Startseite  

25.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Range Rover Evoque TD4 – Das Kompakt-SUV mit Luxusanspruch

... getestet von Michael Weyland



Irgendwie ist es schon etwas Besonderes, einen Range Rover Evoque zu fahren. Dieses britische Flair hat schon etwas Edles und man fühlt sich einfach besser als in vielen anderen Fahrzeugen. Ärgerlich ist es nur dann, wenn man sich an ein Testfahrzeug wie den Range Rover Evoque TD4 gewöhnt hat und ihn dann wieder abgeben muss.

Darum geht es diesmal!

Immer wieder kommt die Frage, ob der Wagen nun Range Rover Evoque oder Landrover Evoque heißt. Die Antwort ist ganz einfach. Das Auto heißt RANGE Rover, der Hersteller LANDrover. Gut, dass wir mal drüber gesprochen haben, nicht wahr? Also heute geht es jedenfalls um den Range Rover Evoque TD4 von Landrover.

Das Outfit!

Das Schönes am Evoque ist, dass man ihn jederzeit auf Anhieb als Range Rover erkennt. Da ist kein Typenschild nötig. Und darauf kann man bei Landrover durchaus stolz sein!

Power und Drive!

Wir haben uns für den Test des allradgetriebenen 2.0L TD4 Diesel mit Automatikgetriebe und 110 kW (150 PS) entscheiden. Der hat einen Beschleunigungswert von 10,0 Sekunden von 0 auf 100 km/h und schafft eine Spitze von 180 km/h. Damit ist er sogar 0,8 Sekunden schneller im Spurt als mit Schaltgetriebe. Der kombinierte Kraftstoffverbrauch liegt bei 5,1 l Diesel/100km, das entspricht CO2-Emissionen von 134g/km.

Die Innenausstattung!

Der Range Rover Evoque des Modelljahrgangs 2017 startet mit neuen Highlights. So hat er unter anderem das neue Infotainmentsystem InControl Touch Pro– mit hochauflösendem 10,2-Zoll-Touchscreen und schneller SSD-Festplatten-Navigation. Weiterhin punktet der Evoque mit einer 360-Grad-Einparkhilfe. Bestandteil des InControl Touch Pro ist auch das Konnektivitätspaket InControl Connect Pro. Neu ist hier die Funktion InControl Pro Services, zu der ein Wi-Fi-Hotspot für bis zu acht Mobilgeräte ebenso gehört wie die Übermittlung von Verkehrsinformationen in Echtzeit oder Informationen zu Kraftstoffpreisen und Parkplätzen. Und ist bei weitem nicht alles, was der Evoque bietet.

Die Kosten!

Die Preisskala geht beim Range Rover Evoque bei 34.900,00 Euro mit dem frontgetriebenen 2.0L eD4 Diesel mit Schaltgetriebe und 110 kW (150 PS) los. Trägt er das Kürzel TD4, hat er einen Allradantrieb und kostet 36.700,00 Euro. Mit Automatikgetriebe sind wir dann bei 39.100,00 Euro. Diese Version hatten wir im Test.

Das Gesamtbild!

Wenn ich ein Testfahrzeug nur ungern abgebe, sagt das eigentlich alles, nicht wahr? Und den Range Rover Evoque habe ich eigentlich nur unter Protest abgegeben. Und ich habe direkt mal nachgerechnet, was er dann in meiner Lieblingsausstattung kostet.

 

Alle Fotos: © Jaguar Land Rover Deutschland GmbH

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2017_kw_15_Range_Rover_Evoque_TD4_Autotipp_kvp.mp3

 

 


Veröffentlicht am: 10.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit