Startseite  

19.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Osterprozessionen in Sorrent

Fürstlich wohnen im Grand Hotel Excelsior Vittoria

Das ganze Jahr über ist Sorrent eine Reise wert, denn schon seit 2.000 Jahren ziehen Sonnenuntergänge, Orangen- und Zitronengärten Besucher aus aller Welt an. Sorrent liegt in Süditalien über schwarzen Steilklippen aus dunklem vulkanischem Gestein mit prächtiger Aussicht über den Golf von Neapel.

Besonders beeindruckend ist die Karwoche, Settimana Santa. Dann lassen die gläubigen Süditaliener jahrhundertealte religiöse Rituale wieder aufleben. Die Prozessionen in der Osterwoche sind in Sorrent besonders feierlich. Jedes Jahr in der Karwoche wird am Mittwochabend die Prozession der „Via Crucis“ (des Kreuzwegs) veranstaltet, die den Leidensweg Jesu Christi auf den Kalvarienberg, die Via Dolorosa, symbolisiert. Es werden zwei Prozessionen organisiert: In der Nacht von Donnerstag auf  Karfreitag die „weiße" Prozession.

Die Kutten der vorbeiziehenden Kapuziner sind weiß und symbolisieren im Volksbewusstsein die Suche Marias nach ihrem Sohn, der von seinen Feinden gefangen genommen und zum Tode verurteilt wurde. Am Abend des Freitags hingegen, wird die Stadt von Kerzenlichtern beleuchtet, mit der „schwarzen" Prozession durchquert, als Trauer um den verstorbenen Jesus.

Sorrent war bereits im römischen Reich der Sommersitz von Aristokraten und Reichen. Im Nobelhotel Grand Hotel Excelsior Vittoria wohnten damals  Legenden wie Richard Wagner und Oscar Wilde. Wer gleichermaßen diese atemberaubende Aussicht über die Bucht von Neapel und den Vesuv genießen möchte, der residiert im Grand Hotel Excelsior Vittoria Sorrento; zum Beispiel zum Osterspecial zwischen dem 31. März 2018 und dem 03. April 2018 (Minimumaufenthalt zwei Übernachtungen im Doppelzimmer mit Ostermenu vom berühmten Chef Antonino Montefusco, Ostermontagsbrunch und einer Osterüberraschung) für 1.261 Euroo.

Es ist ein idealer Ausgangspunkt für viele romantische Ausflüge in die Weinregion, sowie nach Capri (25 Minuten), Positano (30 Minuten) Ischia und Neapel (1 Std.).

 


Veröffentlicht am: 09.02.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit