Startseite  

23.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Kein Weltuntergang

... und dennoch eine dicke Überraschung

Nun ist also geschehen, wovor auch hierzulande Politiker zitterten und was viele Medien als den Untergang der westlichen Welt an die Wand malten: Die USA hat mit Donald Trump seinen 45. Präsidenten.

Der wurde gestern mit dem üblichen Pomp und Tamtam, den die US-Amerikaner so lieben, in sein Amt eingeführt. Angesichts der Zeremonie schien selbst der neue Präsident etwas nervös und ergriffen zu sein. Doch das hielt höchstens bis zu seiner Rede an. Ob er wirklich meinte, was er sagt, als er mit viel Pathos in die Menge rief, das nicht er sondern das Volk nun regiert? Gefährlich, hat doch die große Mehrheit Donald Trump gar nicht gewählt.

Ansonsten blieb sich der neue US-Präsident treu und schonte selbst seine eigenen Parteigenossen, seine eigenen Republikaner nicht. Nun heißt es nicht mehr "Yes we can", sondern "Amerika first".

Doch die Überschrift meines ganz persönlichen Freitag-Abend-Highlight lautete "Tango first" und hatte auch mit Amerika zu tun. Allerdings nicht mit dem Trump-Land, sondern mit einem Land des südlichen Teiles des Kontinents - mit Argentinien.

Im Berliner Admiralspalast gastierte „VIDA! ARGENTINO“. Das deutsch-argentinische Startänzerduo Nicole Nau und Luis Pereyra verzauberte gemeinsam mit ihren Tänzerinnen, Tänzern und Musikern vom ersten Ton, vom ersten Schritt an ihr Publikum.

In der Pressemitteilung zu der neuen Produktion heißt es: „VIDA! ARGENTINO“ ist besonders: Leben! Argentinisch – das Publikum erlebt live ebendiese lebendige, kulturelle Vielfalt Argentiniens und vergisst dabei die starren Mauern des Theaters um sich herum. Die traditionelle reiche Tanzkultur Argentiniens ist modern inszeniert, die verschiedenen Musikstile, die das Land prägen, reichen von archaisch bis zeitgenössisch".

Da stimmt jedes Wort und doch kommt dabei nicht einmal annähernd rüber, was Nicole Nau, ihr Partner und Mann Luis Pereyra sowie die ganze Companie ihrem Publikum bietet. Das ist nicht zu beschreiben, das muss man mit allen Sinnen genießen. Was die Tänzerinnen und Tänzer da mit ihren Körpern, vor allem aber mit ihren Beinen und Füßen veranstalten, ist einfach Faszination pur, ist im Wortsinn unbeschreiblich.

Dabei habe ich festgestellt, das Tangotänzerinnen es eigentlich ganz einfach haben. Sie brauchen wohl geformte Beine, schöne Kleider - nicht unbedingt hoch geschlitzt- , hochhackige Tanzschuhe, viel Temprament und erotische Ausstrahlung. Wenn Sie dann noch tanzen können, ist alles beieinander. Stimmt, wenn da nicht der Fakt wäre, dass man zum Tango auch einen Partner braucht. Hier beginnt das Problem der Frauen. Woher so einen Tänzer nehmen, wie sie gestern gleich mehrfach auf der Bühne zu bewundern waren? Die findet Frau, so befürchte ich, wirklich nur in Argentinien.

Die Show war so mitreißend, so phantastisch, so einmalig, dass ich Donald Trump für viele Stunden einfach vergaß.

Übrigens: „VIDA! ARGENTINO“ tourt bis April 2017 durch Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich und der Schweiz. „VIDA! ARGENTINO“ dürfen Sie einfach nicht verpassen.

Jetzt genieße ich mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück. Tanzen Sie doch mal wieder. Es muss ja nicht gleich Tango Argentino sein.

 


Veröffentlicht am: 21.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit