Startseite  

23.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Vorbei

Das war Weihnachten 2016

Für viele sind die Feiertage heute vorbei und der Alltag hat sie wieder. Schon doof, wenn Feiertage auf ein Wochenende fallen. Ich bin dafür, dass man bei solchen Konstellationen die Feiertage an das Wochenende hängt.

Doch ob das gerade zu Weihnachten allen gefällt? Sicherlich ist der eine oder andere froh, dass der Feiertags- und Besuchsstress vorbei ist. Ich habe heute früh beim Müll rausbringen schon einen abgeschmückten Weihnachtsbaum gesehen. Manche können wohl Weihnachten nicht schnell genug hinter sich lassen. Na, vielleicht sind die Leute auch einfach für längere Zeit verreist.

Ja, Weihnachten ist für viele von uns vorbei. Doch nicht für Gläubige oder solche Menschen, die sich mit der Weihnachtsgeschichte beschäftigt haben. Katholiken feiern das Erscheinen der heiligen drei Könige am 6. Januar. Begangen wird dann das Fest der Erscheinung des Herrn (Epiphanie). Auch in den evangelischen Kirchen wird zu Epiphanias der Weisen gedacht. Deshalb ist es ganz sicher nicht nur in meiner Familie Tradition, die Krippe erst am 6. Januar mit Caspar, Melchior und Balthasar zu komplettieren. So heißen je nach Lesart die heiligen drei Könige oder eben die drei Weisen aus dem Morgenland. Mindestens so lange aber, eher einige Tage länger bleibt dann auch der Weihnachtsbaum stehen.

Beim Krippenspiel war das anders? Stimmt, doch wie soll man es machen? Soll man die Besucher am 24. Dezember zur Fortsetzung am 6.Januar einladen? So schlecht ist die Idee gar nicht – finde ich. Dann wäre zumindest zum Jahresanfang die Kirche nochmals gut gefüllt. Man könnte sich dann nochmals versammeln und es sich gut gehen lassen.

Gut gehen lassen ist auch so ein Ding. Haben Sie es geschafft, die Weihnachtstage ohne das eine oder andere Gramm  zuzunehmen? Ich nicht. Warum auch, wenn es so gut schmeckt, wenn es Dinge zu naschen und zu essen gibt, die es eben nur in der Weihnachtszeit gibt. Muss ich eben in den nächsten Tagen wieder abspecken.

Wobei, die nächsten Tage werden wohl im Januar liegen. Warum fragen Sie? Ist Ihr bunter Teller schon leer, nichts mehr zum Nachfüllen im Schrank? Ist der Kühlschrank schon so leer gefuttert, dass Sie unbedingt heute einkaufen müssen? Ich kann nur sagen, bei mir ist das nicht der Fall. Eigentlich reicht das alles noch bis mindestens Silvester. Da gibt es noch viele Versuchungen, deren Folgen mir die Waage vor Augen führen wird. Dabei halte ich mich schon zurück – meine ich jedenfalls.

Was das heißt? Für mich ist Weihnachten noch lange nicht vorbei. Ich liebe diese Zeit, diese dekorierte Wohnung, diesen Weihnachtsbaum, diese Leckereien viel zu sehr, als dass Weihnachten nur drei, vier Tage dauern kann.

Das Frühstück fällt jetzt recht spartanisch aus, denn zum Mittag wartet noch knusprige Ente auf mich.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Frühstück und noch eine schöne Zeit unter dem Weihnachtsbaum.

 


Veröffentlicht am: 27.12.2016

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit