Startseite  

24.06.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Kia Sportage 2.0 CRDi

... getestet von Michael Weyland



1993 ging die erste Generation des Kia Sportage in Produktion und gehörte damit zu den Pionieren des SUV-Segments. Seit 2016 ist nun die
vierten Modellgeneration auf dem Markt und die bietet eigentlich alles, was man so braucht für einen vernünftigen Preis. Im Test haben wir heute den Kia Sportage 2.0 CRDi Spirit.


Darum geht es diesmal!

Keine Sorge, auch wenn unser heutiges Testfahrzeug den schönen Namen Kia Sportage 2.0 CRDi 2WD Spirit trägt, müssen Sie weder sportlich, noch spirituell sein. Der Begriff „Spirit“ steht einfach für die Ausstattung und dass der Sportage zur Kategorie der SUVs, sprich, der Sports Utility Vehikels gehört, bedeutet schließlich nicht, dass ihn nur Sportkanonen fahren dürfen.

Das Outfit!

Wenn man sich die aktuelle vierte Generation des Kia Sportage anschaut, dann versteht man schnell, dass sie wie die Vorgängergeneration in Sachen Design punkten kann. Schon im Januar 2016 erhielt der Sportage den iF Design Award in der Kategorie „Product“, zwei Monate später folgte der Red Dot Award: Product Design. Was will man mehr?

Power und Drive!

Wer sich für einen Kia Sportage interessiert, kann sich über die Auswahl bei den Antrieben schon mal nicht beklagen. Sechs Benziner und Diesel von 85 bis 136 kW / 115 bis 185 PS stehen mit Frontantrieb oder modernem Allradsystem zur Auswahl. Für den heutigen Fahrbericht fiel unsere Wahl auf den Sportage 2.0 CRDi 2WD.

Der 2,0-Liter-Turbodiesel bringt 100 kW (136 PS) und ein Drehmoment von 373 Nm mit. In der von uns getesteten Version mit Frontantrieb beschleunigt der 2.0 CRDi in 10,3 Sekunden von null auf 100 km/h und schafft in der Spitze 186 km/h. Der Verbrauch liegt mit der Spritspar-Ausstat¬tung EcoDynamics bei durchschnittlich 4,8 Liter Diesel pro 100 Kilometer, das entspricht 127 g/km CO2.

Die Innenausstattung!

Zur Spiritausstattung gehören unter anderem zusätzlich der autonome Notbremsassistent mit Fußgängererkennung, das dynamische Kurvenlicht, JBL Premium-Soundsystem, 8 Zoll Kartennavigation inkl. 7-Jahre-Kia-Navigationskarten-Update und Kia Connected Services, Apple CarPlay™ und Android Auto™, die 2 Zonen Klimaautomatik mit Antibeschlagsystem und das beheizbare Lenkrad.

Die Kosten!

Unser Test-Sportage kostet als 2.0 CRDi Spirit mit Frontantrieb und Schaltgetriebe 33.590,-- Euro. Dazu kamen die Metallic-Lackierung für 550,-- Euro und das Technik-Paket für 1.440,-- Euro. Damit ist der Sportage eine runde Sache und ausgesprochen empfehlenswert.

Diesen Beitrag können Sie nachhören oder downloaden unter www.was-audio.de/aatest/2017_kw_21_Kia_Sportage_2_0_CRDi_2WD_Spirit_Autotipp_kvp.mp3


Fotos:
© Kia Motors Deutschland GmbH

 


Veröffentlicht am: 22.05.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit