Startseite  

22.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

DBG Skeleton von Arnold & Son

... die moderne Interpretation einer einzigartigen Uhr

Arnold & Son präsentiert mit der 'DBG Skeleton' eine neue Variante der einzigartigen Armbanduhr ‚DBG' mit Zwei-Zonen-Anzeige. Das Modell verfügt über ein neues Kaliber A&S1309, das in der hauseigenen Manufaktur von Arnold & Son entwickelt, designt und gefertigt wurde.

Der Name ‚ DBG‘ ist die englische Abkürzung für die zwei großen Komplikationen der Uhr: ‚Double Balance“ (doppelte Unruh) und „GMT“ (Greenwich Mean Time, die von diesem Modell gleichzeitig mit jeder beliebigen Uhrzeit einer anderen Zeitzone angezeigt werden kann).
 
Skelettierte Uhren erfreuen sich seit Jahrhunderten großer Beliebtheit. Die aufwändige Kunst, skelettierte Uhren herzustellen, erfordert höchste Sorgfalt und ein großes technisches Know-how. Dabei werden die Rahmenelemente wie das Zifferblatt und die Platinen, Brücken und Kloben des Werks sowie die mechanischen Teile wie das Räderwerk auf ein Minimum reduziert, so dass nur das Material vorhanden ist, auf das aus funktionalen und strukturalen Gründen nicht verzichtet werden kann. Das Resultat ist eine ungehinderte Sicht auf das Innenleben der Uhr und seine vielen Einzelteile. Bei der 'DBG Skeleton' können so die dekorativen Details wie gebläute Schrauben, der Genfer Streifenschliff auf der Platine und die satinierten Brücken und Kanten zifferblattseitig bewundert werden.
 
Als Meisterwerk perfekter Symmetrie hat das Modell „DBG Skeleton“ zwei separate Zeitanzeigen, von der jede über ihr eigenes Federhaus, Räderwerk mit eigener Unruh und Hemmung verfügt, die jetzt durch das offene Zifferblatt wunderbar betrachtet werden können. Diese höchst außergewöhnliche technische Eigenschaft ermöglicht, dass die beiden Zeitanzeigen unabhängig voneinander gestellt werden können. Bei Uhren, die zwei oder mehr Zeitzonen anzeigen, können normalerweise nur die Stundenzeiger separat voneinander gestellt werden. Wie bei der DBG Skeleton auch die Minutenzeiger voneinander unabhängig stellen zu können, eröffnet neue Möglichkeiten, wie z.B. die Einstellung von Zeitzonen, die von der Greenwich Mean Time (GMT) eine halbe Stunde (z.B. Indien mit einer Zeitverschiebung GMT +5:30) oder eine Viertelstunde (z.B. Nepal mit einer Zeitverschiebung GMT von +5:45) abweichen.
 
Zusätzlich zeigt ein Unterzifferblatt auf 12 Uhr den Zeitunterschied zwischen den beiden gestellten Zeitzonen auf 24-Stunden-Basis an. Das gibt über den Zeitunterschied Aufschluss und zudem zeigt es an, ob in der zweiten Zeitzone gerade Tag oder Nacht ist. Ein großer zentraler Zeiger zeigt die Sekunden für beide Zeitzonen an.
 
Uhren mit doppelter Unruh und doppeltem Federhaus gehen historisch auf so genannte ‚Kapitänsuhren’ zurück und haben eine lange Tradition, sind aber heutzutage nicht oft zu finden. Das Prinzip passt perfekt zur Instrument Collection von Arnold & Son, weil separate Federhäuser/Räderwerke sowie Unruh/Hemmungen der Uhr ermöglichen, verschiedene Komplikationen zu haben, ohne dass eine die andere in der Präzision beeinflusst oder ihr Energie nimmt. Es ist die optimale Lösung für die Anzeige einer zweiten Zeitzone wie bei der „DBG Skeleton“.
 
Nicht weniger eindrucksvoll ist auch die ästhetische Umsetzung der Uhr. Ihre perfekte Symmetrie, bestimmt die Positionierung der Elemente im dualen Werk, die von der Vorder- und Rückseite betrachtet werden können. Das Uhrwerk wurde so designt, dass sein Aussehen durch die skelettierten Elemente zusätzlich gewinnt.
 
Die Rückseite eröffnet den Blick auf ein ausgewogenes Arrangement von skelettierten Brücken, Federhäusern und Räderwerken. Auf der Vorderseite sind im unteren Drittel die beiden Unruhen sichtbar, die in eine mit vertikalem Genfer Streifenschliff finissierte Platine eingefasst sind. Die beiden Unruhkloben schauen sich an und bilden gemeinsam einen Kreis. Das skelettierte Zifferblatt für die Anzeige der Uhrzeit der ersten Zeitzone hat arabische Ziffern, das für die Anzeige der zweiten Zeitzone hat römische Ziffern. Beide Zifferblätter sind aus „rauchigem“, metallisch beschichtetem Saphirglas. Sie sind transparent ermöglichen aber eine gute Ablesbarkeit.

Die beiden Kronen der Uhr sind in perfekter Symmetrie angeordnet: eine auf der herkömmlichen 3-Uhr-Position, die zweite auf 9 Uhr. Über die Krone auf der rechten Seite können beide Werke aufgezogen werden. Für das Stellen der Uhrzeit hat jedoch jede der beiden Zeitanzeigen ihre eigene Krone. So wird die Gefahr minimiert, eine der beiden Anzeigen  aus Versehen zu verstellen. Die Uhrzeit der Zeitanzeige auf der linken Seite wird über die Krone bei 9 Uhr gestellt. Die Uhrzeit der Zeitanzeige auf der rechten Seite wird über die Krone bei drei Uhr gestellt.
 
Die Edition der DBG Skeleton ist auf 30 Exemplare limitiert.

 


Veröffentlicht am: 16.03.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit