Startseite  

27.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Lesezeit

Wandern oder ein schönes Buch…

Gehören Sie zu den Berufsskeptikern, die schon seit Jahren den Untergang des gedruckten Buches und damit des Abendlandes beschwören? Dann habe ich einen guten Rat für Sie: Lesen Sie häufiger und verbringen Sie nicht so viel Zeit am Computer, um mit anderen über den Untergang dieses Abendlandes zu chatten.

Ich glaube nämlich, nein, ich bin überzeugt davon, dass wir nach wie vor ein Land von Bücherlesern sind, auch wenn die mal nicht in Buchform, sondern auf einem Lesegerät konsumiert werden. Warum ich gerade heute auf dieses Thema komme? Weil das Wetter die Einladung schlechthin ist, zum Buch zu greifen.

Ihnen geht es sicherlich genau wie mir, es gibt noch so einige Bücher, die endlich gelesen werden wollen. Einige lagen unter dem Weihnachtsbaum, andere hat man sich bestellt und wieder andere im Lieblingsbuchladen erstanden. Ich bekomme ja viele Titel zugeschickt, die ich dann hier vorstelle und rezensiere. Gott sei Dank muss ich das nicht allein machen, sondern habe liebe Kollegen, die auch gern zum Buch greifen.

Doch jetzt, wo man nicht so gern draußen ist, habe ich endlich Zeit im gemütlichen Sessel neben dem bullernden Kamin ein Buch zu lesen. Ein gutes Glas Wein dazu – was will Mann mehr. Klar geht es auch ein, zwei Stunden raus, doch was dann machen außer lesen?

Da bleibt dann nur noch die Frage, was man lesen soll. Diese Frage kann nur jeder für sich selber beantworten. Ich lese grundsätzlich keine Gedichte. Die lasse ich mir vorlesen, dann ist mein Vergnügen daran viel, viel größer. Bei Romanen bin ich immer unsicher. Von vielen derer, die auf einer Bestsellerliste standen, wurde ich enttäuscht. Selbst empfohlene Bücher legte ich schnell wieder zur Seite. Ähnlich geht es mir mit vielen  Science-Fiction-Büchern. Wobei ich die lieber lese, als mir dann die Verfilmungen anzusehen.

Was da noch bleibt? Vielleicht 2.000 oder mehr Neuerscheinungen jedes Jahr. Da sind beispielsweise populärwissenschaftliche Bücher, Biographien, andere Sachbücher, solche, die sich mit kreativen Themen beschäftigen und dann einiges aus der Weltliteratur und immer wieder Märchen. Um nur all die Bücher zu lesen, die mich interessieren und die 2016 erschienen sind, müsste es eine kleine Eiszeit geben. Die Klimaforscher sagen allerdings anderes voraus.

Dass es wärmer werden soll, ist nicht gut für meinen Lesehunger, denn ich lese nicht gern am Strand. Doch in der Hollywood-Schaukel liest es sich auch ganz angenehm.

Mal sehen, was ich in einem meiner Kochbücher zum Thema Sonntagsfrühstück finde.

Ich wünsche Ihnen ein genussvolles Sonntags-Frühstück. Viel Spaß beim Lesen.

 


Veröffentlicht am: 08.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit