Startseite  

20.09.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Morgengruß von Helmut Harff: Das war´s

… mit dem Urlaub

Urlaub, das sind die wenigen Wochen im Jahr, auf die sich wohl die meisten von uns freuen. Man kann sich zuvor sehr lange damit beschäftigen, wo man seinen Urlaub verbringen will. Man wälzt Kataloge, besucht Messen, recherchiert im Internet, fragt Freunde und Bekannte.

Die Urlaubsplanung dauert bei den meisten deutlich länger als der Urlaub selber. Hat man gut geplant, hat man sich gut vorbereitet so ist es in den meisten Fällen auch so, dass der Urlaub wirklich Spaß gemacht hat. Selbst die dicksten Staus hat man vermieden, so man überhaupt mit dem Auto reiste. Andere schafften bequem ihre Anschlüsse und selbst die Pleite einer Airline trübte die Urlaubsstimmung nicht.

Und nun? Nun ist der Urlaub zu Ende. Man ist gut erholt aus dem Urlaub zurück und schon einen Tag später geht es wieder zur Arbeit in die alltäglich Tretmühle. Stopp!!! Hier ist dann doch etwas in der Urlaubsplanung massiv daneben gegangen. Wer seinen Urlaub wirklich genießen will, wer von der hoffentlich erholsamen Zeit etwas konservieren will, sollte nicht einen Tag vor dem Arbeitsbeginn aus dem Urlaub zurück kommen.

Denn damit ist er leider nicht allein und überall drängeln sich die Menschen, auf dem Flughafen, dem Bahnhof und vor allem auf der Straße. Ohne Stau kommt wohl kaum ein Autofahrer dann nach Hause. Doch das ist noch lange nicht alles, denn ein Urlaub will auch auf- und verarbeitet werden. Man will sich nochmal austauschen, seine Reise Revue passieren lassen.

Dazu kommt, dass das Reisegepäck ausgepackt werden muss. Die Wäsche muss in die Maschine, das Auto gewaschen werden. Vielleicht muss das Haustier noch aus der Pflege geholt werden. Auch das Dankeschön für die Nachbarn, die sich um die Blumen und die Post gekümmert haben, will zeitnah übergeben werden.

Und dann ist da noch, was sich so zuhause angesammelt hat: Da liegen die Stapel von Zeitungen und Zeitschriften, da ist der Berg von Briefen, die nicht nur durchgesehen werden müssen. Manchmal muss man schnell reagieren, um noch Fristen zu wahren. Man muss im Garten oder auf dem Balkon nach dem Rechten sehen. Da der Kühlschrank leer ist, muss auch noch eigekauft werden.

Kurz, es ist nach dem Urlaub viel zu tun. Plant man dafür nicht einige Tage ein, ist Hektik angesagt und die Urlaubserholung sehr schnell perdu. Dann hätte man sich allerdings den nicht gerade billigen Urlaub auch ganz sparen können.

Ich mache so etwas nie, ich gönne mir immer genügend Zeit, so wie jetzt für mein Frühstück.

Ihnen wünsche ich ein genussvolles Frühstück, im Urlaub, in der Vorfreude darauf oder einfach so zuhause.

 


Veröffentlicht am: 19.08.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit