Startseite  

28.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Winterlust auf Kufen & Carvern

... garniert mit neuer See- und Bergwellness

(Joseph Scheppach) Die Schweiz ist mehr als Schokolade, Luxusuhren und Matterhorn! Und Winter in der Schweiz ist viel mehr als nur Skifahren: In Interlaken verwandelt das einzigartige Schlittschuherlebnis „Top of Europe ICE MAGIC“ das Stadt-Zentrum in ein winterliches Wunderland,  der Thunersee verströmt einen stillen Zauber und in Gstaad gibt es weltweit beachtete Kunst-Experimente im Schnee, glitzernde Winterwanderungen und auf dem Gletscher Schneesicherheit.

Am Thunersee bei Interlaken und in Schönried ob Gstaad kann man  in zwei der schönsten privat geführten Wellness-Hotels der Schweiz abwechslungsreiche See- wie alpine Bergabenteuer erleben – und exklusives Wellness.

Ohne Flugstress empfängt das eine Haus direkt am Ufer des Thunersees, das andere - nur 70 km  entfernt - mit der schönsten Wellness-Landschaft im Berner Oberland. In beiden Häusern wird  persönliche Gastlichkeit auf höchstem Niveau zelebriert und doch ein sportlich-lockeres Flair vermittelt. Wie geschaffen für einen abwechslungsreichen Erlebnis-Urlaub.

Hellblau schimmerndes Wasser


Das Wellness- & Spa-Hotel Beatus (Foto oben) beeindruckt von der ersten Sekunde an mit dem Ausblick auf den pyramidenförmigen Berg Niesen. Ob im Empfangsraum oder in einer der Turm-Suiten, die über ein luxuriös ausgestattetes Wohnzimmer, einen separaten großzügigen Schlafraum sowie eine kleine Wellness Oase als Badezimmer verfügen. In jedem Fall bieten Panoramafenster  einen einmaligen Blick auf den Niesen, der sich auf der  hellblau schimmernden Wasserfläche des Thunersees spiegelt.

Energielinien und Kraftorte

Der Thunersee ist eine der Schweizer Regionen, in denen sich nach alter Überlieferung Kraftorte in starker Konzentration vereinen. Kraftorten wird ein positiver Einfluss auf Bewusstsein und Wohlbefinden nachgesagt. Und eine der wichtigsten Schweizer Energielinien verbindet das Justistal mit dem Niesen-Spitz. Mitten auf dieser Kraftlinie liegt der Ferienort Merligen und das Hotel Beatus.
Viele Gäste berichten, dass es hier leichter fällt, sich zu öffnen und die Verbindung zu Mensch und Natur unmittelbar zu erleben: nicht nur auf Wanderungen in einer Landschaft, die seit Jahrhunderten nichts von ihrer ursprünglichen Kraft verloren hat.

Geistige Anregung der besonderen Art

Auch die neuen Kultur- und See-Wellness-Angebote des Beatus sind ungewöhnliche Erlebnisse. Events mit Kabarettisten und Musikern liefern geistige Anregung der besonderen Art; etwa  ein Konzert mit Barbara Schirmer und Christian Zehnder; den wichtigsten Vertretern einer ‘neuen alpinen Musik’. Sie haben in den letzten Jahren eine ganz persönliche Klangarchitektur aus dem Begriff ‘Volksmusik’ entwickelt.
Auch Wellness ist auf ungewöhnliche Weise möglich;  etwa Wassertreten à la Kneipp im kristallklaren Seewasser und sich im Anschluss im 35°C warmen Erlebnis-Frei-Solbad aufwärmen - oder alternativ Tau-Treten in der 12.000 qm großen Parkanlage. Drinnen im Spa gibt es Wasserbäder, aber auch kosmetische Anwendungen. Ganz neu ist zudem die „Merliger Marmor-Massage“, eine La Stone-Behandlung, bei der zu warmen Basaltsteinen auch kühler Merliger Marmor eingesetzt wird.

Massage im Takt sanft schaukelnder Wellen

Ungewöhnlich ist  auch eine ganz besondere Art der Massage – direkt am Ufer des See's oder direkt auf dem See im Takt der sanft schaukelnden Wellen; sogar im Winter auf dem beheizten Hausboot.
Der Alltag bleibt an Land zurück, an Bord gilt es, sich tiefenentspannt den Elementen und dem Therapeuten Antonio zu überlassen.

Die Vielfalt der See-Erlebnisse am, im und auf dem Thunersee ist unbegrenzt und spricht ganz Sportliche ebenso an wie Ruhesuchende. Auch Wanderfreaks sind hier bestens aufgehoben. Der Eiger-Trail ist nahe…

Interlaken: ein winterliches Wunderland


Nahe ist auch Interlaken dessen Zentrum  sich bis Ende Februar in ein winterliches Wunderland verwandelt. Dafür sorgt die «Top of Europe ICE MAGIC»-Anlage. Sie besteht aus verschieden großen Eislauffeldern, die über kurvenreiche Eiswege von rund 400 Metern Länge miteinander verbunden sind. Ein breites Gastronomieangebot mit Iglu-Restaurant, Marktständen und Winter-Lounge, Schlittschuh-Vermietung sowie ein Spielfeld für Eisstockschießen ergänzen das Angebot.

Paradiesisch schöne Bergwelt

Nur eine gute Autostunde vom Beatus-Hotel entfernt, blitzen Berggipfel Weiß vom Schnee. Eingebettet in eine paradiesisch schöne Bergwelt liegt im kleinen Berner Dorf Schönried das Wellness- & Spa-Hotel Ermitage. Es zählt zu den besten Ferienhotels der Schweiz  und bietet einen sagenhaften Blick auf die Berner Alpen.

Gondeln vor der Hoteltür

Für Gipfelstürmer beginnt die herrliche Bergwelt des Saanenlandes direkt vor der Haustüre des Ermitage: Die Gondelbahn auf das sonnige Rellerli befindet sich nur ca. 150 m entfernt, der Sessellift auf den Schönrieder Hausberg Horneggli ist zu Fuß in 4 Minuten erreichbar. Beide Bahnen sind Teil der Gstaad Mountin Rides, die im Winter insgesamt 220 km präparierte Pisten sowie mehrere Schlittelbahnen und Snowparks erschliessen.

Das Hotel bietet das ganze Jahr über begleitete Ski- Ausflüge und  Touren an. Wer’s ruhiger mag sucht sich in der großzügigen Wellness-Oase mit seinen unzähligen Saunen, dem Ladies Spa, dem Innen- und Außen-Solbad und dem beheizten Außen-Sportpool einen Platz, von wo aus er als Krönung den besten Blick nach draußen in die alpine Landschaft hat.

Moderne Interpretationen klassischer Gerichte

Die Kulinarik spielt im Ermitage eine wichtige Rolle. Das erkennt man schon am Frühstücksbuffet, welches das Prädikat „reichhaltig“ mehr als verdient. Abends werden die Gäste gerne mit modernen Interpretationen klassischer Gerichte verwöhnt. Das besondere Augenmerk liegt dabei auf der Qualität mit besten Regionalprodukten von Schweine-T-Bones bis zum Luma-Beef.

Und was den Wein dazu angeht, so stehen diese ganz im Zeichen der Zusammenarbeit mit der  Organisation  „Junge  Schweiz  /  neue  Winzer“.  Dieser  Gruppierung   gehören   ambitionierte  Schweizer Weinmacherinnen und Weinmacher an, die  eine önologische Ausbildung absolviert haben und nicht  älter  als 40  sind.

Mitgliedern dieser  Vereinigung wird die Möglichkeit geboten, Weine  vorzustellen. Die Winzerin oder der Winzer  kommen persönlich  nach  Schönried  zur  Degustation.
Nach solch einer Weinprobe bietet sich ein Besuch der One Million Stars Bar by Swarovski an…

Kuhglocken für die neue Berg-Wellness 

Ganz neu im Ermitage sind haki-Massagen. Die haki-Methode ist nicht einfach nur eine Behandlung, sondern ein ganzheitliches Konzept für kopflastige Menschen von heute und gegen den zunehmenden Alltags-Stress. Ergänzend dazu sorgt die neue Berg-Wellness für regional Authentisches – mit originalen Kuhglocken, deren Klänge meditativ eingesetzt werden, etwa in Kombination mit einer Ziegenbutterpackung, die einem Körperpeeling mit Ziegenhaarhandschuh folgt. Ist doch die Region Gstaad und das Saanenland nicht nur für ihre Kühe, sondern auch für die Saanen-Ziege bekannt. Sie schenkt auch den herrlichen Schönrieder Ziegenkäse, den es gemeinsam mit einer Gstaader Heusuppe zu kosten gibt.

Moderne Kunst-Experimente

Apropos Gstaad: Wer sich nicht nur vom speziellen Gstaader Winter-Flair einfangen lassen will, sondern auch offen ist für moderne Kunst-Experimente, kann sich auf Neville Wakefields und Olympia Scarrys Gstaader Winterausstellung „Elevation 1049“ freuen, die Großkulpturen und Installationen von renommierten Künstlerinnen und Künstlern aus aller Welt an verschiedenen Orten im Saanenland inszeniert.
 
Käsekathedrale von Gstaad

Und noch etwas Besonderes hat Gstaad zu bieten: die Käsekathedrale.  Dort stehen in Reih und Glied goldgelb und würzig duftende  Käselaibe in Gestellen, 15 bis 20 Stück nebeneinander, 140 in jedem Abteil, nahezu 3000 im Ganzen.

Sie liegen nicht einfach in einem  Käsekeller, sondern .in einem von einer Kuppel gekrönten Kellerbau, einem einstigen Wasserreservoir. Dort reift u.a. der aus Rohmilch direkt auf der Alp hergestellte Gstaader Bergkäse, der Gstaader Kräuterkäse und der Berg-Taleggio.

Besichtigen lässt sich die Gstaader Käsekathedrale nur von Gruppen und auf Voranmeldung. 

BEATUS Wellness- & Spa-Hotel
CH-3658 Merligen-Thunersee
Tel. +41/ (0)33/ 7480434
welcome@beatus.ch
www.beatus.ch

ERMITAGE Wellness- & Spa-Hotel
CH-3778 Gstaad-Schönried
Tel. +41/ (0)33/ 7480430
welcome@ermitage.ch
www.ermitage.ch

Fotos: Ermitage Wellness & Spa Hotel / © 2017 pressegroup

 


Veröffentlicht am: 12.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit