Startseite  

21.08.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Unter Beobachtung

Männer, passt auf!!!

(Helmut Harff / Chefredakteur) Männer, seht Euch vor, ihr werdet beobachtet. Ja klar, das ist für uns Männer eigentlich der Normalfall, dass uns die Frauen beobachten. Sie blicken uns auf unser knackiges Hinterteil, auf unser markantes Gesicht, auf unseren Six Pack und wohin noch. Wir wissen, dass viele Blicke unserem Outfit gelten. Vielleicht gelten die Blicke auch andern Körperpartien.

Männer aufwachen!!! Träumt ruhig weiter. Wobei, am 8. Januar kann es uns wirklich passieren, dass von allen Seiten weibliche und vielleicht auch einige männliche Augen auf uns ruhen. Es ist sogar recht wahrscheinlich, dass wir von unzähligen Frauen beobachtet werden.

Ja, doch deshalb muss man sich nicht aufregen. Nein, keine Superfemistinnen machen Jagd auf Männer, die unter dem Generalverdacht stehen, Frauen sexuell zu belästigen. Es sollen auch keine Frauen unterwegs sein, die unbedingt einen Kerl suchen - der ihnen beim Aufbau eines Regals hilft.

Nein, dass wir Männer gerade am 8. Januar beobachtet werden, hat einen ganz einfachen Grund: An diesem Datum ist der Männerbeobachtungstag. Wer auch immer diesen Tag ins Leben gerufen hat, macht es Frauen leichter, Männer nicht nur verstohlen aus den Augenwinkeln zu beobachten. Männer sollten sich die Chance dieses Tages nicht entgehen lassen und sich von ihrer Schokoladenseite präsentieren.

Das heißt aber nun nicht, dass Mann den ganzen Tag mit eingezogenem Bauch rumlaufen muss. Frau erkennt unter den dicken Winterklamotten sowieso kaum, ob Mann einen Superbody hat oder die Weihnachtsgans noch ihre Spuren erkennen lässt. Frau erwartet ohnehin wohl kaum, dass jeder Mann einem Mister Universum ähnelt.

Nimmt man mal den englischen Namen des Männerbeobachtungstages, wird schon deutlicher was Frau erwartet: Dort heißt der Tag Male Watcher's Day und man vermutet, dass der Ursprung dieser Formulierung vermutlich bei Whale Watcher's liegt. Das heißt nicht mehr oder weniger als Walbeobachtern oder Walbeobachtungen. Da ist die deutsche Bezeichnung dieses Tages doch etwa schmeichelhafter.

Übrigens: Einen Frauenbeobachtungstag scheint es nicht zu geben. Nun kann man ja behaupten, dass für Männer jeder Tag ein Frauenbeobachtungstag ist. Doch man stelle sich mal vor, es wäre einen Tag im Jahr erlaubt, Frauen zu beobachten. Kein Sexismus-Vorwurf, keine Eifersuchtsszene, keine bösen Blicke. Dafür zeigen sich - so wie wir am 8. Januar - die Frauen von ihrer Schokoladenseite. Das Leben könnte so schön sein, wenn es wirkliche Gleichberechtigung gäbe.

Mann wird ja noch einmal träumen dürfen!

 


Veröffentlicht am: 08.01.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

Männermode - mal schauen?

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit