Startseite  

21.07.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Ford Focus Electric lädt schneller

... und kommt weiter

Ford hat den Focus Electric überarbeitet. Das Elektroauto hat jetzt eine höhere Normreichweite und eine Schnell-Ladefunktion. Die Lithiumionen-Hochvolt-Batterie wartet mit einer von 23 auf 33,5 kWh deutlich gestiegenen Speicherkapazität auf. Die Reichweite des Fünfsitzers pro Batterieladung steigt dadurch um über 40 Prozent von bisher rund 160 Kilometern auf bis zu 225 Kilometer.

Der neue Ford Focus Electric verfügt serienmäßig über eine DC(=Gleichstrom)-Schnell-Ladefunktion: Die Combined-Charging System-Schnittstelle (CCS) des Autos ermöglicht es, die Fahrzeugbatterie an entsprechenden DC-Schnell-Ladestationen mit mindestens 50 kW Leistung in rund 30 Minuten wieder bis zu 80 Prozent aufzuladen. Wird der Elekro-Focus mittels des fahrzeugeigenen Ladezubehörs an eine stationäre Ladebox mit 32 Ampere angeschlossen, steht die komplette Reichweite nach rund fünf Stunden wieder zur Verfügung. An der mit zehn Ampere abgesicherten 230-Volt-Heimsteckdose mit Wechselstrom (AC) dauert der vollständige Ladeprozess rund 16 Stunden. Über eine 16-A-Ladebox kann der Prozess auf zirka zehn Stunden verkürzt werden.

Der im Werk Saarlouis produzierte Stromer besitzt weiterhin einen 107 kW / 145 PS starken E-Motor, der den Fronttriebler in 11,4 Sekunden von null auf 100 km/h beschleunigt. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 137 km/h abgeregelt.

Zur Ausstattung zählen unter anderem das schlüssellose Key-Free-System, eine Rückfahrkamera und der Türkantenschutz sowie Zwei-Zonen-Klimaanlage. Hinzu kommen hochmoderne Fahrer-Assistenzsysteme. Mit an Bord ist auch das Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3. Es zeichnet sich durch eine erweiterte Sprachsteuerung und einen kapazitiven Touchscreen mit einer Bildschirm-Diagonale von 20,3 Zentimetern aus. Über die App-Link-Funktion können Smartphones mit Android-Auto- oder Apple-Carplay-Schnittstelle eingebunden werden.

Optische Akzente setzt der Ford Focus Electric mit einem eigenständigen Frontgrill, 17 Zoll großen Leichtmetallrädern im speziellen 15-Speichen-Design und LED-Rückleuchten.

Der Ford Focus Electric wird zu Preisen ab 34 900 Euro angeboten und kostet damit genauso viel wie der Vorgänger. Beim Kauf kann der Kunde als Förderung noch 4000 Euro Umweltbonus beantragen. (ampnet/jri)

Fotos: Auto-Medienportal.Net/Ford

 


Veröffentlicht am: 07.02.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit