Startseite  

26.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Harff trifft: Benoît Panel - Wohnmobilfan

Der Franzose ist Yescapa-Geschäftsführer

Yescapa ist eine Plattform, auf der Privatleute Wohnmobile mieten und vermieten können. Besonders in der Frühlings- und Sommerzeit ist das Thema Campingurlaub sehr beliebt.

Es zeichnet sich der Urlaubs-Trend ab, dass immer mehr Deutsche aus Platz- und Kostengründen einen Wohnwagen ausleihen, statt ihn teuer zu kaufen. Besonders Familien und jüngere Leute greifen diesen Sharing-Economie-Trend begeistert auf.

genussmaenner.de-Chefredakteur Helmut Harff sprach mit dem Yescapa-Geschäftsführer Benoît Panel.


Wie kamen Sie auf die Idee, als Makler zwischen Wohnmobilbesitzer und solchen, die mit einem in den Urlaub fahren wollen, zu fungieren?
Benoît Panel:
Die Idee kam von mir, als ich 2011 selbst auf der Suche nach einem zu mietenden Wohnmobil für meinen Urlaub in England war. Die Angebote, die ich fand, waren ausschließlich von gewerblichen Vermietern und somit überteuert. Da kam mir die Idee eine Plattform zu schaffen, auf der Eigentümer ihre Wohnmobile vermieten können, um somit ein günstigeres Angebot für Mieter zu schaffen. So starteten wir 2012 unseren Service in Frankreich unter dem Namen “JeLoueMonCampingCar” (zu Deutsch: IchVermieteMeinWohnmobil). Ein Name, der 2016 in Yescapa geändert wurde.

Yescapa, was verbirgt sich hinter dem Namen?
Benoît Panel:
Als wir in Spanien unter dem Namen “AlquilarMiAutocaravana” im Juni 2015 starteten, stellten wir fest, dass viele Franzosen in Spanien mieteten und umgekehrt. Dadurch lag beim Eröffnen der deutschen Version der Namenswechsel für alle Seiten nahe. Yescapa ist eine Zusammensetzung aus dem Englischen „yes“ (ja) und „escape“ (Ausbruch aus dem Alltag).

Wo liegen die Vorteile für den Mieter und vor allem wo die für den Vermieter?
Benoît Panel:
Alle unsere Nutzer sind über eine maßgeschneiderte Vollkaskoversicherung abgesichert, die speziell auf das An- und Vermieten von Wohnmobilen und -wagen zwischen Privatpersonen ausgerichtet ist und eine europaweite rund um die Uhr Pannenhilfe anbietet. Diese Versicherung ersetzt während des Mietzeitraums die Versicherung des Vermieters und schützt Mieter und Vermieter gleichermaßen.

Vermieter können ihrem ungenutzten Fahrzeug mit der Vermietung einen neuen Sinn geben und die laufenden Kosten wieder reinholen und Mieter haben die Möglichkeit, eine günstigere Alternative zum gewerblichen Vermieter zu finden. Auch der persönliche Austausch zwischen Mietern und Vermietern ist beiden Seiten oft sehr wichtig. Über Yescapa wurden schon viele intensive Freundschaften geschlossen. Außerdem bieten wir in unserem Blog Zusatzinformationen für beide Seiten an wie z.B. Reiserouten, Informationen über Maut und Stellplätze, technische Informationen bezüglich Solarzellen, Wohnmobil Zubehör, Heizungen etc.


Wo Licht, da auch Schatten? Was sind die Schattenseiten für Mieter und Vermieter?
Benoît Panel:
Die wohl größte Hürde, die Mieter und Vermieter gleichermaßen überwinden müssen, ist es, einer fremden Person zu vertrauen. Mieter müssen sicher sein, dass das gemietete und vorab bezahlte Fahrzeug am Abreisetag auch wirklich zur Verfügung steht und Eigentümer möchten an verantwortungsbewusste Fahrer vermieten, die gut mit dem teuren Fahrzeug umgehen. Ein Risiko besteht also für beide Seiten bei der Vermietung bzw. Anmietung eines Fahrzeugs. Dem wirken wir allerdings entgegen, indem wir diverse Informationen unserer Nutzer abfragen und kontrollieren. Wie z.B. Personalausweis, Führerschein, oder teilweise auch Wohnsitznachweis etc.

Bei ausländischen Vermietungen kann es auch mal passieren, dass man sich mit Händen und Füßen verständigen muss, wenn man die jeweils andere Sprache nicht spricht. Aber dafür haben wir alle Dokumente übersetzt und unser mehrsprachiger Kundenservice steht hier auch gerne für Vermittlungen zur Verfügung.

Ist die Nachfrage so groß, dass man mit der Vermietung als Wohnmobilbesitzer seine Kosten darüber völlig decken kann?
Benoît Panel:
Das kommt darauf an wo das Fahrzeug steht, wie es ausgestattet ist, zu welchem Preis es angeboten wird und wie schwer es ist. Wohnmobile über 3,5 Tonnen können wir versichern, allerdings hat nicht jeder Mieter den nötigen Führerschein der Klasse C1. Natürlich sind voll ausgestattete Wohnmobile in der Nähe großer Städte mehr gefragt als älter Modelle in ländlicher Gegend. Nichtsdestotrotz gibt es für jeden Topf einen passenden Deckel und auch ältere, verlässliche Fahrzeuge finden einen Mieter. Daher gilt: einige Vermieter verdienen mehr als die laufenden Kosten, das Fahrzeug ist ständig ausgebucht – andere hingegen decken die laufenden Kosten oder verdienen sich ein kleines Taschengeld durch die gelegentliche Vermietung dazu.

Wenn ich mein Wohnmobil vermiete, bin ich dann so etwas wie ein Unternehmer und muss ich das dem Finanzamt melden und auch auf meine Erlöse Steuern zahlen?
Benoît Panel:
Generell muss in Deutschland jeder der, außer über einen Arbeitsvertrag, Geld verdient einen Gewerbeschein beantragen. Das heißt, dass Vermieter ihr zusätzliches Einkommen angeben und gegebenenfalls versteuern müssen. Generell raten wir unseren Vermietern dazu, sich an ihren Steuerberater zu wenden.

Viele Autobesitzer verleihen ihren fahrbaren Untersatz genauso gern wie ihre Zahnbürste. Was sind das für Leute, die einfach so ihre fahrbare Wohnung anderen überlassen?
Benoît Panel:
In der Tat ist es so, dass nicht jeder gerne sein zweites Zuhause aus der Hand gibt. Die Wohnmobileigentümer, die sich für das Vermieten des eigenen Wohnmobils  entscheiden, haben verschiedene Beweggründe hierfür. Die meisten Vermieter nutzen ihr Fahrzeug selbst nur einige Tage pro Jahr und möchten mit dem Vermieten die laufenden Kosten reinholen oder die Urlaubskasse etwas auffrischen. Manche haben für das Fahrzeug einen Kredit aufgenommen und finanzieren sich so Ihren Kauf. Andere wiederum haben die laufenden Kosten eines Wohnmobils unterschätzt, möchten das Fahrzeug aber nicht verkaufen und können es dank der zusätzlichen Einnahmen behalten.

Generell sind unsere Vermieter alle sehr aufgeschlossene Menschen, die gerne mit neuen Personen in Kontakt treten und sich über die gemeinsame Leidenschaft Wohnmobil austauschen. Wie bereits gesagt, sind durch Yescapa schon schöne Freundschaften entstanden.

Auf Ihrem Portal finde ich fast nur relativ einfache Mobile. Luxus-Wohnmobile sind nicht im Angebot?
Benoît Panel:
Je mehr ein Wohnmobil wert ist, desto schwerer fällt es einem Eigentümer, es zu vermieten. Wir haben jedoch ein paar vollintegrierte Wohnmobile im Wert von bis zu 80.000 Euro auf unserer Plattform. Versichert werden können generell alle Wohnmobile über die Allianz – egal wie teuer - und das mit einem Gesamtgewicht von bis zu 7,5 Tonnen.

Haben Sie ein Beispiel?
Benoît Panel:
Das finden Sie unter diesem Link.

 


Veröffentlicht am: 18.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit