Startseite  

18.07.2018

 

 

Werbung

 

Vorherigen Artikel lesen Nächsten Artikel lesen

 

Von der Stadt, die ihrem Fluss den Rücken zukehrt

...und ihn dennoch liebt

Von welcher Stadt ist die Rede? Von Wuppertal. Die Stadt brauchte das Wasser der Wupper für die vor 150 Jahren erstarkende Textilindustrie. Eine Fabrik nach der anderen entstand unmittelbar am Ufer des Flusses. Die Wupper war kaum noch sichtbar.

Heute ist das schon etwas anders, aber das beste Bild auf den Fluss hat man vom Kanu aus. Das Tourenangebot ist limitiert, aber wer die Chance auf so eine Exkursion hat, sollte sie wahrnehmen. Manchmal fährt auch ein Weltmeister mit.

Heute wird der einst vernutzte Fluss gehegt und gepflegt. Klares Wasser plätschert durch diesen flachen Mittelgebirgsfluss, ab und zu wirbelt eine Stromschnelle das Wasser auf, und ganz dicht unter dem Kanu schwimmen hektisch ein paar Fische hindurch.

Eine Kanutour kann man bei Weltmeister und Olympiasieger Thomas Becker buchen. Er weiß, wie der Fluss zu nehmen ist, er leitet die Mitpaddler sicher durch Engstellen und über kleine Staustufen. Jeder, der einmal von Barmen bis Vohwinkel 2-3 Stunden dabei war, kann sich der Aufmerksamkeit aller Stadtbesucher gewiss sein: Von den zahlreichen Stadtbrücken aus werden die seltenen Wupper-Kanuten begrüßt.

Einstieg ist beim Opernhaus, die Tour geht durch alle Stadtteile, entlang von uralten oder noch aktiven, hochspezialisierten Produktionsstandorten, vorbei an Graureihern und Uferpflanzen, mitten durch die City, durch das gigantische Bayer-Werk, am Stadion Zoo vorbei und dann durch die grüne Wildnis am äußersten Ende der Stadt. Die ganze Zeit über gurgelt das Wasser an der Bootswand entlang, rund einen halben Meter tief ist es.

Und eine ist immer dabei: Die fast 120 Jahre alte Wuppertaler Schwebebahn, die über der Wupper gebaut wurde. Das war damals der einzige freie Platz in dem dicht bebauten Tal. Der „Stahldrachen“ rumpelt über den Köpfen der Kanuten entlang – verrückte Geräusche, verrückte Perspektiven.

Der, der sich für diese Fahrten stark gemacht hat, hat sein halbes Leben auf dem Wasser verbracht. Die vielen Schüler-, Jugend-, Junioren- und Weltmeister- und Olympiatitel für den Kanu-Slalom kann man bei Thomas Becker alle gar nicht aufzählen. Seine Touren sind individuell betreut, zum einen, um die Paddler sicher ans ans Ziel zu bringen, zum anderen, um ein möglichst umweltschonendes Fahren zu garantieren.

Bergisches Land Torismus Marketing

Kölner Str. 8
42651 Solingen
Tel. 0212 / 88 16 06 - 60
Fax 0212 / 88 16 06 - 66
www.die-bergischen-drei.de
www.bergische-gesellschaft.de
wupperkanutouren.de

Foto: BSW

 


Veröffentlicht am: 01.07.2018

AusdruckenArtikel drucken

LesenzeichenLesezeichen speichern

FeedbackMit uns Kontakt aufnehmen

NewsletterNewsletter bestellen und abbestellen

TwitterFolge uns auf Twitter

FacebookTeile diesen Beitrag auf Facebook

Hoch: Hoch zum Seitenanfang

Nächsten Artikel: lesen

Vorherigen Artikel: lesen

 

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

 


Werbung

Neu auf genussmaenner.de


 

 
         
             
     
     
     

 

Service
Impressum
Kontakt
Mediadaten
Newsletter
Datenschutzhinweis
Nutzungshinweise
Presse
Redaktion
RSS 
Sitemap
Suchen

 

Besuchen Sie auch diese Seiten in unserem Netzwerk
| Börsen-Lexikon
| fotomensch berlin - der Fotograf von genussmaenner.de
| Frauenfinanzseite
| Geld & Genuss
| geniesserinnen.de
| gentleman today - Edel geht die Welt zu Grunde
| instock
| marketingmensch | Agentur für Marketing, Werbung & Internet
| Unter der Lupe

 

Rechtliches
© 2007 - 2018 by genussmaenner.de, Berlin. Alle Rechte vorbehalten.

Lesezeichen:
 Del.icio.us Google Bookmark Reddit