Startseite  

25.03.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Automobil-News vom 21. Januar 2017

Das heutige Thema von Michael Weyland: Kia präsentiert europäische Version des Stinger



Kia macht seinem Slogan „The Power to Surprise“ alle Ehre und überrascht mit einer Sportlimousine vom Feinsten.  Nur neun Tage nach der Weltpremiere des Kia Stinger auf der North American International Auto Show in Detroit hat der koreanische Automobilhersteller am Mittwoch in Mailand die europäische Version der neuen Sportlimousine vorgestellt.

Sie lehnt sich im Design und im Konzept eng an die Studie Kia GT an, die der Hersteller auf der IAA 2011 präsentiert hat, und ist das bisher leistungsstärkste Serienmodell in der Kia-Geschichte. Der Stinger geht in der zweiten Jahreshälfte in Produktion und wird im vierten Quartal 2017 in Europa auf den Markt kommen. Die Sportlimousine ist inspiriert durch die klassischen Grand Tourer – kraftvolle, elegante Autos, die es ihren Besitzern ermöglichten, stilvoll und schnell zu reisen. In jeder Phase des Entwicklungsprozesses war es das Ziel der Designer und Ingenieure, den perfekten „Gran Turismo“ zu kreieren.  Der Stinger besticht unter anderem durch seine Ästhetik, und sein großzügiges Raumangebot für fünf Personen samt Gepäck. Dazu kommen sein stabiles, ruhiges Fahrverhalten, sein agiles Handling und seine eindrucksvolle, heckbetonte Kraftentfaltung.



Wie Kia jetzt erstmals bekanntgab, wird die Sportlimousine in Europa mit drei Motorisierungen angeboten. Neben einem 2,0-Liter-Turbobenziner und dem besonders leistungsstarken 3,3-Liter-V6 Twin-Turbo wird für den Stinger auch ein 2,2-Liter-Turbodiesel zur Verfügung stehen.



Kia rechnet damit, dass sich die meisten europäischen Käufer des Stinger für die Motorisierung entscheiden werden, die der Hersteller in Mailand jetzt erstmals präsentierte: den 2,2-Liter-Turbodiesel mit 147 kW (200 PS).  Dieser moderne Diesel beschleunigt die Sportlimousine in 8,5 Sekunden auf 100 km/h  und ermöglicht eine Spitzengeschwindigkeit von 225 km/h. Darüber hinaus werden zwei Benziner angeboten. Der turboaufgeladene 2,0-Liter-Vierzylinder aus der „Theta“-Baureihe mobilisiert 188 kW (255 PS) , der stärkste Motor ist der 3,3-Liter-V6 Twin-Turbo, der über eine Leistung von 276 kW (370 PS) verfügt. Mit dieser Topmotorisierung erledigt der Stinger den Sprint von null auf 100 km/h in 5,1 Sekunden – so schnell war bisher noch kein Kia-Serienmodell. In der Spitze streben die Kia-Entwickler als Zielwert 270 km/h  an.

Fotos: Kia Motors Deutschland GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter:
www.was-audio.de/aanews/autonews20170120_kvp.mp3

 


Veröffentlicht am: 21.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit