Startseite  

21.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Aufgespießt: Glück - ein flüchtiges Gut

Kann ein Staat glücklich sein?

(Helmut Harff / Chefredakteur) Am 20. Mai begeht die Weltgemeinschaft den International Day of Happiness - den Tag des Glücks. Von der UNO 2012 beschlossen, geht es den Politikern weniger um unser ganz persönliches Glück. Auf Wikipedia heißt es dazu: "Mit dem Internationalen Tag des Glücks will die UN Anerkennung gegenüber Staaten zum Ausdruck bringen, die Wohlstand auf eine Art und Weise messen, die über den materiellen Wohlstand hinausgeht".

Das ist ziemlich abstrakt. Auch die Erläuterung des damaligen UN-Generalsekretärs Ban Ki-moon "Wir brauchen ein neues Paradigma für die Wirtschaft, welches die Gleichwertigkeit der drei Nachhaltigkeitssäulen beachtet. Wohlergehen in puncto Sozialem, Wirtschaft und Umwelt sind nicht voneinander zu trennen. Zusammen definieren sie das globale Brutto-Glück.", macht die Sache nicht viel klarer.

Doch kann ein Staat, eine Gesellschaft, eine Nation überhaupt glücklich sein? Für mich kann es auf diese Frage nur eine Antwort geben: Nein. Ich bin fest davon überzeugt, dass Glück etwas flüchtiges, etwas kurzfristiges und etwas sehr individuelles ist. Folglich kann kein Volk, kein Staat glücklich sein.

Ich bin genauso davon überzeugt, dass auch kein Mensch von sich sagen kann, dass er immer glücklich ist. Glück wird in den meisten Fällen mit Zufriedenheit oder ähnlichen Begriffen verwechselt.

Aber wann ist man glücklich, wann bin ich glücklich? Die Frage ist alles andere als leicht zu beantworten, zumal ich das wenn überhaupt nur für mich beantworten kann. Wie gesagt, ist für mich Glück kein lange anhaltender Zustand - im Gegensatz zur Zufriedenheit.

Wäre ich bei einem Sechser im Lotto glücklich? Sicherlich wäre ich im ersten Augenblick glücklich, doch dann würde sehr schnell das Sprichwort greifen, wonach Geld nicht glücklich macht, aber befriedigt. Doch was ist es dann? Ein Kuss oder ein Lob der besten Frau der Welt ganz sicher. Glücklich bin ich, wenn mir etwas gelingt, woran ich nicht so recht geglaubt habe. Glücklich bin ich, wenn ich irgendwo sitze und einen tollen Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang beobachten kann.

Es gibt noch viele andere Dinge, die mich glücklich machen. Wichtig ist dabei, dass man dafür offen ist. Glück ist etwas, was man zulassen muss. Wer immer griesgrämig durch das Leben geht, der wird überhaupt nicht auf die Idee kommen, einmal glücklich zu sein. Für den ist das mit dem Glück nur Quatsch.

Und was ist nun mit dem Internationalen Tag des Glücks? Ich frage mich, wie man erkundet, wie ein Staat Wohlstand auf eine Art und Weise misst, der über den materiellen Wohlstand hinausgeht. Mir fällt dabei ein, dass vor gar nicht so langer Zeit die Meldung die Runde machte, wonach die Norweger die zufriedensten (glücklichsten?) Menschen in Europa sein sollen. Wer es glaubt. Vielleicht hat man sie gerade zu der Zeit gefragt, als die Sonne sich wieder zeigte. Nach langer Winterzeit würde mich das Auftauchen der Sonne am Horizont auf jeden Fall glücklich machen.

Doch mal ehrlich, kann es so etwas wie einen glücklichen Staat, wie ein glückliches Volk geben? Das ist genau so unwahrscheinlich, als dass jemand immer nur vor Glück fast platzend durch das Leben geht.

Foto: Pixabay

 


Veröffentlicht am: 21.05.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit