbahnstraße, das Taxi auch auf Busspuren und der Lkw nur auf Straßen mit ausreichender Wendemöglichkeit fahren.
Fazit: Das Blaupunkt TravelPilot 74 EU LMU ist für den Nutzer ein großer Gewinn. Das Gerät ist einfach zu bedienen und zu navigieren. Die Menüführung war während des Tests immer auf der Höhe, ließ unproblematisch vornehmen. Etliche der Einstellungen kann der Fahrer selbst vornehmen. Nicht ganz einfach fungierte der Stauwarner.

Das Navigerät testeten teilweise drei Personen aus drei Generationen (22, 53 und 73 Jahre). Alle lobten das TravelPilot 74 EU LMU mit dem großen Button und Display. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Die 249 Euro (UVB) sind gut angelegt.

Bewertung: 5 von 5 Sterne

Text und Foto: Erwin Halentz

 


Veröffentlicht am: 13.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit