Startseite  
 

 


Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Wie findet Mann den richtigen Partner?

Besser die rosarote Brille absetzen…



Die Suche nach einem Partner kann frustrierend sein. Je länger man sich auf der Suche befindet, desto intensiver reflektiert man sich selbst und seine Verhaltensweisen. Fast schon manisch wird das Online-Dating Profil auf Stärken und Schwächen überanalysiert und angepasst.

Grade im Zeitalter der Dating-Apps ist jedoch eine gesunde Portion Vorsicht angebracht, so schleichen sich oft Betrüger und (Werbe-)Bots unter die seriösen Profile potentieller Matches. Grade in der Verliebtheitsphase ist es für den Suchenden schwer, die richtigen Hinweise zu erkennen. Durch die sogenannte rosarote Brille erscheint einem der ideale Partner oftmals in einem ganz anderen Licht und eventuelle Unstimmigkeiten im Blick auf das große Ganze fallen erst auf, nachdem die Illusion von Außenstehenden zerstört wird.

Doch warum ist es eigentlich selbstverständlich geworden, durch Apps und Algorithmen den Partner fürs Leben zu finden? Wenn wir zurückdenken an die Geschichten unserer Eltern und Großeltern, die den Grundstein legten für eine lange andauernde und vor allem glückliche Beziehung, fällt es nur schwer, in alltäglich scheinende Szenarien genug Romantik hineinzuinterpretieren. Vergleicht man nun die Geschichten der Omas und Opas dieser Welt, die von selbstgepflückten Blumen und zufälligen Begegnungen in der Schlange beim Metzger erzählen, mit den heutigen Kennenlerngeschichten á la "Wir haben beide nach rechts gewischt, ich glaube wir sind Seelenverwandte", so entsteht schnell der Eindruck, dass der Wunsch nach einer Beziehung nicht mehr ist, als der alleinige Wunsch nach dem Ende der Einsamkeit.

Grund hierfür könnte die zunehmende Unsicherheit sein, was Mann überhaupt noch sagen darf. Das Flirten ist zu einer Seltenheit verkommen. Heute interpretieren wir bereits ein ungezwungenes Anlächeln im Bus als Anmache oder sind zu bedacht, betont uninteressiert zu wirken, da die Pick-Up Artists und Bro-Codes dieser Welt uns weismachen möchten, nur so sei der Weg in eine Beziehung zu bestreiten. Die Online-Community rund um Liebe und Beziehung hat in einem eBook mit dem passenden Titel "Das 1x1 für deine Reise ins Herz eines Mannes" eine Kurzanleitung mit den zehn größten Liebestötern veröffentlicht. Was sich wie eine Mischung aus einer Bedienungsanleitung für Männer und fortgeschrittener proseccogetränkter Mädelsabend-Problematik liest, sind tatsächlich die gängigen Tipps, mit denen Frau seit langem versucht, das Feuer der Liebe im Herzen "ihres" Mannes zu entfachen.

Macht es ihnen nicht so schwer!

Männern könnte man ein Liebesgeständnis ins Gesicht sagen und es würde noch immer die Gefahr bestehen, dass die offensichtlichsten Hinweise nicht erkannt werden. Um sich nicht gänzlich zu offenbaren und einen Notausgang aus einer vermeintlich peinlichen Lage zu haben, verschleiern Frauen ihr Interesse in der Hoffnung, der Mann würde den ersten Schritt machen. Leider ist diese Annahme aufgrund der emotionalen Zugeknöpftheit der Männer nur selten von Erfolg gekrönt.

Mit einem lieben Gruß an alle Frauen dieser Welt, folgen nun die zwei wichtigsten Tipps, die es als Mann zu entschlüsseln gilt:

  • "Spielchen spielen"
    Dass Frauen gerne "Spielchen spielen", dürfte bereits jedem Mann aufgefallen sein. Sie geben sich abweisend bis arrogant, antworten generell nie auf Nachrichten oder versuchen ähnliche leicht durchschaubare Taktiken. Der Versuch Eifersucht zu schüren kann ebenfalls ein Zeichen von Interesse sein, dem seitens des Mannes im Sinne einer Partnerschaft nachzugehen ist. Doch wenn Frau dies auf die Spitze treibt, kann der "Geheimtrick" das genaue Gegenteil auslösen und er verliert sein Interesse.

  • Sich verstellen
    Eine zugegeben gewagte These, aber Frauen würden fast alles machen, um ihrem potentiellen Partner zu gefallen. Wenn sie die Interessen des Mannes adaptiert, obwohl offensichtlich ist, dass Fußball und Autos nun mal nicht ihrer idealen Freizeitgestaltung entsprechen, dann könnte dies ein vorhandenes Interesse suggerieren.

  • Der wichtigste Tipp zum Schluss

    In besagtem eBook wurde ebenfalls empfohlen, dass der Mann den ersten Schritt zu machen hat. Doch zu einer Partnerschaft gehören (so gut wie) immer zwei. Zu oft haben die perfekten Paare den nächsten Schritt in eine erfüllte Partnerschaft verpasst, weil beide Aufgrund der Angst vor Zurückweisung mit ihren Gefühlen hinter dem Berg geblieben sind. Wenn ihr euch bereit fühlt, nehmt euer Herz in die Hand – ihr werdet es nicht bereuen!

    Bild: ©istock.com/g-stockstudio

     

     


    Veröffentlicht am: 02.03.2018

    AusdruckenArtikel drucken

    LesenzeichenLesezeichen speichern

    FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

    NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

    TwitterFolge uns auf Twitter

    FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

    Hoch: Hoch zum Seitenanfang

    Nächsten Artikel: lesen

    Vorherigen Artikel: lesen

     

     


    Werbung

     



    Neu auf genussmaenner.de


     

     
             
                 
         
         
         

     

    Service
    Impressum
    Kontakt
    Mediadaten
    Newsletter
    Datenschutzhinweis
    Nutzungshinweise
    Presse
    Redaktion
    RSS 
    Sitemap
    Suchen

     

    Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
    | Börsen-Lexikon - erklärt die Börse
    | fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
    | Frauenfinanzseite - alles für die Businessfrau
    | Geld & Genuss - Lifestyle, Finanzen und Vorsorge für alle
    | geniesserinnen.de - Genuss auch für die Damen
    | gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
    | instock der Börseninformationsdienst
    | marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet - unser Partner für WebDesign, CMS, SEO, ...
    | Unter der Lupe bewertet Gutes

     

    Rechtliches
    © 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

    Lesezeichen:
     Del.icio.us Google Bookmark Reddit