Startseite  

21.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Hinter dem Horizont

Zeitzeugen ethnischer Minderheiten unserer Erde

Fotos von persönlicher Nähe und berührende Kurzgeschichten entführen den Leser weit hinter den Horizont in abgelegene Gebiete unserer Erde zu Menschen, die trotz unserer modernen Welt versuchen, die Traditionen ihrer Urväter weiter leben zu lassen.

Das einache, freie Leben der Naturvölker kollidiert immer mehr mit der sogenannten modernen Gesellschaft und führt uns die Notwendigkeit prinzipieller Veränderungen unserer Welt vor Augen. Nur ein gemeinsamer Weg führt in die Zukunft.

Die Zeit drängt!

Immer größere Ballungsgebiete drängen die Natur gnadenlos zurück. Schanghai verschmilzt mit zwei benachbarten Metropolen zur ersten 100-Millionen-Hyper-Mega-City. Bis 2050 wird sich die Weltbevölkerung in den letzten 100 Jahren fast vervierfacht haben. Immer schnellere Verkehrsadern umspannen wie ein riesiges Spinnennetz unsere Kontinente.
 
Immer neue Industrieanlagen wachsen wie Krebsgeschwüre. Immer mächtigere Konzerne beuten die Naturressourcen in den entlegensten Winkeln unseres Erdballs aus und hinterlassen Mondlandschaften. Immer mehr Plastikmüll sammelt sich in Größenordnungen von Ländern in den Wasserwelten aller Ozeane.

Kriege um Einflusssphären und zur Sicherung weiterer Rohstoffe zerschlagen staatliche Strukturen und lösen nie dagewesene Flüchtlingswellen aus. Unser Planet erwärmt sich, langsam aber stetig. Die Pole schmelzen und viele Perlen der Südsee verschwinden unaus- weichlich. Das Ergebnis teurer Klimakonferenzen ist ein jäm- merlicher Emissionshandel.
 
Filmaufnahmen des Fluges der Raumstation ISS über der Nachtseite unserer Erde bringen die totale Ernüchterung. Fast überall verkündet gleißendes Licht die Segnungen unserer Zivilisation bis in die Stratosphäre. Die Profitsucht sprengt alle Schranken. 67 Familien besitzen mehr als alle 8 Milliarden Erdenbürger unseres Planeten. Dafür leiden 1 Mrd. Menschen an chronischem Hunger. Alle 6 Sekunden stirbt ein Kind den Hungertod. Das ist die Erde im Fieber.
 
Die Medien suggerieren die Notwendigkeit eines ständigen Wirtschaftswachstums. Doch dieser Trend führt in den Unter- gang. Im Sterben und Dahinsiechen der Naturvölker spiegelt sich der erbärmliche Zustand unserer Welt. Wir aber können gemeinsam mit unseren Kindern diese unheilvolle Entwicklung stoppen und umkehren. Wir müssen es nur wollen. Und wir müssen es tun!
 
Denn wenn die letzten Naturvölker sterben, sind auch wir jenseits von Eden.

Stefan Thümmler

Jahrgang 1952. Geboren und aufgewachsen in Kirchberg/ Sachsen. Lebt und arbeitet seit über 30 Jahren in Eisenach. Seit 2009 bereiste er mit seiner Frau Birgit über 2,5 Jahre verschiedene Länder Nord- und Südamerikas, Afrikas, Asiens sowie Teile Australiens und Ozeaniens. Die Fotos und Kurzgeschichten reflektieren Erlebnisse und persönliche Sicht der Reisen durch unsere Welt. Seine Liebe gehört den ethnischen Minderheiten, deren Lebens- weise und Lebensräume immer mehr eingeschränkt werden. Dieses Buch ist das Fazit aller bisherigen Reisen.

Hinter dem Horizont
Autor/Fotograf: Stefan Thümmler
Verlag: Wolfbach  
Preis: 39,90 Euro
ISBN: 9783905910933

 


Veröffentlicht am: 23.04.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit