Startseite  

28.04.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Der VW Golf GTI Clubsport S

​... mit 370 PS und 460 Nm Drehmoment

Mit 310 PS / 228 kW und 380 Nm Drehmoment ist der Clubsport S fast dreimal so stark wie das GTI-Original der 70er Jahren. Dabei ist dieser Über-Golf-VII wahrlich kein Muskelpaket, das vor Kraft kaum laufen könnte, sondern glänzt vielmehr durch leichtfüßiges und fein austariertes Handling.

Beweise gefragt? Im Herbst 2016 schnappte sich der Wolfsburger den Titel für den schnellsten Frontantriebler auf der Nordschleife. Echte Gegner sind nun Mangelware, aber man kann sich ja ganz einfach selbst übertreffen. Schützenhilfe gab es im Allgäu, wo ABT POWER „New Generation“, die Leistungssteigerung mit eigens entwickeltem Steuergerät und passender Software, Einzug hielt. Das Ergebnis nach der Optimierung: 370 PS / 272 kW und 460 Nm Drehmoment.
 
„Wir haben bei PS und Drehmoment noch einmal rund 20 Prozent draufgelegt“, erklärt Hans-Jürgen Abt: „Und wie immer garantieren wir dabei nicht nur größten Fahrspaß, sondern auch ein Maximum an Zuverlässigkeit und Haltbarkeit.“ Durch die zusätzliche Power verbessert sich übrigens nicht nur die Beschleunigung, sondern auch die Topspeed, die nun 268 km/h beträgt. Viel häufiger als dem raren Golf VII GTI Clubsport S, und noch dazu der ABT-Variante, werden normale Verkehrsteilnehmer jedoch dem normalen Clubsport begegnen.
 
Mit 265 PS / 195 kW und 350 Nm macht er es dem Establishment zwar nicht immer leicht, doch zum echten Sportwagenschreck dürfte es gern noch eine Schippe mehr sein. Zum Glück versorgt der weltgrößte Veredler von Fahrzeugen des VW- und Audi-Konzerns auch den normalen Clubsport-Piloten. Mit 340 PS / 250 kW und 430 Nm übertrifft dieser dann sogar den normalen Clubsport S. Und wenn das immer noch nicht reichen sollte: Die serienmäßige Boost-Funktion bleibt erhalten und setzt kurzfristig noch mehr Power frei.
 
Fahrwerkstechnisch sind die beiden Boliden schon von Haus aus gut gerüstet, was nicht zuletzt auch die Nordschleifenzeit von 7:47,19 für den serienmäßigen Clubsport S beweist. Für eine noch schärfere Optik und das Quäntchen mehr Fahrvergnügen zaubert ABT Sportsline dann aber doch noch neue Fahrwerksfedern und Sportstabilisatoren aus dem Hut.

Und da man ruhig auch sehen darf, dass hier kein gewöhnlicher GTI Clubsport (S) auf der Hatz ist, kann der Kunde sein Fahrzeug noch mit einem neuen Frontgrill, Scheinwerferblenden, Spiegelkappen und einem Heckklappenaufsatz veredeln.

 


Veröffentlicht am: 03.02.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Logo yorxs

 

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| Geld & Genuss
| gentleman today
| Frauenfinanzseite
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| geniesserinnen.de
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit