Startseite  

18.11.2017

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Abigail Ahern x Wayfair

... eine kreative Mischung

Die britische Designerin Abigail Ahern ist eine der bekanntesten Personen in der Interior Design Branche. Sie gilt als Querdenkerin mit einem unerschrockenen Gespür für Heimeinrichtung.

Ihr Markenzeichen ist dabei ihr umfangreiches Portfolio. Mit der Kollektion, die über Wayfair.de erhältlich ist, möchte sich die Britin nun auch den deutschen Design-Liebhabern vorstellen. Ihrer Kollektion für Wayfair verpasste sie einen besonderen Twist: formschöne Möbel mit glatten Oberflächen treffen auf raue, rustikale Elemente, eklektische Akzente sowie Beleuchtung, die den Raum akzentuieren.

„Bei der Kollektion wurde ich von den Farben des Outbacks inspiriert. Dunkle, stimmungsvolle Töne, erinnern an dunkle Nächte und werden gemischt mit lebendigen Akzenten aus verbrannter Siena-Erde und gelbem Ocker. Verschiedene Strukturen, Muster sowie üppige Pflanzen machen den Raum lebendiger. Vor allem aber geht es darum, Komfort zu schaffen und zwar mit Elementen, die eine Geschichte erzählen, Atmosphäre kreieren und dazu anregen, länger an einem Ort verweilen zu wollen“, so Abigail Ahern.

Abigail Ahern teilt ihre Trend-Tipps und gibt Stilberatung

Sie sind bekannt für ein eher dunkles Interior Design. Was raten Sie jemanden, der sich ebenfalls gern in dunklen Tönen einrichten würde, aber dem der Mut fehlt, es auch umzusetzen?
Abigail Ahern:
Man sollte zunächst klein beginnen. Ich habe damit in einer Ecke angefangen und dann ging es nach und nach weiter – in kleinen Schritten und nicht so radikal. Aber wenn man einmal damit angefangen hat, kann man nicht mehr aufhören.

Sie sind ebenfalls dafür bekannt, schnell neue Trends zu entdecken. Würden Sie ihre Top-Trend-Vorhersage für das Jahr 2018 mit uns teilen?
Abigail Ahern:
Komischerweise folge ich eigentlich immer nur meinem Herzen und denke niemals darüber nach, ob etwas zum Trend wird oder nicht. Aktuell bin ich besessen von Gegenständen, die überdimensional groß sind. Diese Passion reicht von Spiegeln über Lampen bis hin zu Pflanzen. Sie lassen einen Raum nochmal um einiges cooler wirken als er vielleicht vorher war. Außerdem gefallen mir jegliche Produkte aus Draht.

Was verschwindet Ihrer Meinung nach derzeit wieder vom Markt?
Abigail Ahern
Rottöne und auch Kupfer – beides hat man schon gesehen und ich war davon schnell gelangweilt.

 


Veröffentlicht am: 26.10.2017

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2017 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit