Startseite  

24.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Neue Männer

… braucht das Land

Einst forderte Ina Deter in ihrem gleichnamigen Lied „Neue Männer braucht das Land“. 1982 hieß es im Refrain:
Ich sprüh's auf jede Wand
Neue Männer braucht das Land

Ich möchte heute alle Sprayer der Republik losschicken. Sie sollen das tun, was die Sängerin vor 35 Jahren forderte.

Wer fragt da warum? Weil wir neue Männer brauchen, weil Männer nicht mehr viel, um nicht zu sagen nichts mehr auf die Reihe bringen. Klar denke ich dabei zu allererst an Siegmar Gabriel. Der kann ja augenscheinlich nicht einmal einen Kalender lesen. Schließlich wollte die SPD nach seinem eigenen Plan am 29. Januar den SPD-Kanzlerkandidaten präsentieren. Nun hat er das Datum verwechselt und für viel Rummel  am 24. Januar gesorgt.

Dieser Mann – inzwischen ein klassischer Verlierer - will nun seinen Job als Wirtschaftsminister mit dem des Außenministers tauschen. Das begründet er damit, mehr Zeit für die Familie haben zu wollen. Was hat Gabriel für ein Bild vom Job des Außenministers? Warum geht er nicht nach der Geburt seines dritten Kindes in Elternzeit?

Doch nicht nur in der SPD sucht man tolle Männer mit der Lupe. Nimmt man vielleicht Herrn Schäuble aus, so ist auch bei den anderen Parteien Flaute, was Männer angeht. Seehofer? Da kann ich nur müde lächeln. Und sonst? Petry, Wagenknecht, Göring-Eckert und allen vor an Angela Merkel – erfolgreiche Parteifrauen wohin man sieht.

Und sonst? Überall Männer, die keinen guten Job machen oder schnell hinschmeißen. Zu letzeren gehört für mich Nico Rosberg, der nach einer Formel1-Weltmeisterschaft die Brocken hinwarf. Doch das ist zu verschmerzen, vergleicht man es mit deutschen Topmanagern, die in viel zu vielen Fällen eher Flopmanager zu nennen sind. Man denke an die zahllosen Banker, die nicht einmal einen Bruchteil ihres Grundgehaltes verdienen. Ich denke an die Manager von Volkswagen und den Konzerntöchtern. Ich denke an Typen wie den Ex-Drogerie-König Anton Schlecker oder den ehemaligen Besitzer der Handelskette Kaiser´s Tengelmann Karl-Erivan Haub.

Und sonst? Wo sind die Macher? Selbst der 1. FC Bayern München kann augenscheinlich nur überleben, wenn die Geschicke von einem vorbestraften Steuerbetrüger in die Hand genommen werden.

Man kann sich umsehen wo man will, ich finde nirgendwo einen Mann, der eine wirklich gute Figur macht, der einen tollen Job macht, der als Vorbild taugt, auf den man setzten kann.

Neue Männer braucht das Land!!!

Ich brauche jetzt erst einmal mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück.

 


Veröffentlicht am: 25.01.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit