Startseite  

18.10.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Sekt, Crémant oder sogar Champagner?

Mit dem Sekt-Crashkurs wissen, was Silvester im Glas perlt

Zur großen Party am Jahresende gehört das Perlen in den Gläsern einfach dazu, wenn ein Regen bunter Sterne den Silvesterhimmel erhellt und wir erwartungsvoll in die Zukunft blicken.

Aber worin liegen eigentlich die feinen Unterschiede zwischen den anregenden Begleitern, mit denen wir gern auf ein glückliches neues Jahr anstoßen? Wir verraten ein paar Basics:

Sekt
... ist die gängige Bezeichnung für Qualitätsschaumwein mit einem Alkoholgehalt von mindestens 10 % vol. Sekt muss durch eine zweite alkoholische Gärung entstanden sein und dann mindestens 6 Monate (oftmals länger) lagern, bevor er ausgeliefert werden darf.

Weiß oder rot, trocken oder halbtrocken – Qualitätsschaumweine gibt es in vielen Geschmacksrichtungen und Preisklassen. In der Range der beliebten Marke Söhnlein Brillant finden sich neben dem Klassiker Söhnlein Brillant Trocken zahlreiche weitere spritzige Varianten für wirklich jede Schaumwein-Vorliebe. Söhnlein Brillant, verschiedene Sorten, in der 0,75-l-Flasche, UVP 3,79 EUR.

Prosecco
... ist die geschützte Herkunftsbezeichnung für Schaum- und Perlweine der traditionsreichen Rebsorte Glera aus neun festgelegten Provinzen in Norditalien. Der Begriff steht für ein gesichertes Qualitätsniveau. Man unterscheidet zwischen dem intensiver prickelnden Spumante und dem etwas zurückhaltender perlenden Frizzante.

Wer einen hochwertigen Prosecco sucht, ist mit dem Trendsetter Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut mit dem auffälligen orangefarbenen Label aus der Prestige Collection der Marke gut beraten. Der trockene Spumante mit fruchtigem Geschmack im eleganten Design ist auch optisch ein Highlight auf jeder Party. Er passt hervorragend zu Gemüse, Minestrone, Pilzen, gegrilltem Fisch und diversen Fischgerichten.
Mionetto Prosecco DOC Treviso Brut in der 0,75-l-Flasche, UVP 7,99 EUR und in der in der 0,2-l-Flasche, UVP 2,69 EUR.

Crémant
... ist der aktuelle Schaumwein-Trend á la française. Die Erzeugnisse aus unterschiedlichen Rebsorten stammen aus verschiedenen Regionen Frankreichs, z. B. Elsass, Loire-Tal und Burgund. Die zweite Gärung des Crémants findet in der zum Verkauf bestimmten Flasche statt.

Die exklusiven, vielfach preisgekrönten Schaumweine der Kellerei Gratien & Meyer kommen aus dem berühmten Anbaugebiet im Loire-Tal. Ein echter Klassiker ist Gratien & Meyer Crémant de Loire A.O.C. Brut, der mit einer feinen Perlage und einem eleganten Bukett mit Mandel- und Pfirsichdüften verführt.
Gratien & Meyer Crémant de Loire A.O.C. Brut in der 0,75-l-Flasche, UVP 7,99 EUR.

Champagner
... darf sich nur nennen, was dem Weinanbaugebiet Champagne in Frankreich entstammt und nach der „méthode champenoise“, der Traditionellen Flaschengärung, hergestellt wird. Für Champagner werden vornehmlich die Rebsorten Pinot Noir, Pinot Meunier und Chardonnay verwendet. Er muss mindestens 15 Monate auf der Hefe reifen, Jahrgangs-Erzeugnisse sogar drei Jahre.

Die festlichen Champagner der Kellerei Alfred Gratien in Épernay sind prickelnde Botschafter französischer Lebensart. In den beiden handgemachten Varianten Champagne Alfred Gratien Brut Classique und Champagne Alfred Gratien Brut Rosé offenbart sich französische Cuvéekunst par excellence.
Champagne Alfred Gratien Brut Classique und Champagne Alfred Gratien Brut Rosé in der 0,75-l-Flasche, UVP 44,95 EUR.

Alkoholfreier Sekt
... ist im Trend. Er hat im Durchschnitt zwischen 0,2 und 0,4 Prozent Restalkohol und damit etwa so viel, wie in unvergorenen Säften, Vollkornbrot oder Sauerkraut enthalten ist. Die geringen Spuren von Alkohol entsprechen etwa der Menge, Sie dienen als Vermittler der Aromastoffe und verbessern die geschmacklichen Eigenschaften.

Voller Geschmack, beste Sektlaune auch “ohne“ – dafür stehen Henkell Alkoholfrei mit dem fruchtig-frischen Geschmack oder der ausgewogene Söhnlein Brillant Alkoholfrei mit seiner feinen Süße.
Henkell Alkoholfrei in der 0,75-l-Flasche, UVP 5,99 EUR, Söhnlein Brillant Alkoholfrei in der 0,75-l-Flasche, UVP 3,79 EUR.

Gut zu wissen

Schnell gekühlt: Sektkühler mit kleinen Eisstückchen füllen, mit Wasser übergießen und mit ca. 2 Esslöffeln Salz bestreuen. Das tauende Eis setzt Verdunstungskälte frei. Die Flasche in der Kältesole ungefähr 10 Minuten vorsichtig um den Flaschenhals drehen – perfekte Trinktemperatur erreicht. Der Fachmann nennt dieses Verfahren „frappieren“.

Sicher geöffnet: Vorsichtig Folie und Drahtkörbchen entfernen, die Flasche dabei nicht zu heftig bewegen. Den Korken langsam aus dem Flaschenhals drehen. Verschluss dabei gut festhalten und das Kohlendioxid langsam aus der Flasche entweichen lassen. Flasche dabei im 45-Grad-Winkel halten, damit weniger Druck auf den Korken wirkt und das Öffnen leichter geht.

Elegant eingeschenkt: Zunächst nur ein wenig Sekt in jedes Glas gießen, damit das Aufschäumen verhindert wird. Dann Gläser bis zu zwei Drittel auffüllen und die Flasche dabei mit kurzer Drehung vom Glas entfernen.

Gut aufbewahrt: Sekt möglichst direkt nach dem Öffnen konsumieren, denn dann stimmen Aroma und Prickelgrad. Eine mindestens halbvolle Flasche Sekt hält sich mit einem dicht abschließenden Flaschenverschluss noch einen Tag im Kühlschrank. Den angeblichen Geheimtipp „Löffel im Flaschenhals“ kann man hingegen getrost vergessen – er ist wirkungslos.

Richtig gereinigt: Spülmittelreste im Glas verhindern, dass der Sekt richtig perlt. Daher sollten Sektgläser mit klarem heißem Wasser gespült und mit einem feinen Tuch ausgerieben werden.

Unsere Tipps inklusive Sekt-Crashkurs haben Lust gemacht auf mehr? Spannende und nützliche Infos und News sowie leckere Rezepte rund um prickelnden Schaumwein gibt es hier.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 20.09.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit